Hochdruckreiniger neu entwickelt

Positive Geschäftsentwicklung und Feuerwerk an innovativen Produkten

Kärcher hatte gerufen – und die Cremé de la Cremé der Fachjournalisten war gekommen. Der weltweit agierende Mittelständler aus dem baden-württembergischen Winnenden, der auch auf eine stattliche Anzahl an internationalen Auszeichnungen blicken kann, hat auf seiner diesjährigen internationalen Pressekonferenz nicht nur seine positive Geschäftsentwicklung vorgestellt, sondern gleich auch ein Feuerwerk an innovativen Produkten, allen voran das Kernprodukt des Unternehmens – einen vollkommen neu entwickelten Hochdruckreiniger.

1105
Kärcher kann auf eine Vielzahl an internationalen Auszeichnungen blicken. Bild: Jan Kaulfhus-Berger
Kärcher kann auf eine Vielzahl an internationalen Auszeichnungen blicken. Bild: Jan Kaulfhus-Berger

Doch zunächst zu den Zahlen: Kärcher blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück und ist eigenen Angaben zufolge optimistisch in die zweite Jahreshälfte gestartet. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2023 erzielte das Familienunternehmen aus Winnenden einen Umsatz von 1,75 Milliarden Euro. Währungsbereinigt entspricht dies ein Wachstum von 4,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit übertreffe Kärcher nach einem schwierigen Start in das Jahr 2023 den zur Jahresmitte geplanten Umsatz und baue Marktanteile weiter aus.

Weiterlesen mit dem TL-Abo

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie ein Jahres- oder Testabonnement der Technischen Logistik. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Redaktion (allg.)

· Artikel im Heft ·

Hochdruckreiniger neu entwickelt
Seite 20 bis 21
06.04.2023
Leuze wächst auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten
„Auf ein bewegtes Jahr 2021 folgte ein weiteres sehr dynamisches Jahr“, sagt Ulrich Balbach, CEO der Leuze electronic-Gruppe während der digital stattfindenden Leuze-Jahrespressekonferenz. Das...
19.08.2022
Umfangreiche Materialflusslösungen gebündelt an einem Ort vorgestellt
Auf dem Mannheimer Maimarktgelände stellte Linde Material Handling Anfang diesen Sommers seine Innovationen im Bereich der Intralogistik vor – nicht nur der internationalen Fachpresse.
07.03.2023
Ein Gespräch mit Carsten Schmidt über aktuelle Projekte, Produkte und Pläne
Stahlbauspezialist SEH Engineering mit Hauptsitz in Hannover blickt auf eine über 200-jährige Geschichte zurück. Der in Ostrhauderfehn angesiedelte Bereich Fördersysteme wurde 1981 gegründet. Seitdem...
14.02.2022
Optimierte Intralogistik für Fendt-Traktoren
Angesichts der gestiegenen Nachfrage nach Fendt-Traktoren erweitert Agco/Fendt die Produktion in Marktoberdorf bis 2023. Der namhafte Traktorhersteller beauftragte dazu den Intralogistiker Still, im...
20.10.2022
Ein Gespräch mit Steffen Bersch über Märkte, Produkte und Innovationen
Wer auf der diesjährigen Logimat gewesen ist, kann es bestätigen: Gefühlt hatte jedes zweite Unternehmen ein Fahrerloses Transportfahrzeug oder Automated Guided Vehicle (AGV) auf seinem Stand. Jan...
14.02.2022
Viastore rechnet auch 2022 mit kontinuierlichem Wachstum
Trotz Unsicherheiten, Einschränkungen bei Reisen und abgesagter oder verschobener Messen durch Covid: Die Viastore Group, internationaler Anbieter von Intralogistik-Systemen, Software und Services mit...