Reibungslose Montageversorgung

Effizienter Nachschub dank automatisierter Pufferlösung

Für die Produktion von hochwertigen Fertigteilen setzt die Böllhoff Produktion GmbH an ihrem Standort in Bielefeld auf das effektive Zusammenspiel von Mitarbeitern und Montageautomaten. Dabei ist die Versorgung der Produktion mit den benötigten Teilen entscheidend für den Erfolg. Wo dafür früher ein manuell kommissioniertes Pufferlager zur Verfügung stand, setzt Böllhoff nun auf eine vollautomatisierte Lösung von Kardex.

1105
Mithilfe der Kardex-Geräte konnte der Auftraggeber ein äußerst platzsparendes sowie vollautomatisiertes Pufferlager realisieren. Bild: Kardex
Mithilfe der Kardex-Geräte konnte der Auftraggeber ein äußerst platzsparendes sowie vollautomatisiertes Pufferlager realisieren. Bild: Kardex

Als Firmengründer Wilhelm Böllhoff im Jahr 1877 sein Unternehmen als lokaler Händler für Eisenwaren gründete, war noch nicht abzusehen, dass sich daraus ein weltweit erfolgreicher Anbieter von Montage- und Systemtechnik entwickelt. Mit über 3.300 Beschäftigte an 43 Standorten auf der ganzen Welt erwirtschaftet das Familienunternehmen inzwischen einen Jahresumsatz von über 700 Millionen Euro. Mitverantwortlich für den Erfolg sind die 14 Produktionsstätten, an denen täglich mehr als 18 Millionen Verbindungselemente hergestellt werden. Am Standort in Bielefeld wird Böllhoff dabei seit einigen Monaten durch ein hochmodernes Lager- und Bereitstellungssystem von Kardex unterstützt. Durch die Implementierung der vollautomatisierten und platzsparenden Pufferlösung werden die örtlichen Gegebenheiten sowie die Anforderungen der Montage optimal berücksichtigt.

Vollautomatisierte Bereitstellung von Produktionsteilen

In der Produktion hat Böllhoff über 26 Doppelstationen und je eine Aufnahme und Abgabe in Betrieb, um die Maschinen mit Komponenten zu versorgen. Die bisherige Bereitstellung erfolgte durch Nachschubbehälter mit Produktionsteilen, die direkt bei der Montage auf Paletten gelagert wurden. Dieser manuell kommissionierte 30-Stunden-Puffer erforderte einen hohen personellen und zeitlichen Aufwand. Hinzu kam der große Platzbedarf nahe der Produktionsfläche sowie ein schlechter Überblick über den Bestand der gelagerten Komponenten. Um diese Herausforderungen zu bewältigen und die pünktliche Lieferung von Nachschub sicherzustellen, stand bei Böllhoff die Modernisierung eines entscheidenden Aspekts in der Produktionskette an: das Lager- und Bereitstellungssystem. Das Ziel bestand darin, ein System zu implementieren, das dem „Just-in-Time“-Prinzip folgt und einen kontinuierlichen Materialfluss gewährleistet, bei dem nur genau die benötigte Menge geliefert wird.

Im Rahmen der Entwicklung einer neuen Lösung stellte der Hersteller eine Reihe zusätzlicher Anforderungen: Neben dem reduzierten Platzbedarf für den Materialnachschub zählten dazu die Minimierung von Suchzeiten und Fehlerquoten bei den Entnahmen sowie ein besserer Überblick über den Bestand. Darüber hinaus sollten die Fertigwaren nach der Montage zentral gepuffert werden und nach Erreichen einer bestimmten Losgröße automatisch abgerufen werden können.

Nach eingehender Prüfung entschied sich Christian Gerwien, Head of Supply Chain bei Böllhoff für eine leistungsstarke Lösung von Kardex. Zum Einsatz kommen zwei Kardex Compact Buffer, aus der Produktfamilie Vertical Buffer Module, aus dem Hause des Intralogistik-Experten. Mithilfe der Kardex-Geräte konnte der Auftraggeber ein äußerst platzsparendes sowie vollautomatisiertes Pufferlager realisieren. Ergänzt wird das System durch Fördertechnik und das Fahrerlose Transportsystem (FTS) „Leo locative“ von Bito-Lagertechnik, welches über E-Label mit der Softwarelösung „el/ka/sy“ (electronic kanban system) der P.S. Cooperation gesteuert wird. Kurze Bereitstellungszeiten am Montageautomaten werden so effektiv unterstützt.

„Gemeinsam mit mehreren externen Partnern an einer Lösung zu arbeiten, kann eine Herausforderung darstellen. Doch nicht in diesem Fall“, sagt Gerwien. „Eine Vision wurde zur Realität! Ich bin äußerst stolz darauf, dass wir es geschafft haben, vier Parteien an einem Tisch zusammenzubringen und dieses innovative Projekt und für uns neue Anwendung innerhalb des vorgegebenen Budgets- und Zeitrahmens zu realisieren.“

Reibungslose Einlagerungsprozesse

Seit August 2023 sorgen die beiden Kardex Compact Buffer bei Böllhoff für reibungslose Prozesse und eine optimierte Raumnutzung an den Montageautomaten. Sie bilden die Basis der vollautomatisierten Lagerlösung – und das auf einer Stellfläche von nur 67 Quadratmeter. Die Halbfertigteile, welche sowohl aus Zukaufteilen als auch selbst produzierten Artikeln von Böllhoff bestehen, werden in KLT-Behältern bereitgestellt und über eine Fördertechnik automatisiert in einem der Kardex Compact Buffer eingelagert. Jeder Behälter besitzt dabei eine eigene ID-Nummer sowie ein Begleitpapier mit Zusatzinformationen wie Artikelnummer, Charge und Menge. Deren Erfassung erfolgt über Scanner, die an den Kardex Compact Buffer fest installiert sind. Wenn die Behälter eingelagert werden, erfasst die zum Projektumfang gehörende Gerätesoftware „Kardex JMIF“ ihre Inhalte und den jeweiligen Lagerplatz. Diese Informationen werden von der Software dann umgehend an das übergeordnete autonome Lagerverwaltungssystem von Böllhoff weitergeleitet. Sobald die Teile und Komponenten in der Montage benötigt werden, melden die Mitarbeiter ihren Bedarf an das System. Daraufhin werden die bestellten Waren vollautomatisiert von den Kardex Compact Buffer an die angegliederte Fördertechnik übergeben und zum richtigen Montageautomaten transportiert.

Auch die Wege zwischen den Kardex Compact Buffer und den Montageautomaten erfolgen automatisiert. Dafür kommen neun „Leo locative“-Transporter von Bito zum Einsatz. Die Transporter fahren digital gesteuert durch die Station und geben dabei automatisch Behälter mit Komponenten oder Rohmaterialien an der Montage ab. Gleichzeitig holen sie von dort Behälter mit Halbfertigteilen oder Fertigteilen ab. Dieser Prozess erfolgt über Fahrtstrecken von insgesamt etwa 650 Metern ohne direkten manuellen Eingriff und ohne ein Anhalten der FTS, was den Personal- und Zeitaufwand erheblich reduziert. Der automatische Behälteraustausch mit dem Kardex-System wird dabei durch die direkte Verbindung der „Leo locative“-Übergabestationen mit der Fördertechnik sichergestellt. Als zentraler Wartepunkt der Transporter dient dabei eine Fläche an den Kardex Compact Buffer, von wo aus die FTS dann bedarfsgerecht an die Maschinen verteilt werden. Da die Lithium-Akkus der Transporter bei Bedarf an drei Stationen autonom geladen werden, ist die Fahrzeugflotte rund um die Uhr einsatzbereit.

Platzsparende Pufferung vor dem Versand

Die neue Lagerlösung leistet jedoch nicht nur in der Montageversorgung wertvolle Unterstützung. Darüber hinaus dient sie als effizientes Pufferlager für die in der Produktion hergestellten Fertigteile, die bis zu ihrer Auslieferung ebenfalls platzsparend in den Kardex Compact Buffer gelagert werden. Wenn die Teile fertiggestellt sind, fordern die Mitarbeiter einen Bito-Leo-Transporter an. Dieser holt die fertigen Kartons am Montageautomaten ab und befördert sie zu einem der Kardex Compact Buffer, wo die vollautomatisierte Einlagerung erfolgt. Die Teile verbleiben in dem Kardex Compact Buffer , bis eine festgelegte Stückzahl erreicht ist. Sobald dies geschehen ist, startet die automatische Auslagerung der Fertigteile, damit der sortenreine Versand vorbereitet werden kann. André Koring, Leitung Intralogistik bei Böllhoff, zeigt sich von der Effizienz der Prozesse überzeugt: „Mit dem Kardex Compact Buffer haben wir uns für eine Lösung entschieden, die uns eine vollautomatisierte, sowie zentrale Ein- und Auslagerung unserer Produktions- und Fertigteile ermöglicht. Die Transparenz, Flächeneinsparungen und Prozesssicherheit werden uns enorme Vorteile und Flexibilität bringen. Dabei verbinden wir eine dreischichtig arbeitende Montage mit einer einschichtig arbeitenden Logistik“. Das derzeit mit rund 1.900 Behältern gefüllte System, mit vier Bedienöffnungen an jedem der beiden Kardex Compact Buffer, wurde zwischen Oktober 2022 und August 2023 unter Regie von Böllhoff realisiert und ist über Schnittstellen nahtlos an das Kunden-ERP angeschlossen. Dank des effizienten Kardex-Systems und des durch die Softwarelösung von P.S. Coorporation optimierten Transports, mittels FTS im One-Piece-Flow an die Maschine, reduziert sich der Arbeitseinsatz erheblich. Damit konnten die Transportkosten pro Verpackungseinheit laut Christian Gerwien sofort nach der Integration halbiert werden: Das System erlaubt auch eine flexible Anpassung an die Auslastung und den Produktionstakt der Montage, ohne die sonst notwendigen Personalanpassungen. Das Projekt Böllhoff unterstreicht das enorme Potenzial innovativer Logistiklösungen und wie Unternehmen durch intelligente Systeme ihre Effizienz maximieren und gleichzeitig Kosten signifikant senken können. (ck)

Eine Information von Kardex

» Ein herausforderndes Projekt mit neuen Ansätzen, automatisierten Prozessen und den Mut auf eine digitale Zukunft ist erfolgreich umgesetzt.

Alexander Wiehenstroth, Prozessmanager Intralogistik bei Böllhoff

Redaktion (allg.)

AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen1.8 MB

· Artikel im Heft ·

Reibungslose Montageversorgung
Seite 22 bis 25
04.03.2024
Funksensoren steuern Nachschub auf den „letzten Metern“
Sensoren, die per Funk kommunizieren, bieten gerade in der Intralogistik entscheidende Vorteile. Sie können ortsunabhängig eingesetzt werden und damit zum Beispiel Ladungsträger auf ihrem Weg vom...
22.06.2022
Mobile Systeme für den Gestelltransport in der wandelbaren, modularen Fabrik
Flexibilität, Wandlungsfähigkeit, Vernetzung und autarke Module sind die Schlagworte für die Gestaltung von Fabriken. Unternehmen stehen ständig vor der Herausforderung, Produktionslinien stückzahl-...
13.06.2023
Automatisierungslösung mit zwei Fahrerlosen Transportsystemen installiert
Die Produktionsverantwortlichen beim Möbelhersteller Staud sind der Überzeugung: Wer in der Endmontage arbeitet, hat eine äußerst wertschöpfende Tätigkeit und sollte nicht mit Bereitstellungsaufgaben...
14.02.2022
Optimierte Lagerstrategie für Logistik und Produktion
Der Spezialist für elektrotechnische Lösungen Jäger Direkt hat in seiner Elektrofabrik in Heppenheim sein volles Vertrauen in die Implementierung der Warehouse-Management-Software „SuPCIS-L8“ gesetzt...
07.03.2023
FTS flexibilisiert Wärmepumpen-Montage bei Stiebel Eltron
Wärmepumpen helfen, die Klimaziele zu erreichen. Als umweltfreundliche Heiz- und Kühlsysteme nutzen sie anstatt fossiler Rohstoffe Energie aus der Umgebungsluft, dem Erdreich oder dem Grundwasser. Im...
04.03.2024
Kühllogistik von Unitechnik setzt Maßstäbe bei der E2-Kisten-Förderung
Frischelieferungen an Restaurants, Kantinen und Hotels sind das Kompetenzgebiet der Sander Gourmet GmbH. Um mehr Flexibilität in ihren Lieferdienstleistungen zu schaffen, errichtete der...