Innovative Antriebskonzepte

Mehr Effizienz in der Warehouse-Automation

Der E-Commerce boomt und mit ihm auch die Warehouse-Automation. Auch in Lagerhäusern großer Lebensmittelketten sind flexible Lagersysteme gefragt, die umweltfreundliche, nachhaltige und intelligente Antriebskonzepte erfordern. Der Antriebsspezialist Nord Drivesystems bietet eine Vielzahl dynamischer Antriebslösungen, die verschiedenen Anwendungen und Ansprüchen in der Lagerlogistik gerecht werden.

Die Antriebseinheiten mit Motoreffizienzklasse IE4 und Systemeffizienzklasse IES2 beispielsweise erreichen speziell im Teillast- und Teildrehzahlbereich exzellente Wirkungsgrade. Mit dem IE5+-Permanentmagnet-Synchronmotor der neuesten Generation, kann laut Nord eine noch höhere Energieeffizienz erreicht und der Energieverbrauch erheblich gesenkt werden. Das konstante Drehmoment über einen weiten Drehzahlbereich ermögliche zudem eine gezielte Variantenreduzierung. So könnten administrative Aufwände minimiert und Herstellungs-, Logistik-, Lager- und Serviceprozesse schlanker gestaltet werden.

Der dezentrale Frequenzumricher „Nordac On“

Der dezentrale Frequenzumrichter „Nordac On wurde eigens für die Anforderungen der horizontalen Fördertechnik im Warehouse-Bereich und die Variante „Nordac On+“ für das Zusammenspiel mit dem neuen IE5+-Synchronmotor entwickelt. Er zeichnet sich Nord zufolge durch ein integriertes Ethernet-Interface, seine Wartungsfreundlichkeit durch vollständige Steckbarkeit sowie extrem kompakte Bauweise aus und bietet eine wirtschaftliche sowie intelligente Plug-and-Play-Lösung für IIoT-Umgebungen. Der kompakte, smarte Frequenzumrichter für den dezentralen Einsatz kann direkt auf den Getriebemotor montiert werden. Er deckt kleinere Leistungsbereiche bis 2,2 Kilowatt ab und bietet eine Energiesparfunktion im Teillastbereich. Die integrierte Ethernet-Schnittstelle senkt den Aufwand für die Einbindung in moderne Automationsanlagen: Egal ob Profinet, Ethernet IP oder Ethercat, das gewünschte Protokoll lässt sich einfach per Parameter einstellen.

Mehr Effizienz in der Fördertechnik

Auch die Baureihe „Nordac Flex SK 205E“ eignet sich ideal für Anwendungen in der Lagerlogistik. Der kompakte, dezentrale und energieeffiziente Frequenzumrichter bietet einen großen Leistungsbereich bis 22 Kilowatt und ermöglicht Energieeinsparungen über den gesamten Lastbereich. Mit dem Umrichter lassen sich Standard-Asynchronmotoren, hocheffiziente Synchronmotoren sowie Bremsmotoren ansteuern. Er kann antriebsnah im Feld oder motormontiert installiert werden. Der Anschluss von Leistungs- und Datenleitungen lässt sich steckbar ausführen. Das dezentrale System ermöglicht kurze Motor- und Geberleitungen sowie kurze Zuleitungen zu Sensoren. Geberrückführungen lassen sich zum Beispiel für positionsgesteuerte Transportsysteme realisieren. Da der „Nordac Flex SK 205E“ eine hohe Überlastfähigkeit bietet, sind auch dynamische Bewegungen mit kurzen Start- und Stoppzeiten bzw. Taktbetrieb möglich. Die integrierte Posicon-Steuerung ermöglicht eine hohe Genauigkeit in Gleichlauf- und Positionieranwendungen.

Printer Friendly, PDF & Email
02.09.2022
Automatische Abfüll- und Förderanlagen in der Getränke- und Liquid-Food-Produktion stellen hohe Ansprüche an Energieeffizienz, Betriebssicherheit, Wash-down-Fähigkeit und Korrosionsschutz. Als einer...
17.07.2023
Nord Drivesystems hat seine dezentralen Frequenzumrichter „Nordac On“ der Baureihe SK 300P speziell für die Anforderungen der horizontalen Fördertechnik in der Intralogistik und im Warehouse-Bereich...
19.08.2021
Die Frequenzumrichter „Nordac Flex“ bieten nach Angaben von Nord Drivesystems nicht nur einen großen Leistungsbereich, sondern arbeiten auch sehr wirtschaftlich. Die Baureihe „Nordac Flex SK 205E“...
15.09.2022
Der steigende Zeit- und Kostendruck in der Paketlogistik erfordert hocheffiziente Antriebstechnik, die eine schnelle, zuverlässige und wirtschaftliche Paketbeförderung gewährleistet. Als wichtiger...
22.06.2022
Wirtschaftliche Antriebstechnik von Nord Drivesystems
Nord Drivesystems verfolgt in Kundenprojekten immer das Ziel, die Total Cost of Ownership (TCO) für den Kunden soweit wie möglich zu reduzieren. Die TCO umfasst alle Kosten, die mit dem Kauf, dem...
21.09.2023
Eine Maximallast von 35 Kilogramm pro Meter wird als ein realistischer Standardwert für die meisten Paketverteilzentren angesehen. Doch wie viel Leistung muss ein Antriebssystem erbringen, um die...