Nachhaltige Kunststoffpaletten mit verbessertem Anwendernutzen

Cabka, ein Spezialist für Ladungsträger aus recyceltem Kunststoff, bietet ab sofort zwei neue Paletten an: die „Eco CP3“ und die „Eco CP9“. Sie sollen die Logistik der chemischen Industrie effizienter machen und gleichzeitig die Anforderungen der Kreislaufwirtschaft erfüllen. Die beiden Paletten haben als Kunststofflösung viele Vorteile und sind eine wirtschaftliche Alternative zu Holzpaletten. Damit verfolgt Cabka das Ziel, wirtschaftliche Effizienz mit ökologischer Nachhaltigkeit zu verbinden.

Cabka hat zahlreiche Paletten für die chemische Industrie in unterschiedlichen Ausführungen, Größen und Spezifikationen im Programm. „Wir haben das Design für die nächste Generation der Eco CP3- und Eco CP9-Paletten verbessert. Mit dem Input der weltweit führenden Chemieunternehmen haben wir diese nachhaltigen Ladungsträger zuverlässiger und sicherer gemacht als bestehende Lösungen auf dem Markt“, erklärt Jean-Marc van Maren, Chief Product Officer bei Cabka.

Kunststoff statt Holz

Der Einsatz von Kunststoffpaletten in der chemischen Industrie wird immer beliebter – bisher transportierte die Branche ihre Behälter meist auf speziellen Holzpaletten. Diese haben jedoch einige Nachteile: Ihr hohes Gewicht erschwert die Handhabung und erhöht die Transportkosten. Das Holz ist anfällig für Feuchtigkeit, Verunreinigungen wirken sich auch auf die gelagerten Waren aus. Gebrochene oder gesplitterte Paletten bedeuten einen hohen Reparaturaufwand, sie können Mitarbeiter verletzen und Verpackungen beschädigen. Ein weiterer Aspekt ist, dass Holzpaletten oft nicht in ausreichender Menge zur Verfügung stehen, was zu Verzögerungen und Engpässen führt. Um die Logistikprozesse zu verbessern, rücken daher zunehmend alternative Lösungen in den Fokus.

Kunststoffpaletten haben viele Vorteile: Sie sind äußerst formstabil und haben eine lange Lebensdauer. Schrumpfung oder Bruch spielen hier keine Rolle. Exakte Abmessungen und Formen sorgen für eine hohe Prozesssicherheit und ermöglichen eine genaue Anpassung an die automatisierte Lager- und Fördertechnik. Ihr geringes Eigengewicht entlastet Mitarbeiter beim manuellen Handling und spart Kosten und CO2 beim Transport. Die robusten und schadstofffreien Oberflächen sind leicht zu reinigen und erfüllen höchste Hygienestandards. Nestbare Paletten reduzieren zudem den Platzbedarf und die Lagerkosten. Anwender profitieren so von zahlreichen funktionalen und wirtschaftlichen Vorteilen.

Mehr Nachhaltigkeit und Prozesssicherheit

Die „Eco CP3“- und „CP9“-Paletten entsprechen den Standard „CP3“- und „CP9“-Paletten, bieten aber zahlreiche Vorteile für die Benutzer, da sie aus Recycling-Kunststoff und nicht aus Holz hergestellt werden. Wie alle Produkte von Cabka sind sie nachhaltig – das Unternehmen verwendet für seine Transportlösungen zum großen Teil recycelte Kunststoffe, und die Produkte lassen sich mehrmals recyceln. Die Ladungsträger bieten gleichbleibende Abmessungen, sind stoßfest und tragen dazu bei, Stillstände in automatisierten Lager- und Transportsystemen zu reduzieren. Die Paletten tragen die Lasten auch in Hochregalen sicher.

Die benutzerfreundlichen Paletten eignen sich auch für Unternehmen, die Produkte an Kunden mit hohen Hygienestandards exportieren. Cabka hat die Anzahl der Rippen an den Kufen und den Eckradius der Kufenfüße erhöht, um das Unterdeck widerstandsfähiger zu machen. Auch die Ecken sind verstärkt und dadurch stoßfester.

Die „Eco CP3“- und „Eco CP9“-Kunststoffpaletten sind sehr leicht und robust. Die CP3 ist eine Dreikufenpalette aus recyceltem Polyolefin mit Abmessungen von 1.140 x 1.140 Millimetern, einer Höhe von 150 Millimetern und einem Gewicht von etwa 12,5 Kilogramm. Die Palette ist für eine dynamische Belastung von 1.400 Kilogramm ausgelegt. Mit einem Gewicht von 14 Kilogramm ist die CP9 ähnlich aufgebaut wie die CP3. Mit ihren fünf Kufen ist diese Palette noch stabiler als die CP3. Durch ihre Konstruktion eignet sie sich besonders für die Blockstapelung, da der Stützrahmen das Gewicht optimal auf die darunterliegende Last verteilt.

Printer Friendly, PDF & Email
06.04.2023
Ressourcenschonung steht im Fokus der Anwender in der Logistik, um CO2-Emissionen zu reduzieren und den Anforderungen der Kreislaufwirtschaft gerecht zu werden. Diese Herausforderungen hat Cabka als...
10.01.2024
Recycelte Polypropylenpaletten von Repsol und Cabka
Da die Welt immer umweltbewusster wird, sucht die Industrie nach Möglichkeiten, den CO2-Fußabdruck zu verringern. Auch die Logistikbranche bildet hier keine Ausnahme. Die Entscheidung für die...
20.05.2022
Smart-Flow Europe SA und Gamma-Wopla SA stellen ihr großes Sortiment nachhaltiger Ladungsträger vor. Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei den belgischen Schwesterunternehmen eine wichtige Rolle und ist...
30.05.2022
Logistics Arts Production entwickelt patentiertes Herstellungsverfahren
In Deutschland wurden im vergangenen Jahr 158 Millionen Paletten verwendet. Dabei sind Holz und vor allem Nägel für die Herstellung der Paletten sehr knapp und die Beschaffungspreise haben sich...
03.08.2023
Cabka, der Spezialist für Transportverpackungen aus recyceltem Kunststoff, hat die Markteinführung seines neuesten Produkts angekündigt: die „Pallet Box 2.0“. Dieser innovative Ladungsträger aus...
24.01.2023
Sabic, ein weltweit führendes Unternehmen der chemischen Industrie, und Cabka, Marktführer in nachhaltigen und wiederverwendbaren Transportverpackungen, haben sich zusammengetan, um den „Cabcube 4840“...