Jungheinrich: Neues Entwicklungszentrum in Zagreb eröffnet

Jungheinrich hat in der kroatischen Hauptstadt Zagreb einen neuen Hub für die Entwicklung von Software und Hardware eröffnet. Mit der „Jungheinrich Business Services Croatia“ baut der Intralogistikexperte seine Expertise in den Bereichen Digitalisierung und Automatisierung weiter aus und wird der wachsenden Nachfrage nach seinen digitalen Produkten gerecht.

Am neuen Standort in Zagreb entwickeln IT-Expertinnen und -Experten innovative Software und Hardware rund um Mobile Robots, Steuerungstechnik und automatisierte Lagersysteme mit dem Ziel, zukunftsweisende Lösungen für die Herausforderungen der Industrie 4.0 zu gestalten. Digitale Produkte wie das Jungheinrich-Warehouse-Management-System und das Flottenmanagement-System sollen hier ebenfalls weiterentwickelt und optimiert werden.

Die Gründung des Standorts ist ein wichtiger Baustein für Jungheinrich, um in den Bereichen der digitalen Produkte und Automatisierungslösungen weiter zu wachsen. Markus Skof, Vice President Technics Digital Products, Jungheinrich Systemlösungen GmbH: „Als akademischer und technischer Hotspot ist Zagreb für unser Ziel der ideale Standort.“ Neben mehreren Universitäten verfügt die Hauptstadt über weitere Hochschulen, die attraktive Talente und Professionals hervorbringen. Genau die will Jungheinrich für seinen Entwicklungshub gewinnen, der in den kommenden Jahren kontinuierlich ausgebaut werden soll. Bis 2025 plant das Unternehmen, die Zahl der Mitarbeitenden vor Ort zu verdreifachen. Standortmanagerin Helena Vojnovic setzt außerdem auf die Vorteile der neuen Arbeitswelt und ein agiles Mindset. So wird eine kreativitätsfördernde Arbeitsumgebung geschaffen, die Innovationen möglich macht. Entwicklerinnen und Entwicklern werden außerdem moderne Bürokonzepte sowie flexible Arbeitsmodelle mit Homeoffice-Möglichkeiten geboten.

Gleichzeitig erweitert Jungheinrich mit dem Hub sein bestehendes internationales Netzwerk für digitale Entwicklung. Zusätzlich zu Zagreb konzentriert sich dieses auf die europäischen Metropolen Hamburg, München, Madrid und Graz. Um wertvolle Synergien zu schaffen, arbeitet das kroatische Team eng mit Expertinnen und Experten anderer Jungheinrich-Softwareentwicklungsstandorte zusammen, vor allem mit der Jungheinrich Systemlösungen in Graz.

Printer Friendly, PDF & Email
17.10.2023
Jungheinrich vernetzt seine Flotte. Neufahrzeuge des Unternehmens werden dafür serienmäßig ab Werk mit Telemetrie-Einheiten ausgerüstet. Für den Start ins digitale Flottenmanagement bekommen Kunden...
14.11.2023
Jungheinrich hat offiziell sein neustes Werk für die Produktion von Flurförderzeugen im tschechischen Chomutov eröffnet. Künftig konzentriert das Unternehmen an dem rund 85 Kilometer nordwestlich von...
16.01.2023
Jungheinrichs erster Powercube geht in die Schweiz. Die M. Schönenberger AG hat das hochinnovative und besonders platzeffiziente Behälter-Kompaktlager für ihren Standort in Mellingen geordert und...
01.12.2021
Spielend Stapler fahren – das geht ab sofort in der neusten Version des beliebten Videospiels Landwirtschafts-Simulator 22. Gamerinnen und Gamer können neuerdings neben zahlreichen Traktoren...
16.12.2021
Jungheinrich erweitert seine Produktionskapazitäten mit einem neuen Werk im tschechischen Chomutov. Ab 2023 soll auf rund 37.000 Quadratmetern insbesondere die Schubmaststaplerfertigung des...
19.05.2022
Jungheinrich übernimmt Industrial Truck Sales New Zealand Forklifts (ITS Forklifts) und eröffnet seine 41. Direktvertriebsgesellschaft in Neuseeland. Das Unternehmen wird künftig sein gesamtes...