Depalettierung von KLT: variables Kisten-Picking per Roboter und Machine Learning

Die robotergeführten Depalettieranlagen für Kleinladungsträger (KLT) von Polyplan, Strasslach, ermöglichen eine zuverlässige und schnelle, automatisierte Entladung von Paletten – auch bei hoher KLT-Typenvielfalt – sowie eine positionsgenaue Umsetzung der entnommenen Kisten auf Stellplätze oder Fördersysteme. Die schlüsselfertig integrierbaren Anlagen erreichen eine hohe Verfügbarkeit und Produktivität, unter anderem durch die Machine-Learning unterstützte Unterscheidung verschiedener – auch erstmalig erkannter – KLT-Typen, das sichere Greifen auch bei Positionstoleranzen und Lagefehlern, das Erkennen beschädigter Kisten, die Positionserkennung und das Lesen von Barcodesoder die Sortierung gemischt gepickter KLT.

Die robotergeführten Depalettieranlagen für Kleinladungsträger (KLT) von Polyplan, Strasslach, ermöglichen eine zuverlässige und schnelle, automatisierte Entladung von Paletten. (Bildquelle: Polyplan)
Die robotergeführten Depalettieranlagen für Kleinladungsträger (KLT) von Polyplan, Strasslach, ermöglichen eine zuverlässige und schnelle, automatisierte Entladung von Paletten. (Bildquelle: Polyplan)

Ob in der Automobil- und Zulieferindustrie, in Distributions- und Verteilzentren oder in der Intralogistik von Industrieunternehmen – der Wunsch nach Automatisierung und Digitalisierung von Prozessabläufen, aber auch der Fachkräftemangel, sind die Treiber für den Einsatz robotergeführter Depalettieranlagen von Polyplan, die individuell ausgelegt werden können.

Optimale Performance durch Einsatz neuester Technologien

Die Depalettieranlagen für Kleinladungsträger von Polyplan können aktuell mit Robotern der Hersteller Kuka, ABB oder Fanuc ausgerüstet werden. Dabei sieht Polyplan Roboter mit einer Traglast von 150 Kilogramm bis 210 Kilogramm inklusive „Sicherheitsreserve“ vor. Um die vielfältigen KLT-Typen flexibel und sicher aufnehmen zu können, rüstet Polyplan jeden Depalletierroboter mit einem speziellen Multifunktionsgreifer mit servomotorischer Aufnahmemechanik aus, der je nach Kistentyp und Orientierung automatisch verfährt und sich der Position der Greiflöcher des betreffenden KLT anpasst. Die Unterscheidung unterschiedlicher KLT-Typen erfolgt dabei – unterstützt durch Machine Learning – durch ein integriertes, distanzmessendes 3D-Sensorsystem. Dieses ist in einer statischen Position oberhalb des Depalletierungsplatzes installiert, erstellt nach jedem Greifen ein aktualisiertes 3D-Bild des Stapelschemas der obersten Palettenlage und ermittelt dabei für jeden KLT dessen Kontur-, Höhen- und Positionswerte sowie dessen Orientierung. Durch diesen Messablauf gehören die robotergeführten Depalettieranlagen von Polyplan mit typischen Zykluszeiten unter zehn Sekunden pro KLT zu den schnellsten Systemen ihrer Art am Markt. Neben KLT können die Depalettieranlagen von Polyplan auch Kartons und Verpackungsbehältnisse aus expandiertem Polypropylen (EPP) oder – auf Anfrage – auch aus anderen Materialien handhaben.

Machbarkeitsprüfung und Vorab-Inbetriebnahme in eigenem Vision- und Robotic-Labor möglich

Da die Umfeld- und Applikationsanforderungen an robotergeführte KLT-Depalettieranlagen sehr unterschiedlich sein können, verfügt Polyplan über ein hauseigenes und speziell ausgerüstetes Vision- und Robotic-Labor, in dem individuelle Aufgabenstellungen umfassend auf ihre Machbarkeit geprüft und Randbedingungen bei der Auslegung einer Depalettieranlage berücksichtigt werden. Anwendungen werden so sensorisch, kinematisch und handhabungstechnisch beherrschbar. Hinzu kommt, dass Kundenlösungen noch vor der Inbetriebnahme 1:1 aufgebaut und validiert werden können – was danach die Abnahme vor Ort vereinfacht und beschleunigt.

Die beschriebene Anlgentechnologie kann in entsprechender Weise auch für die automatisierte Beladung von Paletten eingesetzt werden.

Printer Friendly, PDF & Email
08.06.2022
„ABB-Robotic-Depalletizer“ verbessert Effizienz und reduziert Komplexität
ABB stellt mit dem „ABB Robotic Depalletizer“ eine Lösung für komplexe Depalettier-Aufgaben in den Bereichen Intralogistik, E-Commerce, Gesundheitswesen und Konsumgüter vor. Mithilfe einer...
16.07.2021
Kundenspezifische Logistiklösung für absolute Sequenzierung im Lebensmittelhandel
Die NorgesGruppen ASA, einer der führenden Einzelhandelskonzerne in Skandinavien, beauftragte 2017 SSI Schäfer mit dem Bau eines neuen Logistikzentrums für die Tochterfirma Asko Oslofjord AS (Asko)...
29.09.2022
Körber automatisiert neues Distribution Center von Sarstedt
Der internationale Technologiekonzern Körber unterstützt den Medizintechnikhersteller Sarstedt beim Bau des neuen Distribution Center (DC). Das bestehende Logistikzentrum im nordrhein-westfälischen...
16.05.2022
Mit dem „Celluveyor“ hat Cellumation ein System aus hexagonalen Roboter-Zellen entwickelt, die mehrere Objekte gleichzeitig und omnidirektional bewegen können. Anwender vereinfachen damit ihr Layout...
08.03.2024
Im Vorjahr stand das Team der Trapo GmbH auf dem Siegertreppchen: Das autonom fahrende Trapo-Ladungssystem TLS 3600 wurde als „Bestes Produkt“ in der Kategorie „Identifikation, Verpackungs- und...
08.02.2023
Ob Jack & Jones, Only oder Vero Moda, Bestseller ist ein internationales Modeunternehmen, mit weltweit 18.000 Mitarbeitern und damit eines der größten europäischen Bekleidungsunternehmen. Zusammen mit...