Terminal in Genua bestellt Konecranes-Gottwald-Hafenmobilkran der Generation 6

Spinelli S.r.l. (Spinelli-Gruppe) hat erstmals einen Kran der neuen Generation 6 für die Konecranes-Gottwald-Hafenmobilkranen-Flotte in seinem Terminal in Genua im Nordwesten Italiens bestellt. Der neue Kran mit seiner verbesserten Leistung, einer verdoppelten Lebensdauer und verbesserter Ökoeffizienz wird dort künftig den Containerumschlag weiter stärken. Der Auftrag wurde im Juli 2022 erteilt und die Lieferung des Krans wird im Dezember erfolgen.

Die Spinelli-Gruppe bietet über ihr landesweites Netzwerk von Hafenterminals und intermodalen Zentren Logistikdienstleistungen in ganz Italien an. Die Gruppe besitzt und betreibt das Spinelli Genoa Port Terminal (GPT) in Genua, das sich auf Container spezialisiert hat. Mit einem Jahresumschlag von über 500.000 TEU ist es das verkehrsreichste Terminal in Italien. Der neue Kran wird vor dem Hintergrund steigender Nachfrage bei Containern zusätzliche Kapazitäten bieten. Seine neue Technologie wird sowohl die Betriebsleistung als auch die Energieeffizienz verbessern.

„Wir setzen Konecranes-Gottwald-Hafenmobilkrane seit 2014 in unserem Terminal ein und sind nun bereit für den nächsten Schritt. Deshalb freuen wir uns sehr auf die neue Generation 6. Aufgrund seiner besseren Leistung, der verdoppelten Lebensdauer für den Containerumschlag und der verbesserten Ökoeffizienz setzen wir große Erwartungen in diesen Kran", so Aldo Spinelli, CEO, Spinelli-Gruppe.

Bei dem neuen Kran der Generation 6 handelt es sich um einen Konecranes-Gottwald-ESP.9-Hafenmobilkran mit einem Arbeitsradius von 61 Metern und einer Tragfähigkeit von 125 Tonnen, der an Schiffen bis zur Super-Post-Panamax-Klasse eingesetzt werden kann. Er verfügt über einen innovativen Konecranes-Hybridantrieb, bestehend aus einem Dieselmotor, der die EU-Abgasnormen der Stufe V erfüllt, und Ultracaps, die zusätzliche Leistung für schwere Hebevorgänge liefern. Die Ultracaps werden durch die Rückgewinnung von Senk- und Bremsenergie wieder aufgeladen. Der Kran ist zudem für die externe Stromversorgung vorbereitet, um so die Betriebskosten zu senken und gleichzeitig die Lärm- und Abgasemissionen zu reduzieren. Somit bietet er eine maximale Anpassungsfähigkeit an etwaige sich ändernde Bedingungen im Hafen und entspricht darüber hinaus den Vorgaben des nationalen Energie- und Klimaplans Italiens (ENCP).

„Mit diesem Auftrag steigt die Zahl der Konecranes-Gottwald-Hafenmobilkrane in der Flotte des GPT auf sechs. Wir arbeiten seit nahezu einem Jahrzehnt mit Spinelli zusammen und freuen uns, dass sich der Kunde nun erneut für uns entschieden hat. Dieser Auftrag zeigt, dass Spinelli an das Potenzial unserer Generation 6 glaubt“, so Gino Gherri, Regional Sales Manager, Port Solutions, Konecranes.

 

Printer Friendly, PDF & Email
04.01.2022
Terminal San Giorgio S.r.l. (TSG) hat im November 2021 einen ökoeffizienten Konecranes-Gottwald-Hafenmobilkran ESP.8 für sein Terminal im italienischen Genua bestellt. Der Kran wird im Juni 2022...
18.12.2020
Konecranes hat im September 2020 von Magazzini Generali Silos Frigoriferi S.p.A. (MGSF) einen Auftrag über einen öko-effizienten Konecranes-Gottwald-Hafenmobilkran erhalten. Der Kran wird MGSF helfen...
28.09.2022
Oy Adolf Lahti Yxpila Ab (Adolf Lahti) und das Stauereiunternehmen Oy M. Rauanheimo Ab (Rauanheimo) betreiben seit kurzem einen ökoeffizienten Konecranes-Gottwald-Hafenmobilkran der neuen Generation 6...
22.09.2020
Konecranes hat im Juli 2020 von ZHD Stevedores (ZHD) einen Auftrag über zwei weitere öko-effiziente Hafenmobilkrane vom Typ Gottwald Modell 6 erhalten. Die Krane werden im Februar an die beiden...
20.10.2022
SMS Group mit Hochregallager für Container erfolgreich
90 Prozent des globalen Warenumschlags erfolgt über den Seeweg. Weltweit stoßen Häfen an ihre Grenzen: Flächen reichen nicht aus, um das Wachstum des Warenverkehrs zur bewältigen, Durchlaufzeiten sind...
28.03.2022
Krane helfen dabei, schwere Werkstücke sicher zu transportieren. Allerdings kommt es auch bei ihrem Betrieb selbst auf höchste Sicherheit an, um Unfällen vorzubeugen, die Lebensdauer der Anlagen zu...