Güttler Logistik baut neue Lagerhalle

Die Güttler Logistik GmbH errichtet eine neue Hallenanlage am Standort in Hof (Saale). Auf einer Fläche von rund 2.800 Quadratmetern entsteht eine Anlage mit bis zu 3.300 Regalstellplätzen. Damit erweitert der Logistikdienstleister seine Fläche deutlich und kann so noch besser die Anforderungen an Zwischenlagerung und Value Added Services für Kunden bedienen. Die Bauarbeiten für den Neubau sind bereits gestartet. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme ist für November 2022 geplant. Das Unternehmen aus Hof investiert rund vier Millionen Euro.

„Mit unserer neuen Lagerhalle reagieren wir auf den Bedarf nach verfügbaren Logistikflächen, die in den vergangenen, von volatilen Lieferketten geprägten Jahren immer wichtiger geworden sind“, sagt Johannes Reuther, Geschäftsführer der Güttler Logistik GmbH. Innerhalb von sieben Monaten soll der Neubau fertiggestellt sein. Bewusst habe man sich für die Realisierung auf eigenem Grundstück entschieden, um so die Synergieeffekte mit den bestehenden Gebäuden und die kurzen Wege zwischen den Hallen zu nutzen. Darüber hinaus profitieren die Kunden von der verkehrsgünstigen Anbindung an den Süden Deutschlands sowie Osteuropas durch die A9, A72 und A93.

Die neue, 10,5 Meter hohe Halle umfasst rund 2.800 Quadratmeter Fläche und bietet rund 3.300 Regalstellplätze. Damit kann das zur Verfügung stehende Grundstück optimal genutzt werden. Zusätzlich zur Zwischenlagerung wird dort auch die Erfüllung von Mehrwertdienstleistungen angesiedelt. Neben der standardmäßigen Wareneingangsprüfung führt das Transportunternehmen auch Qualitätskontrollen durch und übernimmt die Kommissionierung, bevor die Güter per Stückgut oder Teil- und Komplettladungen deutschland- und europaweit ausgeliefert werden. Dazu kann die Halle über zwei neue Loadhouses oder über weitere sieben Andockmöglichkeiten an der Bestandshalle beschickt oder entsorgt werden.

Die neue Immobilie wird außerdem dem Umweltschutz Rechnung tragen und den Großteil des Stroms, der im Gesamtunternehmen benötigt wird, selbst produzieren. Dazu wird eine Photovoltaik-Anlage mit 650 Kilowatt-Peak (kWp) auf dem Dach installiert. Im Bürotrakt schafft der Logistikdienstleister zudem für das Fahrpersonal Dusch- und Schlafplätze. „Uns ist das Wohlbefinden der Fahrerinnen und Fahrer besonders wichtig. Mitarbeitende sollen die Möglichkeit haben, sich bei uns ausruhen und waschen zu können“, sagt Reuther.

Printer Friendly, PDF & Email
23.12.2019
Die Güttler Logistik GmbH modernisiert ihren Fuhrpark und setzt mit 15 neuen Mitnahmestaplern auf die aktuellsten Sicherheitsstandards. Die mobilen Stapler verfügen über eine fortgeschrittene...
19.10.2021
P3 Logistic Parks errichtet ein 9.715 Quadratmeter großes Verteilzentrum für Amazon. Der etwa 20 Kilometer nördlich von Frankfurt am Main gelegene Standort im hessischen Friedrichsdorf soll noch im...
22.10.2020
Der Deutsche Logistik-Preis 2020 geht an DM-Drogerie Markt
Für das Projekt „Integrativ. Intelligent. Automatisiert.“ zeichnet die Bundesvereinigung Logistik (BVL) in diesem Jahr das Einzelhandelsunternehmen DM-Drogerie Markt mit dem Deutschen Logistik-Preis...
23.12.2021
Die Logcoop Transportnetzwerk GmbH & Co. KG hat ihr Mitnahmestaplernetzwerk (MNSN) flächendeckend auf fünf weitere europäische Staaten ausgeweitet. Durch zahlreiche Neukunden und einem erheblichen...
23.11.2020
Lagerkennzeichnung bei Kunststoff- und Gefahrgutlogistiker
Um die Lagerkapazität für Kunststoffgranulat zu erhöhen und sowohl interne Umfuhren als auch Ladestopps für Abholer zu reduzieren, hat die Convent Spedition GmbH weitere Lagerhallen errichtet. Damit...
19.11.2019
Im Herzen des neu entstehenden Logistikcenters Hohenems der Grass-Gruppe automatisiert Kardex Mlog ein integriertes Hochregallager mit vollautomatischen Regalbediengeräten, Kommissionierung und...