Igus bringt neue kompakte Low-Cost-Energiekette für Schubladen auf den Markt

Für die Leitungsführung in Schubladen und Auszügen aller Art bringt Igus die „draw-e-chain“ auf den Markt. Dank Minimalismus im konstruktionstechnischen Design ist der Preis der kompakten Energiekette 30 Prozent niedriger als bei kostengünstigsten Standard-E-Ketten. Das schützt vor teurer Überdimensionierung, gerade wenn die Anwendung nur wenig bewegt wird.

Die „draw-e-chain“ bietet ein flaches, einfaches und günstiges Design zur Leitungsführung bei Auszügen und Schubladen jeglicher Art, beispielsweise in Server-Racks. (Quelle: Igus GmbH)
Die „draw-e-chain“ bietet ein flaches, einfaches und günstiges Design zur Leitungsführung bei Auszügen und Schubladen jeglicher Art, beispielsweise in Server-Racks. (Quelle: Igus GmbH)

Von der Schublade im Campingbus bis zu Auszügen von Server-Racks in Rechenzentren: Für Leitungsführungen in Anwendungen, in denen Bewegung nur gelegentlich stattfindet, sind industrielle Energieketten für hunderttausende Zyklen überdimensioniert. Anwender würden für Eigenschaften zahlen, die sie nicht benötigen. „Wir haben deswegen die ‚draw-e-chain‘ entwickelt, eine neue kompakte Low-Cost-Energiekette für die Leitungsführung in Schubladen und Auszügen aller Art“, erklärt Jörg Ottersbach, Leiter Geschäftsbereich E-Ketten bei Igus. Die neue Energiekette hat einen Biegeradius von 45 Millimetern, eine Außenbreite von 45 Millimetern und eine Außenhöhe von nur 22 Millimetern. „Somit ist sie 13 Prozent flacher als unsere bislang flachste Standard-E-Kette B17.1.048.0.“

Minimalismus im Design macht „draw-e-chain“ besonders günstig

Die „draw-e-chain“ ist laut Igus aber nicht nur kompakter als Standardmodelle, sondern auch günstiger. Der Grund: Es existieren keine mechanisch komplexen Bauteile. Die im Spritzguss gefertigte E-Kette benötigt keine Kettenglieder, um sich zu falten. Stattdessen sind die Segmente flexibel genug, um die erforderliche Biegung zu ermöglichen. Dank dieses Verzichts auf Kettenglieder besteht die „draw-e-chain“ aus nur sechs Segmenten pro Meter, die sich dank eines einfachen Stecksystems mit geringstem Aufwand und somit kostengünstig verbinden lassen. „Dank dieses Minimalismus im konstruktionstechnischen Design kostet die ‚draw-e-chain‘ 30 Prozent weniger als unsere günstigste Standard-E-Kette“, so Ottersbach.

Montage in wenigen Minuten erledigt

Die „draw-e-chain“ ist so konzipiert, dass Anwender sie innerhalb kürzester Zeit per Hand montieren können. Gedacht ist die Low-Cost-Energiekette für einen um 90 Grad gedrehten Einbau, etwa an der seitlichen Innenwand einer Schublade. Anschlusselemente sind nicht notwendig. In den Segmenten der Leitungsführung befinden sich Bohrungen zum Anschrauben. „Auch das Einlegen von Leitungen ist schnell erledigt“, so Ottersbach. Anders als bei Standard-E-Ketten existieren keine Stege, die Anwender erst öffnen müssten. „Sie können die Leitungen einfach von oben durch die biegbaren Laschen der Energiekette drücken. Das ist in wenigen Sekunden erledigt.“

Printer Friendly, PDF & Email
26.04.2021
Eine hohe Abriebfestigkeit ist für Maschinenelemente in Reinräumen entscheidend. Igus hat daher jetzt mit der C6 eine Energiekette entwickelt, die die höchste Reinraumklasse erfüllen soll. Die neue...
19.08.2022
Eine Nummer kleiner, aber umso stärker präsentiert sich die neue Heavy-Duty-Energiekette TKHD85 und TKHD85-R (mit integrierten Rollen), deren Spezialgebiet lange Verfahrwege sind. Die Innenhöhe von 58...
14.07.2021
Igus erweitert E4.1.-Energiekettenbaukasten für lange Wege
Auf langen Verfahrwegen sind die Energieführungen von Igus das Mittel der Wahl, um Leitungen und Schläuche sicher zu führen. In den meisten Anwendungsfällen setzen Kunden dabei auf den stabilen E4.1...
01.08.2023
Neuzugang im Energieketten-Portfolio von Igus: Die E4Qist ab sofort als „L-Variante” erhältlich. Mit der E4Q.64L sparen Anwender, für welche die E4Q bislang überdimensioniert war, laut Igus bis zu 20...
17.08.2023
Neuzugang im Energieketten-Portfolio von Igus: Die E4Qist ab sofort als „L-Variante” erhältlich. Mit der E4Q.64L sparen Anwender, für welche die E4Q bislang überdimensioniert war, bis zu 20 Prozent...
10.08.2021
Die kommenden Generationen an Kranen verlangen den Energiezuführungen immer mehr ab. Jetzt stellt sich eine Energiekette genau diesen Anforderungen an längere Verfahrwege, höhere Beschleunigungen und...