Schnell zur Schnittstelle nach Maß mit neuem Igus-Online-Shop für das Module Connect

Mit dem Module Connect hat Igus einen platzsparenden Steckverbinder für den Anschluss von Elektroleitungen, Lichtwellenleitern und Pneumatikschläuchen entwickelt. Er ist vor allem dort im Einsatz, wo eine Vielzahl an Leitungen in Energieketten auf möglichst engem Raum gesteckt werden. Für eine freie und individuelle Konfiguration der Steckmodule hat Igus seinen Online-Shop jetzt um 180 Einzelteile rundum das Module Connect erweitert.

Ein Stecker statt vieler einzelner Stecker, so lautet die Devise vom Module Connect. Hinter dem Namen verbirgt sich ein Baukastensystem für Steckmodule, welches Igus entwickelt hat. Der Kunde kann aus einer Vielzahl an unterschiedlichen Steckern seine passenden Module bestimmen, sie miteinander kombinieren, die entsprechenden Gehäuse auswählen und sie verbinden, sodass nahezu unbegrenzte Modulvariationen in individueller Breite und Höhe möglich sind. Das Resultat: eine platzsparende, individuelle Steckverbindung. Als Steckersystem greift Igus auf das „Han Modular“-Programm von Harting zurück. „Durch den Einsatz des Module Connects erhält der Kunde eine anschlussfertige Baugruppe mit einer definierten Schnittstelle, die 80 Prozent der Montagezeit einspart“, erklärt Markus Hüffel, Produktmanager readycable & readychain bei der Igus GmbH. Damit der Kunde sich seine Module frei nach Wunsch gestalten und direkt kaufen kann, bietet Igus jetzt neben fertigen Sets mit drei oder vier Kabeleingängen auch 180 Einzelteile des Module Connects in seinem Webshop an. Von Gehäuseeinzelteilen und Verriegelungen bis hin zu Power-, Signal-, Datenübertragungs- und Pneumatikmodulen und Kontakten. „Anwender können sich so ganz frei ihre Schnittstelle nach Maß zusammenstellen“, sagt Hüffel. „Wir sind dabei, das Angebot stetig weiter auszubauen.“

Eine stabile und anschlusssichere Verbindung

Zubehörteile wie die Verriegelungselemente und die im Gehäuse integrierte Zugentlastung sorgen für höchste Ausfallsicherheit. Sie umschließen den Stecker und sorgen für eine stabile Verbindung auch bei Zehntausenden von Bewegungen. Die Module-Connect-Gehäuseteile bestehen aus einem faserverstärkten Hochleistungskunststoff, mit denen der Anwender rund 50 Prozent Gewicht gegenüber klassischer Rechtecksteckverbinder einsparen kann. Der Module-Connect-Adapter verbindet den Module-Connect-Steckverbinder und die Energiekette zu einer zusammenhängenden Baugruppe. Selbst bereits bestehende Energieführungssysteme können einfach mit dem Module-Connect-Adapter ergänzt werden.

Printer Friendly, PDF & Email
08.02.2022
Plug-in Prinzip der „Readychain micro-speed“ ermöglicht schnellen Anschluss von E-Kettensystemen in engen Bauräumen
Das steckbare Energiekettensystem „Readychain speed“von Igus schließt konfektionierte E-Kettensysteme schnell und ohne den Einsatz von Werkzeugen an. Dadurch lassen sich laut Igus sowohl die...
09.02.2021
Neue Innenaufteilung für Energiekette reduziert Montagezeit
Für eine sichere Leitungsführung bei freitragenden und langen Verfahrwegen hat Igus die Energiekette E4Q entwickelt. Das bionisch inspirierte Design der Serie spart Gewicht ein, während ein...
07.05.2021
Für eine schnelle Konfektionierung von Leitungen im Feld bietet Igus jetzt ein neues „Chainflex“-Profinet-Kabel an. Dazu setzt Igus auf die „Fast Connect“-Technologie, die dafür sorgt, dass die...
23.04.2021
Neuartiges Stecksystem im Feldversuch für Schwerlast-Stapler
Die Installation und Wartung hydraulischer Verbindungstechnik in Staplern ist häufig zeitaufwendige Kleinstarbeit. Die Einbauräume sind eng, der Spielraum beim Handling von Werkzeugen entsprechend...
27.10.2021
Igus entwickelt neue kostengünstige Dreh-Energiekette
Sie ist leicht, kompakt und komplett aus Kunststoff: die neue Dreh-Energieführung PRM (Polymer Rotation Module). Speziell für enge Rotationsbewegungen von Leitungen und Schläuchen hat Igus jetzt das...
21.12.2021
Die smarte Überwachung von Bus- und Datenleitungen von Igus geht in die nächste Runde: In der neuesten Generation prüfen „i.Sense CF.D“-Überwachungssensoren den elektrischen Zustand von „Chainflex“...