Gebündelte Intralogistik- und AGV-Kompetenz

Automated Guided Vehicles (AGVs) sind nicht neu, avancieren laut SSI Schäfer in Zeiten wachsender Komplexität und Unsicherheiten jedoch zum vermehrt gefragten Game-Changer, um Prozesse zu flexibilisieren, Abhängigkeiten zu verringern sowie Kosten auf Basis optimierter Abläufe und gesteigerter Effizienz zu senken. Dieser erhöhten Nachfrage begegnet das Unternehmen in seiner Produktlinie „Driverless Solutions“ mit optimal integrierten Lösungen, die schnell umgesetzt werden können und zugleich individuelle Kundenwünsche berücksichtigen.

Alles aus einer Hand: Mit gebündelter Expertise in den Bereichen Mechanik und Software werden passgenaue AGV-Anwendungen schnell, sicher und effizient umgesetzt.
Alles aus einer Hand: Mit gebündelter Expertise in den Bereichen Mechanik und Software werden passgenaue AGV-Anwendungen schnell, sicher und effizient umgesetzt.

Doch die Leistungsfähigkeit von AGVs steht und fällt mit der integrierten Kommunikations-, Navigations- und Sicherheitstechnik beziehungsweise Software. Weiter entscheidend ist das Know-how, die Fahrzeuge intelligent und nachhaltig wirksam in ein existierendes oder neu zu etablierendes Gesamtsystem einzubinden. Diese Kompetenzen bündelt SSI Schäfer in der Kooperation mit dem AGV-Spezialisten DS Automotion und verstärkt damit seine Präsenz in diesem Wachstumssektor. „Die Vernetzung unseres Angebots mit dem SSI Schäfer Portfolio hat den entscheidenden Vorteil, hochintegrierte Lösungen ohne Schnittstellenproblematik anbieten zu können“, so Kurt Ammerstorfer, Head of Sales, Product Management & Marketing bei DS Automotion. Den definierten Anspruch unterstreicht Peter Berlik, SVP Global Head of Technology bei SSI Schäfer: „Dank der unter einem Dach gebündelten Expertise in den Bereichen Mechanik und Software haben wir alles selbst in der Hand, sind nicht auf Dritte angewiesen und können passgenaue AGV-Anwendungen schnell, sicher und effizient umsetzen.“ Dieser ganzheitliche Ansatz impliziert auch, dass sämtliche AGVs direkt als vollautomatisches Transportfahrzeug und somit als Best-in-Class-Lösung aus einem Guss entwickelt werden. Ein aufwändiges und stets auch risikobehaftetes Tuning von Seriengeräten durchexterne Automatisierer findet nicht statt. Das soll  anhaltende Verfügbarkeit und Performance sichern und hohe Sicherheitsstandards für den Kunden grantieren

Intelligent vernetzte Lösungen statt starrer Strukturen

Herzstück ist die Leitsteuerung „DS Navios“, die sowohl spurgeführte als auch autonome AGV-Anwendungen ermöglicht. Die Software stellt Schnittstellen zu kundenseitigen IT-Architekturen bereit und kann an die SSI Schäfer eigene Logistiksoftware „Wamas“ gekoppelt werden. So wird das synchronisierte Zusammenwirken mit weiteren Komponenten unterstützt. Ein weiterer Vorteil ist, dass die explizit auf den Anwendungsfall abgestimmten AGVs innerhalb kurzer Zeit in Betrieb gesetzt werden können. Bereits wenige Tage nach Inbetriebnahme können bei immer kleinteiligeren Auftragsstrukturen deutliche Leistungssteigerungen erzielt werden. Darüber hinaus profitieren Unternehmen von einem hohen ROI und einem ausgeprägten Maß an Flexibilität. AGVs lassen sich einfach in bestehende Werkshallen einbringen, Raum und Fläche sind variabel nutzbar. Das System sorgt für zuverlässige Transporte auch im konstanten 24/7-Takt und ermöglicht dank Modularität und Skalierbarkeit eine optimale Anpassung an sich dynamisch verändernde Marktanforderungen in jeder Phase der Unternehmensentwicklung.

Gemeinsam am Puls der Zeit

Maschinelles Lernen, Künstliche Intelligenz – Software erlangt unaufhörlich einen neuen Reifegrad. Während AGVs definierten Routen folgen, nutzen Autonome Mobile Roboter (AMR) ihre bordeigene Navigation und können den Fahrweg, etwa im Fall von Hindernissen, eigenständig ändern. Durch die von DS Automotion entwickelte „Planbare Autonomie“ wird diese Flexibilität erreicht, ohne jedoch Einbußen im Durchsatz und bei der Verfügbarkeit zu machen. Die Mitwirkung bei der Gestaltung der neuen Schnittstelle VDA 5050 unterstreicht einmal mehr die Softwarekompetenz der Partner, die auch in die Entwicklung industrietauglicher AMR-Lösungen einfließt. „Neben dem erweiterten Produktportfolio werden vernetzte Integrationslösungen ein Schlüsselfaktor für den gemeinsamen Erfolg und die Marktakzeptanz sein“, betont Peter Berlik und Kurt Ammerstorfer ergänzt: „DS Automotion und SSI Schäfer bieten diese komplett aus einer Hand an. Damit tragen wir auch dem Wunsch der Kunden Rechnung, nur einen Ansprechpartner für die Geräteauswahl, Implementierung und IT-Systemintegration zu haben, um nicht diverse Gewerke aufwändig koordinieren zu müssen.“

Printer Friendly, PDF & Email
04.01.2023
Bereits zum dritten Mal findet das AGV Mesh-Up als Live-Test der Kommunikationsschnittstelle VDA 5050 für Fahrerlose Transportsysteme im Rahmen des Test Camp Intralogistics statt. Erstmals kommen am...
01.04.2021
Die Produktion unter Industrie 4.0-Bedingungen benötigt eine reibungslose Kommunikation zwischen Maschinen. Das gilt auch für Fahrerlose Transportfahrzeuge von unterschiedlichen Herstellern, die im...
29.06.2023
Die Sieger des Ifoy Award 2023 stehen fest. Im Rahmen der Award Night im Dortmunder U nahmen Vertreter der Unternehmen Agilox, Crown, DS Automotion, Hunic, Jungheinrich und Still die internationale...
22.06.2021
Mit bis zu 8,5 Metern Hubhöhe und 2,5 Tonnen Tragfähigkeit ergänzt der fahrerlose Gegengewichts-Stapler „Arny“ die Familie der Gabelhub-FTF von DS Automotion im oberen Bereich. Für die Navigation...
22.02.2023
Die SSI Schäfer Gruppe und die DS Automotion GmbH haben einen Vertrag zur vollständigen Anteilsübernahme an der DS Automotion GmbH durch SSI Schäfer unterzeichnet. Damit baut SSI Schäfer die seit dem...
23.01.2024
Unter dem Motto „Shaping Change Together - Sustainability - AI - Ergonomics“ versammelt sich zur Logimat 2024 vom 19. bis 21. März die internationale Fachwelt der Intralogistik auf dem Stuttgarter...