Gebündelte Innovationskraft: Igus erwirbt Mehrheit an Commonplace Robotics

Das Unternehmen Igus investiert in den Ausbau seiner Aktivitäten in der Low-Cost-Automatisierung und hat jetzt die mehrheitlichen Anteile an Commonplace Robotics mit Sitz in Bissendorf bei Osnabrück erworben. Commonplace Robotics ist als Integrator spezialisiert auf intuitiv bedienbare Steuerung und Software sowie Leistungselektronik für die Robotik, sowohl im Industrie- als auch im Bildungsbereich. Beide Unternehmen arbeiten bereits seit sechs Jahren intensiv zusammen und haben unter anderem gemeinsam die „Igus Robot Control“ entwickelt, welche die Low-Cost-Kinematiken von Igus aus Hochleistungskunststoffen ergänzt.

Jetzt unter einem Dach: Low-Cost-Automatisierung mit intuitiver Software, hier für den „Igus Rebel Cobot“. Links: Dr. Christian Meyer, Geschäftsführer Commonplace Robotics, rechts: Frank Blase, CEO und Unternehmer Igus GmbH. (Quelle: igus GmbH)
Jetzt unter einem Dach: Low-Cost-Automatisierung mit intuitiver Software, hier für den „Igus Rebel Cobot“. Links: Dr. Christian Meyer, Geschäftsführer Commonplace Robotics, rechts: Frank Blase, CEO und Unternehmer Igus GmbH. (Quelle: igus GmbH)

Vor elf Jahren gründete Dr. Christian Meyer, bis dahin im Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung tätig, die Firma Commonplace Robotics. Der Name war Programm: Die Integration und Bedienung von Robotern so günstig und einfach machen, dass sie „commonplace” werden – also überall einsetzbar sind. Die ersten Produkte mit Steuerung und eigener Leistungselektronik waren Roboter für die Didaktik. 2016 trat Christian Meyer an Igus heran, denn er stellte fest, dass die Roboter-Kinematiken von Igus zu seiner Vision von „commonplace” passten: günstig, einfach, tauglich für die Industrie. Inzwischen haben die beiden Unternehmen gemeinsam Produkte wie die „iRC Igus Robot Control“ und den „Rebel Cobot“ sowie einen Aktuator entwickelt.

„Viele Kunden sind überrascht, dass sie ohne Programmierkenntnisse einfache Roboteraufgaben schon in 30 Minuten realisieren können”, sagt Frank Blase, Geschäftsführer der Igus GmbH. „Wir freuen uns sehr, dass nach der intensiven Zusammenarbeit der letzten sechs Jahre jetzt ein noch fokussierteres Vorgehen bei der Low-Cost-Automatisierung möglich ist.” Mit der Akquisition bündeln Commonplace Robotics und Igus ihre Innovationskraft. Dr. Christian Meyer, sagt: „Wir freuen uns auf spannende technologische Projekte mit Igus. Gerade über die von Igus betriebene Plattform RBTX für Low-Cost-Robotik kommen täglich neue Anforderungen von Kunden aus allen Bereichen der Industrie in unsere Labore. Vieles davon ist schnell umsetzbar, zumal wir mit der Investition expandieren werden.” Neuestes Produkt der Kooperation ist der „Rebel Cobot“ für 4.970 Euro inklusive Steuerung. Der Aktuator, auch als Einzelkomponente erhältlich, kombiniert das Kunststoff-Know-how von Igus im Getriebe mit der Leistungselektronik und Software von Commonplace Robotics. Der „Rebel“ kann mit sechs Achsen bis zu zwei Kilogramm Traglast bei einer Reichweite von 664 Millimetern handhaben – und das bei einem Eigengewicht von nur 8,2 Kilogramm. Anfragen und Bestellungen kommen einerseits aus klassischen Anwendungsgebieten wie der Qualitätskontrolle und Pick and Place- Anwendungen im Maschinenbau, und andererseits aus neuen Anwendungsgebieten wie der Restaurant-Automatisierung oder dem Urban Farming.

Printer Friendly, PDF & Email
16.03.2021
Das Potenzial für die Servicerobotik ist enorm: In Küchen und Bars, in der Pflege, auf dem Acker oder in der Logistik helfen Leichtbauroboter, monotone oder nicht ergonomische Aufgaben zu...
09.02.2024
Studierende der TH Nürnberg vertiefen Automations-Fachwissen bei einem Besuch in Köln
„Igus ist ein Unternehmen, das mit einer Hands-on-Mentalität einfach Lust auf Forschung hat.“ So lautete das Resümee von Studierenden der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, die das Igus...
08.03.2022
Großer DIY-Palettierer von Igus zum kleinen Preis
Igus erweitert sein breites Low-Cost-Automation Angebot um einen neuen Drylin-XXL-Raumportalroboter. Das Portal hat einen Aktionsradius von 2.000 x 2.000 x 1.500 Millimeter und eignet sich besonders...
01.08.2023
Neuzugang im Energieketten-Portfolio von Igus: Die E4Qist ab sofort als „L-Variante” erhältlich. Mit der E4Q.64L sparen Anwender, für welche die E4Q bislang überdimensioniert war, laut Igus bis zu 20...
19.01.2023
Mit der Low Cost Automation verfolgt Igus das Ziel, die Hürden zum Einstieg in die Automatisierung zu senken und insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen zu ermöglichen, damit ihre...
17.08.2023
Neuzugang im Energieketten-Portfolio von Igus: Die E4Qist ab sofort als „L-Variante” erhältlich. Mit der E4Q.64L sparen Anwender, für welche die E4Q bislang überdimensioniert war, bis zu 20 Prozent...