Fachforum Logistikradar am Flugplatz Eisenach-Kindela

Wie wird der Einsatz von künstlicher Intelligenz, Wearables, Drohnen und Exoskeletten die Intralogistik verändern? Wie lassen sich komplexe Prozesse automatisieren und welche Rolle spielt der Mensch in diesem vernetzten System? Diesen und weiteren Fragen widmet sich der eintägige Logistikradar, das in Kooperation zwischen der Messe Erfurt GmbH und der Lindig Fördertechnik GmbH organisiert wird.

„Die Branche braucht einen Innovationsschub, um den veränderten Rahmenbedingungen Rechnung zu tragen“, sagt Sven Lindig, Geschäftsführer der Lindig Fördertechnik GmbH sowie Vorstand im Logistik Netzwerk Thüringen. Gerade für die Vielzahl an kleinen und mittelständischen Unternehmen sei es wichtig, die Möglichkeiten neuer Technologien zu nutzen, um im Wettbewerb bestehen zu können. Wie das gelingen kann, darüber diskutieren Unternehmer und Wissenschaftler beim ersten LogistikRadar am 14. September am Flugplatz Eisenach-Kindel.

Ein zentraler Ansatz ist die Auswertung großer Datenmengen durch Künstliche Intelligenz. So lassen sich Muster erkennen und Bedarfsprognosen entwickeln, auf die beispielsweise im Online-Handel durch Vorbestellungen frühzeitig reagiert werden kann. Auch können so häufig gleichzeitig nachgefragte Güter gebündelt und damit Transportwege eingespart werden. Daten und deren gezielte Auswertung helfen aber nicht nur Unternehmen dabei, sich selbst zu optimieren. Mit den richtigen KI-Tools lassen sich auch globale Zusammenhänge und Veränderungen im Markt besser verstehen und Prognosen für die eigene Mengenplanung und Logistik ableiten.

Ein weiteres Innovationsfeld stellen autonome Transportsysteme dar, mit deren Hilfe sich Materialflüsse in Lagern und Produktionsstätten automatisieren lassen. Diese können mittels intelligenter Steuerungsmethoden selbstständig optimale Routen finden und in Echtzeit auf Veränderungen reagieren. Dadurch kann auch dem Personalmangel entgegengewirkt und die Belegschaft für komplexere Tätigkeiten aus- und weitergebildet werden.

Der erste Logistikradar wird in Kooperation zwischen der Messe Erfurt und Lindig Fördertechnik organisiert und soll sich zum zentralen Treffpunkt für Experten aus der Logistikbranche in Thüringen entwickeln. „Thüringen ist ein wichtiger Logistikstandort insbesondere für die schnelle Verteilung von Waren innerhalb Deutschlands und Europa. Unser Ziel ist es, die Branche beim digitalen Wandel zu unterstützen und so die Wettbewerbsfähigkeit unserer Branche zu sichern und weiter auszubauen. Veranstaltungen wie der Logistikradar sind wichtige Impulsgeber für diese Entwicklung“, betont Joachim Werner, Vorstandsvorsitzender im Logistik Netzwerk Thüringen.

Weitere Informationen sind unter https://www.logistikradar.com/ zu finden.

Printer Friendly, PDF & Email
24.07.2023
Am 26.10.2023 startet das Fachforum LogistikRadar nach erfolgreicher Premiere im September vergangenen Jahres in seine zweite Auflage – diesmal im CongressCenter der Messe Erfurt. Es wird gemeinsam...
30.06.2023
Die Logimat China – die internationale Fachmesse für Intralogistiklösungen und Prozessmanagement – kehrte nach drei schwierigen Jahren für eine erfolgreiche Neuauflage vom 14. bis 16. Juni 2023 in das...
22.02.2024
Die Agilox Services GmbH, ein Technologieunternehmen für Autonome Mobile Roboter (AMR), steht im Finale für den IFOY-Award 2024. Agilox wurde von der Jury in der Kategorie „Integrated Customer...
26.10.2023
Kübler Group erreicht wichtige Umsatzmarke und geht mutig in die Zukunft
Nachdem Kübler im Jahr 2022 den Umsatz um 20 Prozent auf fast 95 Millionen gesteigert hat, sollen es im Jahr 2023 knapp zehn Prozent sein. „Wir sind attraktiv für unsere Kunden, weil wir aktiv...
29.09.2023
Der Deutsche Logistik-Kongress findet 2023 (vom 18. bis zum 20. Oktober) zum 40. Mal statt. In seinem Jubiläumsjahr ist er geprägt von Kontinuität und Innovation. „Als Bundesvereinigung Logistik...
09.02.2022
Fraba startet neues Werk in Malaysia
Fraba, ein weltweit aktiver Hersteller von Sensoren für industrielle Motion Control-Einsätze, hat die Eröffnung einer neuen Produktionsstätte in Johor Bahru, Malaysia, bekannt gegeben. Die neue Anlage...