Toyota Material Handling stellt mit „SEnS+“ neues Fahrer-Assistenzsystem vor

„SEnS+“ ist ein kamerabasiertes Fahrer-Assistenzsystem, das Kollisionsrisiken durch Benachrichtigungen und Geschwindigkeitsregelung des Staplers minimiert. Das von Toyota Material Handling neuentwickelte und produzierte System nutzt Algorithmen zur Unterscheidung von Personen und Hindernissen, um Risiken beim Rückwärtsfahren zu erkennen. Dabei detektiert die Kameraeinheit zunächst Hindernisse im Allgemeinen. In einem zweiten Schritt unterscheidet das System Personen, anhand ihrer Steh- und Laufsilhouetten, von Objekten.

(Bildquelle: Toyota Material Handling)
(Bildquelle: Toyota Material Handling)

Der Erfassungsbereich des Kamerasystems besteht aus drei Zonen, auf die unterschiedliche Warnungen und Geschwindigkeitsregelungen angewendet werden. Je nach Zone, Objekttyp und individueller Situation wird die Gerätegeschwindigkeit reduziert, abhängig von zum Beispiel Fahrgeschwindigkeit, Lenkwinkeleinschlag oder der Bewegungsrichtung des Objekts.

Beim Anfahren erfolgt eine Warnung des Bedienenden optisch via LED in der Kabine und im Display oder akustisch über einen Signalton. Wird ein Objekt im Fahrweg erkannt, schränkt „SEnS+“ zudem die Startbewegung des Staplers beim Rückwärtsfahren ein, um die Sicherheit in der Staplerumgebung zu erhöhen.

Die Sicherheit von Personen hat höchste Priorität, aber auch Waren, Regale oder andere Infrastrukturen werden durch das Verringern von Kollisionsrisiken besser geschützt, so dass unerwünschte Schäden und daraus folgende Kosten reduziert werden. „SEnS+“ trägt zudem zu einer verbesserten Ergonomie in der Fahrerkabine bei und ermöglicht so eine Produktivität auf hohem Niveau.

Toyotas Fahrer-Assistenzsystem „SEnS+“ kann für individuelle Anwendungen konfiguriert werden und ist derzeit für den Toyota-Traigo48 und den Toyota-Tonero erhältlich. Weitere Modelle sollen folgen.

Printer Friendly, PDF & Email
24.08.2023
Das neue Assistenzsystem „Linde Reverse Assist Kamera“ von Linde Material Handling (MH) unterscheidet in Echtzeit Personen von Gegenständen und verhindert durch ein mehrstufiges Warnsystem Kollisionen...
23.09.2022
Mit dem autonomen mobilen Transportroboter „Linde C-MATIC HP“ und der Cloud-Plattform „Anyfleet“ erweitert der Warenumschlagspezialist Linde Material Handling (MH) sein Portfolio um zwei wesentliche...
10.01.2024
Powerfleet stellt die nächste Generation seiner Pedestrian-Proximity-Detection-Lösung vor. Das durch künstliche Intelligenz (KI) gestützte Sicherheitssystem verhindert proaktiv Unfälle, erhöht die...
21.01.2022
ZF in Passau nutzt zukünftig das Assistenzsystem „Safety Guard“ von Linde
Wo Mensch und Maschine gemeinsam arbeiten, entsteht ein komplexes Miteinander, das viele Gefahren, wie Sach- oder gar Personenschäden birgt. Intelligente Systeme wie der „Safety Guard“ von Linde...
08.03.2024
Perfekt im Flow: Intelligente, mobile Robotik­lösungen, die autonom an ihr Ziel finden, Hindernissen selbstständig ausweichen und so die Intralogistik von Unternehmen aller Branchen automatisieren...
13.09.2023
Plug Power Inc., Anbieter von schlüsselfertigen Wasserstofflösungen für die globale grüne Wasserstoffwirtschaft, hat sein Genkey-Lösungsangebot erweitert. Dies ermöglicht den Einsatz von...