Positionieren und Kommissionieren mit Lichtpunkten

Um den Materialfluss auch unter wechselnden Voraussetzungen immer am Laufen zu halten, müssen Kommissioniersysteme besonders effizient und flexibel sein. Vor allem Kleinteilelager und Kommissionierbereiche, in denen Paletten oder Behältersysteme sowie Klein- und Großladungsträger zum Einsatz kommen, erfordern präzise und flexibel einsetzbare Kommissioniertechnik. Das Unternehmen Microsyst hat hierfür Licht-Positionierungssysteme („mipick LPOS“) entwickelt, die Flexibilität, Effizienz und Variabilität vereinen.

Die Positionierungssysteme sind mit Laser-Pointern oder LED-Spots ausgestattet, die anhand von Einstellschrauben in verschiedene Richtungen justiert werden können. Von einer zentralen Stelle aus können so verschiedene Kommissionierbereiche bedient werden – selbst wenn sich diese beispielsweise seitlich neben der Positionsanzeige befinden.

Weite Entfernungen trotzt blendfreier Technik problemlos fokussierbar

Dank der hohen Leuchtkraft fokussieren Laser und Spots auch auf größere Distanzen problemlos und exakt. Sie kennzeichnen über weite Bereiche eindeutig die zu kommissionierenden Waren oder Stellflächen – und beugen damit Kommissionierfehlern vor. Der Einsatzort lässt sich so jederzeit flexibel ändern, ohne die gesamte Technik umzubauen. Die Lichtstrahlen bleiben trotz hoher Leuchtstärke dennoch blendfrei. Dank effizienter und wartungsfreier Technikkomponenten bleiben die Leistungsaufnahme und die laufenden Kosten gering.

Platzsparend und modular – für noch mehr Flexibilität

Die platzsparende Deckenanbringung – sowohl des Lasers als auch der Spots – hält den Einsatzort barrierefrei. Regale oder anderes bestehendes Inventar wird nicht beeinflusst und können erhalten bleiben. Der modulare Aufbau der Positionierungssysteme „mipick LPOS“ ermöglicht, falls noch mehr Flexibilität gefragt ist, die Verknüpfung mehrerer Positionsanzeigen – auch in der Nachrüstung.

Automatisiertes Quittieren und breite Einsatzszenarien

In Kombination mit Lichtschranken, Entfernungsmessern oder Waagen wird das Quittieren der LPOS automatisiert und sorgt so für einen schnellen und sicheren (Kommissionier-)Prozess. Neben klassischen Kommissionieraufträgen finden Positionierungsanzeigen auch Verwendung, um Palettenstellplätze zu markieren, die Reihenfolge verschiedener Arbeitsschritte anzuzeigen oder ganz universell als prozessbegleitende Anzeige. Auch hier ist Flexibilität eben Trumpf.

Printer Friendly, PDF & Email
17.03.2022
Die Microsyst Systemelectronic GmbH bietet im eigenen Kommissionierportfolio neben Pick-by-Light auch die Pick-by-Scan-Methode an. Mithilfe der Microsyst-Scanner können zu kommissionierende Positionen...
01.04.2020
Sicher und zuverlässig Daten übermitteln zwischen stationären und mobilen Verbrauchern
Das Unternehmen Conductix-Wampfler stellt eine Weiterentwicklung seines Datenübertragungssystems „Profidat“ vor. Das System kommt im Bereich des Containerhandlings, bei Brückenkranen oder...
23.03.2022
6 River Systems (6RS) hat die Steuerungssoftware für den kollaborativen mobilen Roboter „Chuck“ nochmals in mehreren Punkten verbessert und damit die Effizienz um mehr als 10 Prozent erhöht. Neu ist...
07.11.2022
In einem Neubau des japanischen Unternehmens „Softbank Robotics“ werden alle Prozesse am Kommissionierarbeitsplatz einer Autostore-Anlage mit den Smart Glasses von Picavi umgesetzt. Die Pick-by-Vision...
21.01.2021
Das Unternehmen Crown hat im Rahmen seiner kontinuierlichen Modellpflege das Design mehrerer Kommissionierer und Schlepper überarbeitet. Konkret haben die Kommissionierer der GPC- und MPC-Serien sowie...
02.03.2021
Die Systementwickler von LT Fördertechnik optimieren mit neuartigem Kippelement für die Fördertechnik Workflow und Ergonomie bei der Kommissionierung. Zudem sorgt ein neues Regalbediengerät aus...