IWL und Hawesko setzen mit AMR-Lösung von Körber auf agile Omnichannel-Abwicklung

Als Reaktion auf das signifikante E-Commerce-Wachstum und die Kundenerwartungen an ein nahtloses digitales und physisches Einkaufserlebnis investiert die Hawesko-Gruppe mit ihrer Logistik-Tochter Internationale Weinlogistik (IWL) in die Optimierung der intralogistischen Prozesse. Binnen acht Monate erfolgt durch Körber die Einführung einer skalierbaren und vollständig mit dem WMS harmonisierten AMR-Lösung, um die Agilität und Flexibilität der Logistikabläufe am Distributionsstandort Tornesch nachhaltig zu optimieren.

Als Deutschlands größtes Handelshaus für hochwertige Weine und Champagner hat sich der Hawesko-Konzern als einer der bedeutendsten Weinanbieter der Welt etabliert. In Tornesch schlägt IWL jährlich rund 25 Millionen Flaschen und 600.000 Präsentverpackungen um. Aufgrund des erwarteten Wachstums im Onlinehandel entschied sich der Logistikdienstleister für eine Lösung, die den unternehmerischen Freiraum für weiteres Wachstum bietet und gleichermaßen kurzfristige, saisonale Schwankungen adressierbar macht.

„Die Präferenz für den Onlinehandel hat in den vergangenen Jahrzehnten stetig zugenommen und Unternehmen gezwungen, stärker in E-Commerce als in den stationären Handel zu investieren. Nach dem coronabedingten Rekordjahr 2020 mit einem Online-Umsatz zwischen 80 und 88 Milliarden Euro in Deutschland wird sich dieser Trend laut einer Hochrechnung des Instituts für Handelsforschung (IFH) fortsetzen – bis 2024 wird ein Umsatz von mindestens 120 Milliarden Euro im deutschen Onlinehandel erwartet“, erläutert Michael Brandl, Executive Vice President EMEA Operations Software im Körber-Geschäftsfeld Supply Chain.

Die Lösung umfasst ein Software- und Robotikkonzept, das insgesamt 35 autonome mobile Roboter (AMR), 440 Regale und 5 Arbeitsstationen für ein optimiertes Fulfillment zusammenführt. Hierzu integriert Körber 21 AMR des Partners Geek+, die über das Körber Unified Control System (UCS) gesteuert werden. Durch eine integrative Kombination aus WMS, AMR-Technologie, Pick-by-Light und dem ganzheitlichen Unified Control System kann IWL die Effizienz und Qualität seiner logistischen Prozesse signifikant verbessern und auch die Potenziale des C-Teile-Handlings besser ausschöpfen. So kann Körber die Leistung der C-Teile-Logistik auf das Niveau der A- und B-Teile bringen. Allein die Pickleistung wird mehr als verdoppelt. „Die Potenziale der C-Teile-Logistik werden häufig unterschätzt, weil das Augenmerk auf den A- und B-Teilen liegt,“ ergänzt Michael Brandl. „Dabei haben C-Teile mittlerweile eine strategische Bedeutung für die Kundenerfahrung und -bindung sowie den gesamten Prozess von der Bestellung bis zur Lieferung.“

Mit dieser Einführung knüpft IWL an seine früheren Erfolge mit Körbers Warehouse-Management-Lösungen an. Seit 2006 setzt das Unternehmen auf ein logistisches Ökosystem basierend auf K.Motion WMS. „Die Logistiklösungen von Körber sind innovativ und laufen auf einer einzigartigen Plattform, die es uns ermöglicht, eine rasche Anpassung unserer Distributionsprozesse vorzunehmen, den Kaufprozess zu unterstützen und unseren Kunden ein nahtloses Omnichannel-Erlebnis zu bieten“, so Frederick Paulsen, Leiter IT IWL Internationale Wein-Logistik GmbH.

Printer Friendly, PDF & Email
07.12.2022
Körber unterstützt das zur Otto Group gehörige Tochterunternehmen Baur Hermes Fulfilment GmbH bei der Umsetzung umfangreicher logistischer Modernisierungsmaßnahmen am Sitz in Altenkunstadt. Dort...
20.03.2023
Die Rewe International AG wird an rund 40 europäischen Standorten das Warehouse Management System (WMS) von Körber einsetzen. Die Wahl fiel auf „K.Motion WMS“ zur Optimierung einer komplexen...
02.02.2022
Um die sprunghaft gestiegenen Online-Bestellungen termingerecht bearbeiten zu können, hat das Schweizer Einzelhandelsunternehmen Coop mit Unterstützung von SSI Schäfer innerhalb von nur zwei Wochen...
04.04.2022
Autostore-Verbraucherstudie 2021
In einer weltweiten Verbraucherstudie haben Autostore und Yougov untersucht, worauf Kunden bei einem Einkauf im stationären und Online-Handel besonders Wert legen und daraus nützliche Tipps abgeleitet...
06.09.2022
Das tschechische E-Commerce-Unternehmen Alza.cz investiert mehr als 40 Millionen Euro in den Ausbau seines neuesten Logistikzentrums in Chrášťany bei Prag. Neben der Erweiterung der bestehenden Fläche...
14.11.2022
Körber und Boxy arbeiten gemeinsam an der Weiterentwicklung des E-Commerce-Fulfillments im neuen Boxy-Distributionszentrum in Budapest, Ungarn. Ziel ist die Bündelung und Optimierung der Prozesse für...