Cidev Group Ltd. optimiert Kommissionierung und Bestandsgenauigkeit mit „Zetes Medea“

Cidev Group Ltd., einer der führenden Distributoren für elektronische Komponenten in Israel, implementiert „Zetes Medea“, um die Logistikprozesse im Verteilzentrum zu optimieren. Die Lösung umfasst die ImageID-Technologie von Zetes und ermöglicht eine sofortige, gleichzeitige Identifizierung mehrerer Barcodes von verschiedenen Komponentenherstellern. Die Daten werden umgehend in die Konfiguration des Katalogsystems von Cidev übertragen. Der Prozess wird dadurch deutlich effizienter und weniger fehleranfällig, wobei der Zeitaufwand für unproduktive Aufgaben bei der Kontrolle der kommissionierten Ware vor dem Versand und bei Bestandszählungen sinkt.

(Bildquelle: Zetes)
(Bildquelle: Zetes)

Die Cidev Group wurde 1973 gegründet und betreibt heute sieben Niederlassungen in Europa, Asien und den USA. Sie ist offizieller Vertreter und Distributor führender Hersteller von aktiven und passiven Komponenten, elektrooptischen, elektromechanischen, Mikrowellen- und HF-Komponenten in der ganzen Welt. In der Vergangenheit erforderte die Verwaltung der Logistikprozesse für zehntausend elektronische Komponenten eine zeitintensive Identifizierung per Hand und ein Scannen der einzelnen Barcodeetiketten aller Komponenten. Anschließend mussten die Daten für jeden Artikel angepasst werden, um ihn im Bestandsverwaltungssystem erfassen zu können. Der Kontrollprozess war langwierig und erforderte sowohl bei der Bearbeitung ausgehender Aufträge als auch bei der Einsicht in den Bestandsstatus einen erheblichen Zeitaufwand. Cidev suchte daher einen erfahrenen Partner für die integrierte Supply Chain, mit dem das Unternehmen seine Vision vom exzellenten Kundenservice durch technologische Innovationen verwirklichen konnte.

Automatisiertes System zur sofortigen Erfassung einer Vielzahl an Daten, Überprüfung und Etikettierung

Zetes implementierte eine spezielle Förderanlage mit der integrierten Logistics-Execution-Software „Zetes Medea“ und der innovativen Bildverarbeitungstechnologie ImageID. Dank diesem integrierten „Zetes Medea“-System gelingt es Cidev heute, ein breites Barcodespektrum verschiedener Komponentenhersteller in unterschiedlichen Formaten sofort einzulesen, die Daten zu erkennen und sie automatisch in das WMS von Cidev zu übertragen. Anschließend gleicht die Lösung die Artikel sofort mit dem WMS und den Kundenauftragsdaten ab und druckt automatisch ein Etikett mit den entsprechenden Daten aus dem Katalog von Cidev. Seit Implementierung dieser Lösung, hat Cidev die Produktivität in der Distributionslogistik um mehr als 80 Prozent gesteigert. Ausschlaggebend waren hierfür die effizienten Zeiteinsparungen.

Mobile Stationen für schnelle Bestandszählung

Eine Herausforderung lag in der Transparenz der Bestandsdaten. „Zetes Medea“ ermöglicht die schnelle Bestandszählung mit zwei mobilen Stationen. Jede Station wurde speziell auf die Betriebsumgebung angepasst und mit einer ImageID-Kamera ausgestattet, die die Barcodedaten auf den Tape-&-Reel-Verpackungen der Komponenten liest und erfasst. Die exakt gleiche Logik und gelernten Regeln am „Zetes Medea“-System für die Überprüfung ermöglicht es Mitarbeitern von Cidev, die verschiedenen Barcodes zahlreicher Hersteller schnell zu erfassen. Mit der Lösung werden die Daten außerdem sofort in das interne WMS eingespeist. Dabei werden sie nach Katalognummern klassifiziert. Dies ermöglicht einen vollkommen transparenten Blick auf den Status der Artikel im Bestand. Der Algorithmus übermittelt darüber hinaus die notwendigen Details für die Validierung der Artikeldaten und geeignete Benutzerbenachrichtigungen für die Teilenummer.

Dank dieser Lösung ist es Cidev gelungen, den Zeitaufwand für Bestandszählungen um über 75 Prozent zu senken. Die Arbeitskräfte werden dadurch erheblich entlastet und können sich wertschöpfenden Aufgaben zuwenden. „‚Zetes Medea‘ hat sich als Lösung mit erheblichem Mehrwert für unsere Logistikprozesse erwiesen – nicht nur wegen der effizienteren Zeitnutzung, sondern auch im Hinblick auf Produktivitätssteigerungen. Bei unseren Prozessen sparen wir viel Zeit bei der Überprüfung der Auftragskommissionierung vor dem Versand an unsere Kunden und bei der Durchführung regelmäßiger Inventuren. Dadurch erhalten unsere Kunden im Vergleich zu früher genauere Informationen darüber, ob die gewünschten Komponenten vorrätig sind“, kommentiert Israel Utnik, VP der Cidev Group.

Printer Friendly, PDF & Email
12.01.2022
Das Unternehmen Danfoss setzt die Zusammenarbeit mit dem Supply-Chain-Spezialisten Zetes fort und erweitert den Einsatz der Software „Zetes medea“ zur automatischen Ladungsprüfung im Danfoss-Konzern.
28.11.2022
Im Rahmen ihrer Strategie Industrie 4.0 hat sich Continental für „Zetes Medea ImageID“ entschieden, um die Wareneingangsprozesse an den Standorten Ingolstadt und Groß-Rohrheim zu automatisieren. Dank...
11.07.2023
Der weltweit operierende Nähfadenhersteller A&E Gütermann digitalisiert die Arbeitsschritte in seinem Fertigwarenlager am Firmensitz in Gutach im Breisgau mit dem Warehouse Execution System (WES)...
23.06.2021
Ein intelligenter Arbeitsplatz, mit dem sich manuelle Prozesse so digitalisieren lassen, dass eine Null-Fehler-Strategie ermöglicht wird, ein omnidirektionales Unterfahr-FTF mit autonomer...
02.03.2023
Die Cognex Corporation hat den fest montierten Barcodeleser „Dataman 580“ vorgestellt, der für die neuen fünf- und sechsseitigen modularen Bildverarbeitungs-Tunnel entwickelt wurde. Die neue Logistik...
11.08.2021
Budějovický Budvar rüstet technologisch auf: Die Brauerei der weltberühmten Biermarke Budweiser hat in ihrem neuen, hochmodernen, automatisierten Lager zur Ladungsprüfung in ZetesMedea investiert. Die...