Kooperation für Lager-Neubau

Körber automatisiert neues Distribution Center von Sarstedt

Der internationale Technologiekonzern Körber unterstützt den Medizintechnikhersteller Sarstedt beim Bau des neuen Distribution Center (DC). Das bestehende Logistikzentrum im nordrhein-westfälischen Nümbrecht war nach über 20 Jahren an seine Grenzen gestoßen und soll nun ergänzt werden. Um hinsichtlich Leistung und Kapazität gut gerüstet für die Zukunft zu sein, plant Sarstedt für den Neubau unter anderem ein hochdynamisches Shuttlelager und Pack-Roboter, um neue Maßstäbe hinsichtlich Durchsatz und Automatisierung zu setzen. Hierfür suchte man nach der richtigen technologischen Expertise. Den Zuschlag erhielt jetzt Körber, die die komplette Intralogistik übernehmen und SAP EWM zur Steuerung des kompletten Lagers inklusive des Shuttlelagers und der Roboter einführen werden.

Körber soll mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain Automation für bestmögliche Abläufe im neuen Lager sorgen. Dieses will Sarstedt für Lagerung, Kommissionierung und Versand seiner Fertigwaren nutzen und suchte, um das Lager auf lange Sicht zukunftsfähig zu gestalten, nach Unternehmen mit passendem technologischem Know-how. Körber wird in Nümbrecht die Intralogistik installieren – von der Paletten- und Kartonfördertechnik über Roboter-Palettierung und -Depalettierung bis hin zu Shuttlesystem, Steuerung, Visualisierung sowie Peripheriegeräte. Im Fokus stehen automatisierte und möglichst autonome intralogistische Abläufe, für die Körber auch auf Robotertechnologie zurückgreifen wird. So kommt zum Beispiel ein Roboter für die automatische Palettierung von Mischpaletten zum Einsatz.

Wichtig sind Sarstedt effiziente Abläufe, die auch bei starker Auslastung nicht an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen. Die Palettenfördertechnik von Körber sollen dafür den Transport der Paletten vom Wareneingang in das Hochregal übernehmen. Zugleich werden Versandpaletten aus dem Hochregal und aus der Kommissionierung dem Versandpuffer mit zwölf Ladetoren zugeführt. Eine umfangreiche und leistungsstarke Kartonfördertechnik verbindet die einzelnen Funktionsbereiche und transportiert die kommissionierten Kartonagen zu den nachfolgenden Zielen. Neben einer manuellen Kommissionierung in Picktunneln kommt unter anderem eine automatische Lagendepalettierung zum Einsatz. Dort werden künftig Artikel mit hohem Pickvolumen mit einem Robotersystem vollautomatisch depalettiert. Das geplante Shuttlesystem dient als Zwischenpuffer für kundenspezifisch kommissionierte

Printer Friendly, PDF & Email
05.09.2022
Keller & Kalmbach, Spezialist für Verbindungselemente, Befestigungstechnik und intelligentes C-Teile-Management, erweitert zum zweiten Mal die Kapazität seines Zentrallagers und Distributionszentrums...
18.11.2021
Die RHW Logistik GmbH mit Sitz in Kaarst errichtet im Hafen von Krefeld ein neues automatisiertes Logistikzentrum mit Lager- und Versandkapazitäten für elektrische Haushaltsgeräte. Mit der Lieferung...
08.07.2020
Neues Logistikzentrum in den Niederlanden
Shop Apotheke Europe, eine der führenden Online-Apotheken in Europa, hat im niederländischen Sevenum ihr neues Logistikzentrum ausgestattet. Die hochautomatisierte Lösung kann das Versandvolumen auf...
16.07.2021
Kundenspezifische Logistiklösung für absolute Sequenzierung im Lebensmittelhandel
Die NorgesGruppen ASA, einer der führenden Einzelhandelskonzerne in Skandinavien, beauftragte 2017 SSI Schäfer mit dem Bau eines neuen Logistikzentrums für die Tochterfirma Asko Oslofjord AS (Asko)...
08.06.2022
„ABB-Robotic-Depalletizer“ verbessert Effizienz und reduziert Komplexität
ABB stellt mit dem „ABB Robotic Depalletizer“ eine Lösung für komplexe Depalettier-Aufgaben in den Bereichen Intralogistik, E-Commerce, Gesundheitswesen und Konsumgüter vor. Mithilfe einer...
10.01.2022
Schou, das größte skandinavische Handelsunternehmen im Non-Food-Bereich, hat SSI Schäfer für sein neues automatisiertes Logistikzentrum in Kolding, Dänemark, als Generalunternehmer beauftragt. Das...