Grenzebach entwickelt neues Gabelfahrzeug für den Transport von Europaletten

Vorhang auf für das neue autonome Gabelfahrzeug (Gabel-FTF) von Grenzebach, Anbieter von automatisierten, Fahrerlosen Transportsystemen. Das innovative Gabel-FTF FF1200S wurde speziell für den effizienten Transport von Europaletten und ähnlich großen Warenträgern entwickelt. Das Fahrzeug setzt nach firmeneigenen Angaben neue Maßstäbe in der Intralogistik und bietet zahlreiche Vorteile für Unternehmen, beispielsweise aus der Automobilbranche, Maschinenbau, Lagerlogistik und produzierendem Gewerbe, die auf automatisierte Lösungen setzen. Dabei bleibt das Fahrzeug den Firmenwerten Easy to Install, Easy to Use und Easy to Maintain treu.

(Bildquelle: Grenzebach)
(Bildquelle: Grenzebach)

Mit einer maximalen Hubhöhe von etwa 1.200 Millimetern und einer Nutzlast von bis zu 1,2 Tonnen ermöglicht das automatisierte Gabelfahrzeug von Grenzebach einen reibungslosen und effizienten Transport von Europaletten und ähnlich großen Warenträgern. Dabei bietet das Gabel-FTF mit einer Geschwindigkeit von 2,0 Metern pro Sekunde und einem kleinen Wenderadius von 1.450 Millimetern einen schnellen und wendigen Warentransport.

Dank der freien Konturnavigation ist bei der Inbetriebnahme des Fahrzeugs keine Einrichtung von Schutzbereichen erforderlich. Unternehmen können das Gabel-FTF einfach in Betrieb nehmen, da es speziell für eine einfache Handhabung und minimale Schulungsaufwände entwickelt wurde. Die Erstellung der Logistikprozesse erfolgt über eine geführte App auf beliebigen Endgeräten.

Mit seinem „Blue Spot“ und zwei Lidar-Laserscannern sorgt das Gabelfahrzeug für höchste Sicherheit und verhindert Kollisionen mit Hindernissen im Raum. Das 3D-Visionsystem erfasst Störfaktoren ab etwa 50 Millimetern, um Transportschäden zu vermeiden. Dank autonomer Warenträgerfindung mit Künstlicher Intelligenz kann das Fahrzeug ungenau platzierte Warenträger erkennen und Lasten problemlos autonom aufnehmen.

Die Kommunikation mit der universellen Leitsteuerung erfolgt auf Wunsch über WLAN oder 5G. In Kombination mit einer Lithium-Power von 48 Volt DC ist das FF1200S für den leistungsstarken 24/7-Einsatz im Industriealltag ausgelegt.

Zudem ermöglichen intelligente Softwarelösungen von Grenzebach wie das Warehouse-Control-Systems, die universelle Leitsteuerung, der Flottenmanager, der Security Manager oder Statistics eine optimale Analyse der Fahrzeugdaten und unterstützen den Gesamtprozess.

Printer Friendly, PDF & Email
19.08.2022
Die Technik hinter der nächsten Generation Fahrerloser Transportfahrzeuge (FTF) von Grenzebach kann viel – und dient vor allem einem Ziel: Den automatisierten Teiletransport zu beschleunigen und...
30.06.2023
Aufgrund sich ständig wandelnder Arbeits- und Produktionsumgebungen suchte der Büromöbelhersteller König + Neurath nach einer flexiblen, skalierbaren Lösung zur Automatisierung der Intralogistik in...
23.06.2021
Ein intelligenter Arbeitsplatz, mit dem sich manuelle Prozesse so digitalisieren lassen, dass eine Null-Fehler-Strategie ermöglicht wird, ein omnidirektionales Unterfahr-FTF mit autonomer...
04.01.2023
Bereits zum dritten Mal findet das AGV Mesh-Up als Live-Test der Kommunikationsschnittstelle VDA 5050 für Fahrerlose Transportsysteme im Rahmen des Test Camp Intralogistics statt. Erstmals kommen am...
14.06.2022
EK Robotics hat auf der Logimat in Stuttgart die globale Technologiepartnerschaft mit Otto Motors bekannt gegeben. Die beiden Unternehmen verbinden ihre jeweiligen Kernkompetenzen, um Kunden in der...
30.03.2023
Mit dem KBS 12 bringt der zur Kion Group gehörende Gabelstaplerhersteller Baoli eine neue Hochhubwagenfamilie in Europa, dem Nahen Osten und Afrika auf den Markt. Die sehr kompakten neuen Fahrzeuge...