Neue Algorithmen optimieren die Kommissionierung

GSLA-Optimierung sorgt für maximale Erfüllung der Service Level Agreements (SLA) bei höchster Effizienz

6 River Systems (6RS) hat für den kollaborativen mobilen Roboter „Chuck“ unter dem Namen GSLA einen speziellen Algorithmus entwickelt, der das Einhalten der Service Level Agreements (SLA) und die maximale Effizienz der Versandprozesse miteinander in Einklang bringen soll. GLSA steht für „Guaranteed Service Level Agreements“ und steht allen weltweiten Kunden von 6 River Systems im Zuge der regelmäßigen Software-Updates zur Verfügung.

Der GSLA-Algorithmus von 6 River Systems ermöglicht eine aktive und dynamische Optimierung, die harte SLAs durchsetzt und gleichzeitig den Fulfillment-Betrieb so effizient wie möglich gestaltet.
Der GSLA-Algorithmus von 6 River Systems ermöglicht eine aktive und dynamische Optimierung, die harte SLAs durchsetzt und gleichzeitig den Fulfillment-Betrieb so effizient wie möglich gestaltet.

Der GSLA-Alorithmus ermöglicht laut 6 River Systems eine aktive und dynamische Optimierung, die harte SLAs durchsetzt und gleichzeitug den Fullfilment-Betrieb wie möglich gestaltet. Die Methode setze voraus, dass im Unternehmen die kollaborativen Roboter von 6 River Systems eingesetzt werden. Die Roboter heißen „Chuck“ und sind spezialisiert auf Einlagerungs-, Kommissionier-, Zähl-, Nachschub- und Sortieraufgaben mit einer maximalen Nutzlast von knapp über 90 Kilogramm.

„Chuck“ führt Mitarbeiter durch die Prozesse innerhalb ihrer zugewiesenen Kommissionierzonen. Dabei wird das Gerät von künstlicher Intelligenz unterstützt, mit der die ideale Route identifiziert und Bestellungen priorisiert werden. Durch das adaptive Ansteuern der verschiedenen Kommissionierzonen steigert 6RS die Effizienz. Staus werden reduziert und relevante Aufgaben miteinander kombiniert. Die Mitarbeiter bleiben in ihren Kommissionierzonen. Sie werden nacheinander von verschiedenen „Chucks“ begleitet, die völlig autonom längere Strecken zwischen den Zonen zurücklegen. Durch dieses Prinzip können die Reisekosten der Mitarbeiter deutlich reduziert werden.

Die GSLA-Algorithmen berücksichtigen die Fahrgeschwindigkeit, den Arbeitsumfang und die Anzahl der „Chucks“ im System. Auf dieser Basis wird berechnet, wie lange das Ausführen der aktuellen Auftragsmenge benötigen würde. Wenn nur noch wenig oder keine Kapazität mehr vorhanden ist, konzentriert das System die Ressourcen auf die Arbeit, die zur Erfüllung der priorisierten SLA erforderlich ist. Wenn freie Kapazitäten vorhanden sind, optimiert das System über alle Arbeiten hinweg, wobei Jobs mit engeren SLAs nur geringfügig bevorzugt werden. Wenn die Arbeit erledigt ist und neue Aufträge hinzukommen, aktualisiert das System diese Berechnungen aktiv. Damit wird sichergestellt, dass Chuck so dynamisch wie möglich arbeitet und gleichzeitig die Fristen eingehalten werden.

 

 

Printer Friendly, PDF & Email
23.03.2022
6 River Systems (6RS) hat die Steuerungssoftware für den kollaborativen mobilen Roboter „Chuck“ nochmals in mehreren Punkten verbessert und damit die Effizienz um mehr als 10 Prozent erhöht. Neu ist...
25.03.2021
Wie mit KI der Workflow im Fulfillment optimiert werden kann
An welchen Stellschrauben muss man drehen, um den Materialfluss im Lager zu verbessern? Wo gibt es Optimierungspotenziale in der Kommissionierung? Wie kann die Effizienz gesteigert werden? Mit...
12.03.2021
National Logistics Services (NLS) ist Kanadas führender Logistikdienstleister für Mode, Schuhe, Actionwear und allgemeine Handelswaren. Für die Optimierung der Kommissionierung während saisonaler...
10.01.2022
6 River Systems (6RS) bietet den weltweiten Anwendern der kollaborativen Kommissionierroboter „Chuck“ kontinuierliche Software-Updates, mit denen sich die Pickleistung weiter steigern lässt. „Chuck“...
11.07.2023
Der weltweit operierende Nähfadenhersteller A&E Gütermann digitalisiert die Arbeitsschritte in seinem Fertigwarenlager am Firmensitz in Gutach im Breisgau mit dem Warehouse Execution System (WES)...
19.05.2021
Control-Center für mehr Transparenz im Lager
Schwachstellen aufdecken und Abläufe verbessern – die kontinuierliche Optimierung der Prozesse ist für Lagerbetreiber essenziell. Das Unternehmen 6 River Systems (6RS) präsentiert mit „The Bridge“...