Lagerlight-Planung: Logber bietet Start in die Optimierung interner Logistik

Die innerbetriebliche Logistik ist ein Erfolgsfaktor – wenn man ihre Potenziale erkennt und dann die richtigen Schlüsse zieht. Das jedoch ist für viele Unternehmen eine große Herausforderung: Wie sieht der Status Quo aus, welche Ziele sollen mit einer Lageroptimierung erreicht werden und welche Maßnahmen sind dafür notwendig?

„Aus den Erfahrungen der letzten 25 Jahre wissen wir, dass Optimierungsmöglichkeiten in der Intralogistik häufig nicht oder nur unzureichend genutzt werden. Aber gerade hier lassen sich enorme Kosten einsparen und Prozesse effizienter gestalten“, erläutert Dr. Kai Semrau, Senior Consultant bei Logber. Gründe, die Unternehmen daran hindern würden, die eigene Logistik neu aufzustellen, seien unter anderem die fehlende Fachkompetenz im Bereich der Intralogistik oder die Angst vor zu hohen Kosten, die mit der Beratung durch einen Experten einhergehen könnten. „Genau hier setzen wir mit der ‚Lagerlight-Planung‘ an. Denn bei uns bekommt der Kunde die fachkundige Analyse der bestehenden Logistik und ein Grobkonzept dessen, wie sie in Zukunft aussehen könnte. Und das in einem Paket zum Fixpreis“, ergänzt Semrau.

„Lagerlight-Planung“ verbindet Ist-Analyse mit Soll-Konzeption

Die „Lagerlight-Planung“ teilt sich in zwei Phasen. Zunächst analysieren die Experten von Logber den intralogistischen Ist-Zustand: Daten werden aufgenommen und mit dem Benchmark verglichen, logistische Kennzahlen ermittelt und Wachstumsfaktoren abgestimmt. Außerdem werden Planungsrestriktionen aufgestellt, Potenziale ermittelt und Ziele definiert. Daraus leitet sich in Phase Zwei die Konzeption eines Grobkonzepts ab: Lager- und Fördertechnik werden definiert, es werden verschiedene Lagervarianten geplant, miteinander verglichen und Empfehlungen ausgesprochen. Darüber hinaus erhält der Kunde eine Kostenübersicht und einen Meilensteinplan.

Brückenbauer zwischen Unternehmen und Systemanbietern

Die „Lagerlight-Planung“ ist binnen zwei Monaten abgeschlossen. „Unser Angebot ist der schlanke Start in die Optimierung der internen Logistik“, erklärt Malte Kröger, Geschäftsleiter bei Logber, der sich auch als Brückenbauer zwischen Unternehmen und Systemanbietern versteht: „Wir beobachten, dass Unternehmen teils mit Beratern in den Bereichen Logistik oder Projektmanagement zusammenarbeiten, die aufwendige Consulting-Präsentationen entwickeln, ohne den Kunden wirklich abzuholen. Vieles ist aufgrund von Komplexität und Fachsprache nur schwer nachzuvollziehen. Wir kommunizieren auf Augenhöhe und sind Vermittler zwischen Anbietern und unseren Kunden, die am Ende handfeste Lösungen für akute Herausforderungen bekommen möchten“, so Kröger, der betont, dass die besten Lösungen immer aus langfristigen, vertrauensvollen Partnerschaften entstünden.

Printer Friendly, PDF & Email
22.02.2022
Die Logber GmbH optimiert innerbetriebliche Logistik von Ellen Wille
Die innerbetriebliche Logistik ist für viele Unternehmen ein entscheidender Kostenfaktor. Das gilt vor allem für jene, bei denen täglich große Warenmengen ein- und ausgehen. So wie bei Ellen Wille...
07.09.2022
Für jede Branche existiert eine Vielzahl von Regal- und Lagerlösungen auf dem Markt – was jedoch geeignet ist und was nicht, ist so individuell wie die verschiedenen Lösungen selbst. Der...
27.10.2021
Die Doll + Leiber GmbH erweitert ihr Produktportfolio um ein digitales Lagerverwaltungssystem. Der Logistik-IT-Dienstleister bietet mit „Lager + Logistik“ ein Full-Service-Paket für kleine und...
20.07.2020
Zum 1. Juni 2020 hat Sven Lehmann die Position des Technischen Geschäftsführers der SpanSet Axzion GmbH übernommen. Damit ist er neben Andreas Höltkemeier und Patrick Schulte drittes Mitglied der...
20.08.2020
Vorschriften müssen schon beim Planen von Palettenregalen beachtet werden
Die von den Berufsgenossenschaften geforderten Sicherungsmaßnahmen für Lagereinrichtungen werden beim Planen von Palettenregalen oft übersehen, was zu erheblichen Mehrkosten und betrieblichen Risiken...
07.10.2019
10 Jahre DIN EN 15635
Berger der Betriebseinrichter bietet jährliche Regalprüfungen als Serviceleistung – Pro Jahr rund 250 Prüfungen durch eigene Regalinspekteure – Viele Regale wurden jedoch laut Berger seit...