König + Neurath erhält ein mitwachsendes, automatisiertes Intralogistiksystem – zum selber weiterentwickeln

Aufgrund sich ständig wandelnder Arbeits- und Produktionsumgebungen suchte der Büromöbelhersteller König + Neurath nach einer flexiblen, skalierbaren Lösung zur Automatisierung der Intralogistik in der Metallfertigung. Mit Grenzebach hat das Unternehmen dafür den richtigen Partner gefunden.

Bildquelle: Grenzebach
Bildquelle: Grenzebach

In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden entwickelte und installierte Grenzebach ein Intralogistikkonzept mit einer universellen Leitsteuerung, acht Unterfahrfahrzeugen und dreizehn Bahnhöfen. Nach einer umfassenden Schulung sind die Mitarbeitenden von König + Neurath in der Lage eigenständig weitere Strecken, Fahrzeuge und Bahnhöfe in Betrieb zu nehmen.

Hohes Maß an Flexibilität und Eigenständigkeit gewünscht

Als Büromöbelhersteller gestaltet König + Neurath Arbeitswelten und Arbeitskulturen. Der ganzheitliche Ansatz geht weit darüber hinaus, nur ein Lieferant für Tische und Schränke zu sein. Das Unternehmen arbeitet äußerst kundenorientiert und produziert nur kommissionsbezogen. König + Neurath ist auf dem Weg hin zu einer Matrix-Fertigung.

Ende 2020 fiel im Zusammenhang mit einem neuen Hochregallager die Entscheidung, die Prozesse in der Intralogistik mit Fahrerlosen Transportsystemen zu automatisieren. In der Metallfertigung sollten die einzelnen Prozessabschnitte von der Laserschneidmaschine über die Kantmaschinen zur Lackierung besser verkettet werden.

Damit verbunden war der Wunsch nach einem hohen Maß an Eigenständigkeit. Man wollte Anpassungen an Fahrzeugen, Strecken, Bahnhöfen bis hin zu Inbetriebnahmen selbst handhaben können, um flexibler zu sein. „Wir müssen unsere Arbeitsumgebung regelmäßig anpassen. Deshalb brauchen wir ein offenes, flexibles System, das wir selbst anpassen können. Eine solche Lösung haben wir nur bei Grenzebach gefunden“, erläutert Dirk Fischer, Vorstand Technik König + Neurath.

Konzeption, Installation und ausführliche Schulung

Für die Entwicklung des gewünschten Intralogistikkonzepts analysierte Grenzebach die Gegebenheiten vor Ort, zeichnete Konstruktionspläne und stimmte mit dem Kunden dessen Anforderungen ab. Im ersten Schritt wurden die universelle Leitsteuerung, acht Unterfahrfahrzeuge vom Typ L1200S und dreizehn Bahnhöfe installiert.

Für die umfassende Schulung der Mitarbeitenden wurden Teststrecken eingerichtet. Damit hat Grenzebach seinen Kunden qualifiziert, Anpassungen und Inbetriebnahmen selbst durchzuführen. „Wir haben großen Wert daraufgelegt, die Zügel insofern selbst in der Hand zu halten, dass wir auch mal eine Fahrstrecke anpassen oder ein Fahrzeug selbstständig in Betrieb nehmen können. Uns war es erst möglich, dieses Projekt in der Tiefe und Eigenständigkeit umzusetzen, weil wir die Schulungen seitens Grenzebach in Anspruch nahmen und einen enorm engen Austausch über den gesamten Weg gefunden haben“, erklärt David Schuch, Industrial Engineering König + Neurath.

Konzeption, Installation, Schulung und Inbetriebnahme sind während der laufenden Produktion erfolgt. Es gab daher keine Unterbrechung des Produktionsablaufs, sondern einen fließenden Übergang in das neue System.

Pro Woche legen die FTF jetzt rund 160 Kilometer zurück und transportieren dabei um die 1.000 Warenträger. Trotz der hohen Eigenständigkeit von König + Neurath hinsichtlich Anpassungen und Inbetriebnahmen bleibt Grenzebach weiterhin der Partner in diesem Prozess und wird das Unternehmen auch in Zukunft auf Augenhöhe begleiten.

Printer Friendly, PDF & Email
23.06.2021
Ein intelligenter Arbeitsplatz, mit dem sich manuelle Prozesse so digitalisieren lassen, dass eine Null-Fehler-Strategie ermöglicht wird, ein omnidirektionales Unterfahr-FTF mit autonomer...
03.01.2023
Nach nur zwölf Monaten Bauzeit eröffnete EBM-Papst ein neues Produktionswerk für hochenergieeffiziente Ventilatoren und Motoren im amerikanischen Telford, Tennessee. Knapp 30 Millionen Dollar...
17.05.2021
Unternehmensgründer Rudolf Grenzebach und Tochter Sonja Grenzebach-Proeller eröffneten am 28. April 2021 die „365 Tage Grenzebach Welt“ der Grenzebach Gruppe in Hamlar. Zukünftig können Gäste...
12.03.2021
National Logistics Services (NLS) ist Kanadas führender Logistikdienstleister für Mode, Schuhe, Actionwear und allgemeine Handelswaren. Für die Optimierung der Kommissionierung während saisonaler...
11.03.2022
Fahrerlose Transportfahrzeuge verbinden im Briefzentrum Zürich-Mülligen Post und Zoll über eingezogene Zwischenböden
Grenzbach und Gilgen Logistics bündeln für die Automatisierung der Intralogistik der Schweizerischen Post und des Zolls im Briefzentrum Zürich-Mülligen ihre Kompetenzen. Post und Zoll fertigen dank...
03.02.2023
Mushiny, Anbieter von Komplettlösungen für den Einsatz autonomer mobiler Roboter, setzt den Einstieg in den europäischen Markt mit dem Aufbau eigener Niederlassungen konsequent fort. Den Anfang macht...