Maßarbeit im Hochregallager

Kombifahrzeug von Linde stellt Produktionsabläufe sicher

Ein längerer Ausfall von Schlüsselgeräten hat immer erhebliche Konsequenzen für den gesamten Betrieb zur Folge. Damit die Produktion nicht zum Stehen kommt, sind leistungsfähige und zuverlässige Geräte, die bei Problemen zügig zurück an die Arbeit gehen können, von großer Bedeutung. Die Lorenz Nuss GmbH mit Sitz in Kreba hat inzwischen die gesamte Fahrzeugflotte auf Linde umgestellt.

Daniel Szatkowski (links) vom Beutlhauser-Intralogistik-Team übergab das neue Kombi-fahrzeug an Sebastian Raith von Lorenz Nuss.
Daniel Szatkowski (links) vom Beutlhauser-Intralogistik-Team übergab das neue Kombi-fahrzeug an Sebastian Raith von Lorenz Nuss.

Der mittelständische Produzent von Nuss- und Trockenfruchtprodukten hatte zuletzt ein Schmalgangfahrzeug eines anderen Herstellers im Einsatz. Wurden Ersatzteile benötigt, mussten mitunter lange Lieferzeiten überbrückt werden. „Ein Ausfall ist mit großen Kosten verbunden – das können wir uns zu keiner Zeit leisten“, berichtet Werksleiter Thomas Winkler.

Um dieses Problem zu lösen, entschied sich das Unternehmen in Abstimmung mit Lars Kunas, Beutlhauser-Verkaufsberater aus Dresden, für den Kauf eines Linde-Schmalgangfahrzeugs Typ K Baureihe 5231, das nun in der bestehenden Regalanlage eingesetzt wird. Dieses Kombifahrzeug zeichnet sich durch eine hohe Umschlagsleistung bei Kommissionier- und Handlingprozessen insbesondere in Hochregallagern aus.

„Mit Linde haben wir in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Ausfallquote ist gering und die Ersatzteilversorgung deutlich besser, sodass wir künftig schneller reagieren können. Zudem haben wir nun einheitlich Linde-Fahrzeuge in der Flotte.“ Winkler schätzt an Linde nicht nur die Zuverlässigkeit, sondern auch die vielfältigen Assistenzsysteme, die zur Steigerung der Sicherheit angeboten werden.

Personenschutzanlage verhindert Unfälle

Das neue Gerät ist beispielsweise mit der mobilen Personenschutzanlage ausgestattet, die mithilfe von Scannern das Fahrzeug in alle Fahrtrichtungen überwacht und es stoppt, sobald ein Fußgänger den Weg quert oder ein Hindernis erkannt wird. So können Zwischenfälle in unübersichtlichen und beengten Produktionsbereichen effektiv verhindert werden. „Gerade in Sachen Sicherheit hat Beutlhauser für uns sinnvolle Lösungsansätze gefunden. Die Zusammenarbeit gestaltet sich seit jeher konstruktiv und positiv“, betont Thomas Winkler abschließend.

Printer Friendly, PDF & Email
02.01.2024
Neues Schmalgangfahrzeug von Linde für Heinrichsthaler
Dresden. Rund 800.000 Liter Rohmilch von regionalen Milchviehbetrieben werden täglich zu Camembert, Tilsiter, Elbländer, Edamer, Gouda und vielen weiteren Sorten verarbeitet. Pro Tag kommen so etwa...
09.04.2021
Die Herausforderungen an Sicherheit und Produktivität in der Intralogistik sind vielfältig: Termin- und Kostendruck, die wachsende Digitalisierung, zahlreiche Normen und Richtlinien sowie steigender...
02.01.2023
Realisierung einer komplexen Regalanlage
Wenn ein neues Logistikzentrum entsteht, beginnen alle Planungen bei null. Wie sollte die Halle ausgestattet werden, damit das Platzangebot bestmöglich ausgeschöpft wird? Welche Rahmenbedingungen...
01.08.2023
Schmalganglager sind Platzsparwunder. Doch die Gänge zwischen den Hochregalen sind dementsprechend eng und beim Handling von langen Lasten gelten besondere Anforderungen. Deshalb müssen Logistiker...
18.04.2023
Schmalganglager sind Platzsparwunder. Doch die Gänge zwischen den Hochregalen sind dementsprechend eng und beim Handling von langen Lasten gelten besondere Anforderungen. Deshalb müssen Logistiker...
24.08.2022
Für den Transport und die Verladung der sehr großen und schweren Holzbauteile entschied sich Lignopan für einen Linde-Dieselstapler des Typs H140 mit hydrostatischem Antrieb für extrem feinfühliges...