Weg- und Winkelmesstechnik für Industrie 4.0

IO-Link-Schnittstelle macht IoT für Sensoren möglich

Bei Positionssensoren steht im Hinblick auf Industrie 4.0 die Kommunikationsfähigkeit im Fokus und IO-Link als die erste hierfür weltweit zertifizierte IO-Technologie (IEC 61131-9) ist ein zentrales Thema. Dank ihr wird die Intelligenz der Sensoren in vollem Umfang für den Automatisierungsverbund nutzbar, was einen deutlichen Mehrnutzen ohne Mehrkosten bedeutet. Novotechnik hat deshalb gleich eine ganze Reihe an Weg- und Winkelsensoren mit IO-Link-Schnittstelle im Programm.

Dazu gehören beispielsweise robuste Singleturngeber der Baureihe RFC-4800. Sie haben sich bereits in vielen industriellen und mobilen Anwendungen bewährt, sind kompakt, leicht zu installieren und erfassen den Drehwinkel über volle 360 Grad mit einer Auflösung von bis zu 14 Bit. Weitere Sensoren mit IO-Link sind beispielsweise der absolute, magnetostriktive Wegaufnehmer TH1 in Stabform zur direkten Integration in Hydraulikzylinder sowie die Wegaufnehmer TP1 (magnetostriktiv) und TF1 (induktiv) in Profilbauform. Letzterer ist dank einer Update-Rate von 10 kHz für extrem schnelle Positionieranwendungen geeignet. Da all diese Sensoren berührungslos arbeiten, ist ihre mechanische Lebensdauer praktisch unbegrenzt.

Mehrwert ohne Mehrkosten

Automatisierungstechnik und Maschinenbau können von den Positionssensoren mit IO-Link-Schnittstelle gleichermaßen profitieren: Bei der Inbetriebnahme kann der Anwender Parameter wie zum Beispiel Nullpunkt oder Verfahrrichtung einfach verändern und somit die Variantenvielfalt verringern. Neben der reinen Positionsinformation lassen sich zudem weitere Informationen wie Status- bzw. Diagnosemeldungen und statistische Daten zur Betriebszeit oder zu Umweltbedingungen (zum Beispiel Temperatur) austauschen. Fehler im Regelkreis sind rasch lokalisierbar, da die Einstellparameter zentral gespeichert sind. Ein Sensor kann daher auch in kurzer Zeit getauscht und einfach neu parametriert werden. Die Installation ist praxisgerecht und die Sensoren lassen sich problemlos in ethernet- oder feldbusbasierte Kommunikationsnetze integrieren. Condition-Monitoring- und Predictive-Maintenance-Konzepte werden dadurch realisierbar.

Printer Friendly, PDF & Email
19.11.2021
Die Hans Turck GmbH & Co. KG hat ihre induktiven Li-Q25-Wegmesssysteme weiterentwickelt und die berührungslosen Linearwegsensoren mit IO-Link ausgestattet. Mit COM3 unterstützt der neue Li-Q25L die...
21.05.2021
Bei der Positions- und Geschwindigkeitsmessung in der Industrie müssen Sensoren rauen Bedingungen standhalten. Das neue Positionsmesssystem von Balluff liefert selbst unter diesen Umständen und auf...
16.08.2021
Carlo Gavazzi, Spezialist für Komponenten der Industrie- und Gebäudeautomation, stellt mit der PD30...IO eine neue Lichtschranken-Serie mit IO-Link-Kommunikation vor. Zur Serie gehören, teilweise mit...
02.11.2021
Turck präsentiert drei neue RFID-HF-Schreib-Lese-Geräte mit IO-Link in M18- und M30-Gewinderohr- sowie in Q40-Quaderbauform. Bestehende IO-Link-Anwendungen lassen sich mit den neuen Geräten mühelos um...
26.10.2021
Schmalz erweitert die FXP/FMP-Flächengreifer-Baureihe um intelligente Funktionen und eine IO-Link-Kommunikationsschnittstelle. Damit kann der Universalgreifer wichtige Daten zur Prozessüberwachung an...
14.08.2019
Mit der S5N-Smart-Sensor-Reihe bringt Datalogic Modelle einer neuen Sensor-Generation auf den Markt. Über den ebenfalls neuen IO-Link Master, Asic, können die optoelektronischen Sensoren mit Profinet-...