Line-back-Ansatz in der Fabrikplanung

Von Anfang an richtig: Ganzheitliche Fabrikplanung von innen nach außen

Gestörte Lieferketten, explodierende Energiepreise und instabile Marktsituationen machen den Produktions- und Logistikbereichen vieler Unternehmen branchenübergreifend derzeit schwer zu schaffen. Um darauf zu reagieren, gilt es für Unternehmen, die eigenen Prozesse auszurichten, sich bestmöglich im Netzwerk zu positionieren und die Kostensituation zu verbessern. Daraus resultierend, kann es zur Überlegung bzgl. eines weiteren oder neuen Standortes bzw. Fabrik oder zur Umgestaltung eines bestehenden Werkes kommen. Zum Teil setzen Unternehmen diese komplexen und anspruchsvollen Planungsaufgaben häufig in Eigenregie um, ohne die jahrelange Expertise, die nötigen Ressourcen und das Wissen zu haben. Sowohl aus inhaltlicher als auch aus planerischer Sicht ergeben sich bei der Gestaltung einer neuen Fabrik große Herausforderungen. Diesen können Unternehmen mit professionaler Expertise und methodisch systematischem Vorgehen begegnen.

1105
 Bild: PROTEMA und Drees&Sommer
Bild: PROTEMA und Drees&Sommer

Schon im privaten Bereich beim Bauen oder Erneuern setzen viele auf das professionelle Know-how von Fachleuten. Planungsexperten wissen, was methodisch zu tun ist und arbeiten systematisch unter Anwendung von Tools besser als man es selbst könnte. Ein Projekt wird mit Experten, die branchenübergreifende Erfahrung mitbringen und wissen, was State-of-the art ist, deutlich effizienter und so letztlich auch professioneller umgesetzt als durch die Arbeit im Eigenbetrieb.

Weiterlesen mit dem TL-Abo

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie ein Jahres- oder Testabonnement der Technischen Logistik. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Thomas Jurgeleit, Mitglied der Geschäftsleitung, Protema Unternehmensberatung GmbH

Thomas Jurgeleit

Michal Říha, Mitglied der Geschäftsleitung, Protema Unternehmensberatung GmbH

Michal Říha

· Artikel im Heft ·

Line-back-Ansatz in der Fabrikplanung
Seite 26 bis 27
11.12.2020
Effizienter Materialfluss (für Losgröße 1) in Produktion und Logistik
In Anbetracht volatiler Märkte, von Handelskonflikten und epidemiologischen Ereignissen werden Flexibilität, Wandelbarkeit und losgrößenunabhängige Produktionssysteme zunehmend zu Schlüsselmerkmalen...
26.08.2020
Gartenbau- und Maschinenexperte Nobels BV setzt auf modulares Automationskonzept
Die Garten- und Agrarbranche hat in der jüngsten Vergangenheit einen großen Boom erlebt. Die Nobels Group, bestehend aus den Unternehmen Nobels, Javo, Agro Techniek und Javo International, gehört zu...
29.07.2020
Just-in-time: Effizienter Materialtransport mit Routenzügen
Für produzierende Unternehmen ist die kontinuierliche Versorgung ihrer Produktionslinien mit Material eine der zentralen intralogistischen Herausforderungen. Um Just-in-time in der Produktion zu...
16.07.2020
Exakt zugeschnittene Intralogistik, die mitwächst
Die Chiron-Gruppe hat sich das Konzept für eine neues Logistikzentrum am Produktionsstandort Neuhausen ob Eck erstellt lassen. Ziel des Projektes ist es, die Montageplätze effizienter zu versorgen...
22.06.2022
Mobile Systeme für den Gestelltransport in der wandelbaren, modularen Fabrik
Flexibilität, Wandlungsfähigkeit, Vernetzung und autarke Module sind die Schlagworte für die Gestaltung von Fabriken. Unternehmen stehen ständig vor der Herausforderung, Produktionslinien stückzahl-...
17.11.2020
Kapazitäten, Effizienz und optimierte Prozesse
Mit einem umfassenden Erweiterungs- und Modernisierungsprojekt hat die Mias Gruppe Effizienz und Produktionsausstoß in ihrem zentralen Werk für Regalbediengeräte mehr als verdoppelt. Durch Einbindung...