Störungsfreier Materialfluss

Prüfanlage sichert reibungslose Palettenbereitstellung für Wellpappe-Produkte

Für die Katharina Tillmann Papier- und Wellpappenfabrik e.K. entwickelte die Sivaplan GmbH eine vielseitige Palettenprüfmaschine. Vollautomatisch sorgt die Anlage dafür, dass selbst in Stoßzeiten ausreichend einwandfreie Europaletten für den innerbetrieblichen Materialfluss zur Verfügung stehen. Die optimale Einbindung in die bestehende Intralogistik erhöht die Performance der Lagertechnik zusätzlich.

1105
Zulaufstrecke zur Palettenprüfanlage mit Pufferplätzen. Bild: Sivaplan
Zulaufstrecke zur Palettenprüfanlage mit Pufferplätzen. Bild: Sivaplan

Mit der Handskizze einer Palettenprüfanlage fing im Dezember 2020 alles an: Die Katharina Tillmann Papier- und Wellpappenfrabrik e.K. suchte einen Anbieter für eine Palettenprüfanlage inklusive umfangreicher Fördertechnik für eine neue Halle an ihrem Standort im Sauerland.

Seit 1960 produziert Tillmann individuelle Wellpappe-Verpackungen wie Faltkartons, Stanzverpackungen oder auch Jumbo-Kartons mit Palettenmaß für die unterschiedlichsten Branchen. Rund 500 Mitarbeiter sind an den drei Standorten des Unternehmens tätig, das sich als Entwickler von Sonderlösungen in der Wellpappe-Industrie einen Namen gemacht hat.

Großes Volumen erzeugt hohen Bedarf an Europaletten

Die Kartonagen und Verpackungen sind vergleichsweise leicht, die Herausforderung des innerbetrieblichen Materialflusses liegt daher nicht im Handling des Gewichts, sondern schlicht in der Bewältigung der hohen Volumina sowohl der Rohwaren als auch der fertigen Verpackungen. Tillmann setzt dabei auf die klassische Europalette aus Holz, von denen eine extrem große Anzahl für die Logistik benötigt wird. Entsprechend hoch ist die Menge an Ladungsträgern, die täglich bei Tillmann angeliefert und eingeschleust werden.

Gerade in Zeiten geringer Verfügbarkeit ist der Zustand der gelieferten Paletten oft mangelhaft. Damit der Materialfluss jedoch störungsfrei läuft und die empfindlichen Kartonagen nicht verschmutzt oder beschädigt werden, stellt Tillmann höchste Ansprüche an die Qualität der eingesetzten Ladungsträger.

Für die effiziente, sichere und vollautomatische Prüfung der Paletten setzt Tillmann auf das Know-how der Ingenieure von Sivaplan: Die anfangs erwähnte Handskizze diente als Vorlage für eine individuell konzipierte Palettenprüfanlage, deren Anforderungsprofil die Fachleute von Tillmann und Sivaplan in enger Zusammenarbeit entwickelten. Das Ergebnis ist eine äußerst effiziente Anlage mit Prüfkriterien nach Maß, unterschiedlichen Anbindungsstellen und perspektivischen Ausbaumöglichkeiten, die sich bereits im Zweischicht-Betrieb bewährt.

Palettenprüfanlage mit Sonderfunktionen

Der große Vorteil der Europalette: Dank der Norm erfüllen alle die gleichen Kriterien, jede einzelne Palette entspricht in Größe und Aufbau ihren vielen Millionen „Geschwistern“. Ganz anders ist es dagegen bei den Palettenprüfanlagen, die von den Sivaplan-Ingenieuren gemäß den individuellen Wünschen ihrer Kunden ausgestattet werden. Stapelhöhe, Durchsatzleistung, kundenindividuelle Prüfkriterien sowie eine Anpassung auf die räumlichen Gegebenheiten machen jede Anlage zu einem Unikat.

Im Laufe der Jahre hat Sivaplan einen flexiblen modularen Aufbau und ein Repertoire an hilfreichen Standards für die Palettenprüfanlagen entwickelt, auf deren Basis die unterschiedlichen Anforderungen der Kunden effizient und individuell abgebildet werden können.

Auch die Anlage bei Tillmann verfügt neben den klassischen Kriterien wie der Prüfung der Maßhaltigkeit, der Detektion zur Sicherstellung der Vollständigkeit von Klötzen, Lauf- und Deckbrettern, der Druckprüfung oder der Ausrüstung mit einer Nagelwalze über weitere Funktionen wie eine Kippstation und Reinigungsbürste zur Beseitigung von grobem Schmutz. Eine Besonderheit ist ein Prüfplatz, an dem ein Kamera-System die Helligkeit und die Farbgebung des Palettenholzes analysiert und die Ladungsträger entsprechend klassifiziert.

Palettenprüfanlage in bestehende Fördertechnik integriert

Die Prüfanlage wurde so in die bestehende Fördertechnik integriert, dass die Leerpaletten-Stapel in einem geschlossenen Kreislauf den verschiedenen Bereichen zugeführt werden. Die Sortierung der geprüften Paletten kann ebenfalls ganz nach den Bedürfnissen des Kunden angepasst werden. Üblicherweise gibt es im Einlauf einen Leerpaletten-Entstapler zum Vereinzeln der Ladungsträger sowie einen Paletten-Stapler für IO-Paletten (In Ordnung) und einen für NIO-Paletten (Nicht in Ordnung).

In Verlängerung der Bestandsfördertechnik wurde mit der neuen Anlage eine direkte Verbindung zwischen dem Altbau und dem neuen Hallen-Anbau hergestellt und so ein stetiger Förderfluss ermöglicht. Um dennoch räumlich flexibel zu bleiben und Zugänglichkeiten und Transporte zwischen verschiedenen Funktionsbereichen möglich zu machen, wurde ein sogenannter „Schwenkförderer“ in die Förderstrecke integriert, der bei Bedarf zur Seite weggeschwenkt werden kann. Die Sivaplan-Techniker und Ingenieure berücksichtigen bei der Planung ihrer Anlagen immer auch die Chancen und Herausforderung der Zukunft. Daher wurden auch bei diesem Projekt künftige Erweiterungen und zusätzliche Anbindungsmöglichkeiten ausgearbeitet, die bei Bedarf zu einem späteren Zeitpunkt realisiert werden können.

Feintuning bei der Inbetriebnahme

Da die Montage und die Inbetriebnahme der neuen Anlage parallel beziehungsweise losgelöst vom laufenden Betrieb der Bestandsanlage erfolgten, konnte abschließend eine nahtlose Anbindung an die bestehende Anlage dargestellt werden. In enger Zusammenarbeit mit den Technikern des Kunden wurde somit eine reibungslose „Hochzeit“ zwischen Bestand und Neubau vollzogen. Die Sivaplan -Techniker stellten im Rahmen der Inbetriebnahme auch notwendige Toleranzen der Anlage ein, beispielsweise hinsichtlich der Maßhaltigkeit der Paletten. Wichtige Parameter, die bei Bedarf im weiteren Betrieb jederzeit durch den Kunden selbst angepasst werden können. Nach der Schulung und Unterweisung des Bedienerpersonals und einer erfolgreichen Abnahme, prüft die Anlage nun bis zu 240 Paletten pro Stunde im Zweischichtbetrieb und leistet hiermit einen wichtigen Beitrag zum zuverlässigen Materialfluss mit belastbaren Ladungsträgern.

Eine gute Partnerschaft mit Aussicht

Als Neukunde vertraut die Tillmann Papier- und Wellpappenfabrik bei der vollautomatischen Palettenprüfung auf die Erfahrung und das Know-how des Intralogistik-Experten Sivaplan aus Troisdorf, der in erster Linie für die Realisierung von vollautomatischen Förderanlagen und dem Bau von Hochregallägern bekannt ist. Auch nach der Abnahme sind die Kunden bei SIVAplan weiterhin in guten Händen und können auf ein umfängliches After-Sales-Service-Angebot zurückgreifen. (ck)

Redaktion (allg.)

AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen1.52 MB

· Artikel im Heft ·

Störungsfreier Materialfluss
Seite 50 bis 51
26.08.2020
Nachhaltige Optimierung und Erweiterung der Lagerkapazitäten
Seit 30 Jahren betreibt das Unternehmen Tillmann Wellpappe ein Hochregallager in Sundern, welches bereits einmal vergrößert werden musste. Durch die wachsende Nachfrage nach individuell bedruckten...
12.07.2021
Automatiklager und moderne Software vereinfachen Prozesse, sparen Zeit und Kosten
Hohe Kosten durch extern angemietete Lagerflächen, Beschädigungen während des Transports, komplizierte Prozesse in der Lieferkette und der Wunsch nach einer besseren Umweltbilanz – das bewegte die VPK...
07.12.2020
Moderne Intralogistik für die Just-in-Time-Fertigung in der Verpackungsindustrie
Im Zuge des Neubaus von Werk 5 hat die Dinkhauser Kartonagen GmbH eine leistungsstarke Intralogistik zur Versorgung von hochmodernen Produktionsmaschinen implementiert. Etwa 30 Millionen Euro wurden...
09.12.2021
Automatisches Kanallager für klein- und großformatige Packeinheiten
Die Errichtung eines Hochregallagers mit einer Bauhöhe von 42 Metern resultierte aus den beengten Platzverhältnissen am Standort. Dennoch konnte die geforderte Anzahl an Palettenstellplätzen...
14.02.2022
Automatisches Kanallager für klein- und großformatige Packeinheiten
Die Errichtung eines Hochregallagers mit einer Bauhöhe von 42 Metern resultierte aus den beengten Platzverhältnissen am Standort. Dennoch konnte die geforderte Anzahl an Palettenstellplätzen...
10.12.2021
Moderne Intralogistik für die Just-in-Time-Fertigung in der Verpackungsindustrie
Im Zuge des Neubaus von Werk 5 hat die Dinkhauser Kartonagen GmbH eine leistungsstarke Intralogistik zur Versorgung von hochmodernen Produktionsmaschinen implementiert. Etwa 30 Millionen Euro wurden...