Dematic installiert zwei Autostores bei Baumaschinen-Großhändler F.lli Zangrillo

Dematic hat zwei Lagerstandorte von Zangrillo, eines der größten Großhandelsunternehmen Italiens, mit zwei individuellen Automatisierungslösungen ausgestattet. Das Projekt umfasst die Installation von zwei autonomen Autostore-Lagersystemen.

Bildquelle: Dematic
Bildquelle: Dematic

Mit der Konzeptionierung der maßgeschneiderten Lösungen für die beiden italienischen Zangrillo-Standorte in Lecce und Formia, südlich von Rom, hatte Dematic bereits 2020 begonnen. Die Inbetriebnahme erfolgte dann Ende vergangenen Jahres. Mit dem von Dematic realisierten Projekt treibt F.lli Zangrillo Materiali da Costruzione zugleich die Automatisierung seiner Produktionsstandorte weiter voran.

Durch den Einsatz der beiden Autostore-Systeme verspricht sich das Unternehmen laut Zangrillo-CEO Aldo Zangrillo, seine Lieferzeiten zu verkürzen und so seine Marktposition weiter zu festigen. „Der starke Wettbewerb drängt uns dazu, unsere Logistikkapazitäten auch künftig zu erhöhen, um weiter im Markt wachsen zu können. Zudem haben wir uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, unsere Lieferzeiten an den Kunden von durchschnittlich 72 Stunden auf 24 Stunden zu verkürzen.“ Ferner will Zangrillo seine Lagerfläche verbessern, um die Produktpalette in Zukunft ausbauen zu können.

Das 1974 in Formia gegründete Unternehmen Zangrillo hatte sich zudem zum Ziel gesetzt, die Leistung verschiedener Prozesse wie Kommissionierung und Lagerung von Kleinteilen zu verbessern. Gleichzeitig sollen die Sicherheit und Produktivität der Mitarbeiter im Wareneingang erhöht werden, indem man sie dabei unterstützt, ihre Arbeitsabläufe noch präziser zu planen.

Für den Standort Lecce hat Dematic ein achtstöckiges Autostore-System mit 8.000 Behältern entwickelt, das für effizientere Prozesse im Lager- und bei der Auftragsabwicklung sorgen soll. Zudem lieferte Dematic drei Karussellanschlüsse, ein Fördersystem und acht R5-Roboter. Die von Dematic installierte 16-stöckige Anlage in Formia bietet Platz für 20.000 330-Millimeter-Behälter. Zu den weiteren gelieferten Komponenten gehören zwölf R5-Roboter, drei Karussell- und Einlagerungsfördereranschlüsse sowie ein Vordispositionsfördereranschluss. Beide Standortlösungen werden mit Dematic-Software betrieben.

Printer Friendly, PDF & Email
09.01.2023
Dianflex, Anbieter von Sanitär- und Heizungsprodukten mit Niederlassungen in über 35 Ländern, hat sich für eine Dematic-Lösung mit Autostore-System entschieden, um seine Logistikprozesse zu...
25.07.2023
Dematic hat von dem spanischen 3PL-(Third Party Logistics) Dienstleister Factor 5 den Auftrag für eine automatisierte Ware-zu-Person-Lösung erhalten. Mit dem Ziel, Umsatz und Wettbewerbsfähigkeit von...
29.09.2021
Als erstes Projekt seiner Art betreibt der schwedische Möbelkonzern eine Micro-Fulfillment-Lösung. Das Roboter-Logistiksystem kommt von Swisslog. Im Möbelhaus im kroatischen Zagreb gestaltet Ikea den...
19.09.2023
Mit Prozessautomatisierung in der Intralogistik profitieren auch KMU durch Kostensenkungen, gesteigerte Effizienz, geringerem Flächenbedarf, schnellere Auftragsbearbeitung sowie erhöhte Transparenz...
09.02.2022
Die Tece GmbH in Emsdetten, Anbieter für intelligente Haustechnik, hat sich zur Optimierung der innerbetrieblichen Logistik am Stammsitz für ein vollautomatisches Autostore-Lager mit 30.000 Behältern...
25.09.2023
Dematic automatisiert den neuen Logistikstandort des englischen Arbeitsbekleidungsherstellers und -lieferanten Workwear Uniform Group Ltd (WWUGL). Für diesen installiert der führende Anbieter für...