Sensordatenverarbeitung bei AMR

Im Kollektiv zu genaueren Umgebungsmodellen

Autonome Mobile Roboter (AMR) nehmen ihre Umwelt meist isoliert wahr. Aber was passiert, wenn sie ihre gesammelten Daten teilen würden, um ein gemeinsames Verständnis ihrer Umgebung zu erlangen? Im Rahmen des Projekts KolUmBot (Kollektives Umgebungsinformationssystem für Mobile Roboter)1) soll diese Frage für Anwendungen in der Intralogistik geklärt werden.

1105
2 - Ziel: Kollektives Umgebungsinformationssystem im Zentrum einer heterogenen Roboterflotte Bild: FML
2 - Ziel: Kollektives Umgebungsinformationssystem im Zentrum einer heterogenen Roboterflotte Bild: FML

In der intralogistischen Gegenwart sind Autonome Mobile Roboter (AMR) meist „Einzelgänger“. Abgesehen von expliziten Schwarmkonzepten, findet die Kommunikation im Normalfall ausschließlich über die Leitsteuerung statt. Dabei werden häufig nur Auftragsdaten und in begrenztem Umfang Kartendaten ausgetauscht. Das bedeutet, dass viele Funktionen vor allem im Bereich Umgebungserfassung und Navigation lokal auf jedem einzelnen AMR berechnet werden müssen. Diese lokale, dezentrale Generierung des Umgebungsmodells ist jedoch mit einigen Problemen verbunden.

Weiterlesen mit dem TL-Abo

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie ein Jahres- oder Testabonnement der Technischen Logistik. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Florian Spiegel M. Sc.,
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml) 
der Technischen Universität München

Florian Spiegel

· Artikel im Heft ·

Sensordatenverarbeitung bei AMR
Seite 18 bis 19
14.02.2022
Der VDI Fachausschuss FTS hat sich in einem umfangreichen Leitfaden dem Thema „Autonomie bei mobilen Robotern“ gewidmet. Im Folgenden sollen die Motivation für das Vorhaben, die Grundlagen und der...
25.05.2021
Versuchsträger zur Entwicklung und Validierung neuer Sensorkonzepte für FTF
Um neue Sensorkonzepte für fahrerlose Transportfahrzeuge entwickeln und validieren zu können, wurde von Stuttgarter Forschern ein modularer Versuchsträger mit verschiedenen Sensormodulen aufgebaut...
17.09.2021
Strukturierte Echtzeitanalyse von Prozessen
Wörter regen in unseren Köpfen Bilder an. Der sprechende Begriff „digitaler Zwilling“ ist hierfür ein wunderbares Beispiel. Vor allem aber auch ein Beispiel dafür, dass die Vorstellungen, die in...
10.03.2021
FTS oder AMR – welche Systeme beherrschen die Lager der Zukunft?
In der Intralogistik nimmt die Automatisierung von Prozessen stetig zu. Denn ein effizienter Workflow ist essenziell, um die hohen Anforderungen der Kunden hinsichtlich Verfügbarkeit und Qualität der...
13.06.2023
Sicheres autonomes Transportieren und Picken parallel zum Menschen
Wird Lagerpersonal überflüssig? Oder ist es doch eher so, dass Roboter dem Mitarbeitenden kollaborativ zur Hand gehen, indem sie für ihn Tätigkeiten verrichten, die unter ergonomischen Aspekten...
22.06.2022
Antriebstechnik sorgt für Safety bei Fahrerlosen Transportfahrzeugen
Sicherheit ist bei Fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) oberstes Gebot zum Schutz von Menschen und der Umgebung. Mit Laserscanner und einer Sicherheitssteuerung allein ist es aber nicht getan. Die...