Die FF Fördersysteme GbR aus Ravensburg hat einen neuartigen 3D-Kettenantrieb entwickelt, mit dem sich, basierend auf einer 3-dimensionalen Kette und einem modularen aus Gerad- und Kurvensegmenten bestehendem Führungssystem, auf engstem Raum exakt an die jeweiligen Anforderungen angepasste Förderstrecken realisieren lassen.

Extor erhöht die Flexibilität seines Reifenpalettierers

Reifen unterschiedlichster Größen sinnvoll, effizient und schonend stapeln und lagern: Die Reifenpalettieranlage mit dem Reifengreifer von der Extor GmbH wurde als Bestandteil eines zukunftsfähigen Automatic-Warehouse-Systems entwickelt. Das Unternehmen hat die Reichweite seines 6-Achsen-Roboters nun vergrößert.

Ein Vergleich klassischer AKL und Shuttle mit Autostore

Der globale Trend hin zu automatisierten Lager- und Materialflusstechnologien ist ungebrochen. Im Bereich der Automatischen Kleinteilelager (AKL) mit Ware-zur-Person-Arbeitsplätzen haben sich verschiedene Technologien durchgesetzt – vom Regalbediengerät über Carouselsysteme oder Shuttles bis hin zum Autostore-System. Mit welcher Lösung kann der zur Verfügung stehende Raum optimal genutzt werden? Welches System ist am besten skalierbar und wie schnell amortisiert sich die Investition?

Flüsterleiser Stahlgigant aus dem Bergischen Land

Durch die Nachrüstung einer elektronischen Spurführung läuft ein Brückenkran im Außenbetrieb mit 40 Metern Spannweite nahezu geräuschlos und verschleißfrei. Durch die Lösung ist es dem Kran nun möglich, „intelligent“ auf die jeweiligen Temperatur- und Wetterbedingungen zu reagieren.

Getränkegroßhändler HSE GmbH entscheidet sich für „Remira Logomate“

Der Getränkegroßhändler HSE GmbH soll künftig keine Platzprobleme mehr haben, denn das Familienunternehmen aus dem Ruhrgebiet setzt beim Bestandsmanagement von nun an auf „Remira Logomate“. Die Software soll die aufwendige, manuelle Disposition im Zentrallager in Essen ablösen, die Lieferfähigkeit verbessern und gebundenes Kapital reduzieren.

Der Intralogistik-Softwareanbieter Viastore Software hat einen Auftrag seines langjährigen Kunden Danfoss erhalten: Für sein Distributionszentrum im dänischen Rodekro hat der Spezialist für Wärme- und Kältetechnik sowie Hydraulik- und Elektromotoren ein Upgrade des bestehenden Warehouse-Management-Systems (WMS) „Viadat 5.4“ auf die neueste Version 9.2 geordert. „Viadat“ wird das Lager managen und sämtliche innerbetrieblichen Transporte sowie die Produktionsversorgung steuern.

Das Shuttle als Alternative zum Regalbediengerät

Das Produktportfolio der TGW Logistics Group GmbH ist im Shuttle-Bereich hochmodular aufgebaut: bei der Mechanik und den Hardware-Komponenten ebenso wie bei der Software. Als Teil des „Flashpick“-Systems spielen Shuttles eine wesentliche Rolle. Hierbei handelt es sich um ein flexibles System für die vollautomatische Einzelstück-Kommissionierung. Der auf Single Orders aufgebaute Steuerungsansatz steht für schnelle Durchlaufzeiten sowie hohe Flexibilität und ist ideal für kleine und große Aufträge.

Conductix-Wampfler stellt mit dem „Wireless Charger 3.0“ eine Lösung zum Laden von Energiespeichern vor, die auf induktive Energieübertragung setzt und so berührungsloses, automatisiertes Batterieladen ermöglicht. Der „Wireless Charger 3.0“ besteht aus vier kompakten Kernkomponeten. Das System kann vertikal und horizontal montiert und damit flexibel in die bereits bestehende Produktion oder die Lagerabläufe integriert werden.

AR Racking und Rudell, der strategische Vertriebspartner für Schweden, statten einen maßgeblichen Teil des neuen Logistikzentrums von Online-Händler Nelly.com mit einer speziell zugeschnittenen Lösung für bedarfsgerechte Lagerung und Kommissionierung von Paletten und Kartons aus. Verdichtung des Lagerraums steigert Kapazitäten und Prozesseffizienz im E-Commerce-Lager von Nelly.com.

Andreas Krause über Lithium-Ionen-Technologie und die Rolle von Clark

Auch wenn wir das Interview gern persönlich geführt hätten: Es war, nachdem es eine Weile um das Thema Lithium-Ionen-Technologie ruhig gewesen ist, der Redaktion „Technische Logistik“ wichtig, dieses nun wieder auf das Tableau zu heben. Passend dazu stellt Clark im vierten Quartal 2021 seine ersten Gegengewichtsstapler mit eben dieser Technologie vor. Grund genug, einmal mit Andreas Krause, Chief Operating Officer, bei Clark per Video-Konferenz zu sprechen.

Seiten