Mehrweg-Kunststoffbehälter in neuer Version

Den universell einsetzbaren Kunststoffbehälter „Magnum Optimum“ von Schoeller Allibert gibt es jetzt in einer neuen Version – „Magnum Optimum 1125“. Der faltbare Behälter ist robust, leicht und für den Transport von trockenen Schüttgütern bei Temperaturen von -20 bis +40 Grad Celsius geeignet. 

Transportwege optimieren, Kosten sparen und die Umwelt schonen – so lauteten die Anforderungen bei der Entwicklung des neuen „Magnum Optimum 1125“. Das Ergebnis: Im Leerzustand reduziert sich der Platzbedarf des faltbaren Großladungsträgers um 73 Prozent. Bei leeren Rücktransporten werden bis zu 40 Prozent Stauraum eingespart, da in einen Standardanhänger bis zu 52 Boxen im aufgerichteten und bis zu 208 Boxen im zusammengeklappten Zustand passen.

Mit einer Grundfläche von 1.210 x 1.000 Millimetern und einer Höhe von 1.125 Millimetern bietet das neue Modell im Verhältnis zu seinem Gewicht von 57 Kilogramm ein sehr großes Volumen – das Fassungsvermögen beträgt 1.007 Liter, die maximale Ladekapazität liegt bei 500 Kilogramm. Dank des verstärkten Bodens kann der Behälter eine statische Stapellast von 2.200 Kilogramm tragen. Logistiker können im Lager je nach Beladung bis zu zehn Einheiten aufeinanderstapeln.

Der Kunststoffbehälter eignet sich für fast alle Industriebranchen, das Modulsystem hält verschiedene Einsätze für unterschiedliche Schüttgüter bereit. Vertiefte Bereiche für Barcode-Etiketten und Markierungsplatten für Kundenlogos an allen Seiten, ein ID-Schild am Boden mit Angaben zu Höhe und Handhabung sowie die Möglichkeit, RFID-Etiketten oder IoT-Geräte anzubringen, erleichtern Kennzeichnung und Identifizierung.

Das Modell 1125 ist regalfähig und besteht aus Standardelementen, die über ein spezielles Verriegelungssystem von Schoeller Allibert miteinander verbunden sind. Durch die präzise gefertigten Seitenteile und die glatten Innen- und Außenflächen kann eine Person den Behälter in nur fünf Sekunden montieren und einfach reinigen. Der robuste Kunststoff ist widerstandsfähig und langlebig, sollte die Mindestlebensdauer von zehn Jahren erreicht sein, kann der „Magnum Optimum 1125“ vollständig recycelt werden.

Die Behälter sind mit Sensoren ausgestattet, um über die Smartlink-Technologie von Schoeller Allibert eine Verknüpfung von Assets zu einem intelligenten Netzwerk zu ermöglichen. Dadurch können Lieferungen in Echtzeit überwacht und eventuelle Transport-Engpässe vorhergesagt werden. Wer die Behälter der „Magnum-Optimum“-Serie mieten will, kann über SmartLink seinen eigenen „Pool“ verwalten und Lieferketten visualisieren. 

Printer Friendly, PDF & Email
09.03.2020
Das Unternehmen Schoeller Allibert hat flexible und platzsparende Großladungsträger (GLT) der „Magnum-Optimum“-Familie im Programm Die robusten Mehrweg-Kunststoffbehälter, wie beispielsweise der...
13.01.2020
Drehstapelbehälter überzeugt bei Online Beauty Retailer
In jedem Lager und jeder Versandabteilung sind klare Prozesse grundlegend für eine wirtschaftliche und effektive Logistik. Die notwendige Klarheit hat sich Online Beauty Retailer Flaconi bei der...
25.09.2019
Schoeller Allibert auf der Fachpack 2019
Die Schoeller Allibert GmbH zeigt mit der „Magnum Optimum“-Familie flexible und platzsparende Großladungsträger (GLT) (Halle 6, Stand 359).
18.12.2019
In Zusammenarbeit mit Schoeller Allibert hat die Optikerkette Apollo einen Mehrwegbehälter für die Belieferung seiner Filialen entwickelt. Im Leerzustand lässt sich der Ladungsträger einfach und...
18.06.2020
Beim Einsatz in rauen Umgebungen sorgt die neue Transportpalette „Bayopal“ laut Schoeller Allibert nicht nur für Effizienz in der Lieferkette, sondern soll auch in Sachen Nachhaltigkeit punkten: Sie...
11.11.2021
Die Auffangpalette „Retenpal 2.0“ war ursprünglich für den Schutz vor auslaufenden Flüssigkeiten in Lagerhallen konzipiert, ist aber nun auch für die Bedürfnisse von Logistikunternehmen ausgelegt. Von...