Shuttle-Markt unter Strom

Kleinbauende Schleifleitung eröffnet neue Möglichkeiten

Shuttle-Systeme punkten mit hoher Produktivität auf engstem Raum. Je kleiner das System, desto weniger Platz bleibt für die Energiezuführung. Mit der „Vahle Compact Line“ (VCL) hat die Paul Vahle GmbH & Co. KG eine sehr kleinbauende Schleifleitung entwickelt, die neue Möglichkeiten eröffnet. Damit hat der Kamener Systemanbieter für mobile Industrieanwendungen auch das Start-up Rocketsolution GmbH überzeugt.

1105
Die „Vahle Compact Line“ (VCL) kann verdeckt in die Fahrschiene integriert werden und eignet sich dank modularer Bauweise für nahezu alle spurgeführten Fahrzeugtypen im kleinen und mittleren Leistungsbereich. Bild: Vahle
Die „Vahle Compact Line“ (VCL) kann verdeckt in die Fahrschiene integriert werden und eignet sich dank modularer Bauweise für nahezu alle spurgeführten Fahrzeugtypen im kleinen und mittleren Leistungsbereich. Bild: Vahle

Die Anforderungen in der Intralogistik steigen rasant. Trends wie Click & Collect, Same-Day-Delivery sowie hohe saisonale Schwankungen und unerwartetes, durch die Pandemie befeuertes Wachstum machen vor allem im E-Commerce flexible und effiziente Lagersysteme erforderlich. Auch in automatisierten Produktionsbereichen gehört Ware-zum-Mensch-Kommissionierung längst zur Tagesordnung. Immer kleinere Shuttles in schmaler werdenden Gassen zuverlässig mit Energie und Signalen zu versorgen, stellt hohe Anforderungen an die Technik. Ein Problem, das die Paul Vahle GmbH & Co. KG gelöst hat: „Die multifunktionale VCL eignet sich durch ihre modulare Bauweise für nahezu alle spurgeführten Fahrzeuge im kleinen bis mittleren Leistungsbereich“, erklärt Produktmanager Rüdiger Jour.

Die zwei- bis sechspolige Kompaktschleifleitung besticht mit einer ultrakompakten Bauform, durch die sie sich verdeckt ins Shuttle-Fahrprofil integrieren lässt. „Mittels schraubenloser Clips-Technik kann die Plug&Play-Lösung mit wenigen Handgriffen montiert werden. Optional kann sie mit dem Vahle-Multi-Träger oder kundenseitigen Befestigungsvarianten kombiniert werden“, beschreibt Jour die baulichen Vorteile.

Hohe Leistung und Verfügbarkeit

Durch hohe Luft- und Kriechstrecken sorgt die UL-zertifizierte VCL für eine zuverlässige Energie- und Signalübertragung. „Ein großer Vorteil, der selbst bei starker Verschmutzung einen reibungslosen Betrieb sicherstellt“, sagt Jour. Aufgrund der im Marktvergleich bis zu 50 Prozent höheren Standzeiten der Stromabnehmer und Schleifkohlen seien zudem der Wartungsaufwand und die damit verbundenen Folgekosten für Anlagenbetreiber erheblich reduziert.

Die VCL kann je nach Bedarf mit Kupfer- oder Stahlleitern versehen werden. Darüber hinaus punktet das System durch sein hohes Leistungsspektrum von 40 bis 100 Ampere und bis zu 500 Volt. „Um angesichts von kleinen Stückzahlen und hoher Artikelvarianz die Durchsatzleistung automatisierter Lager zu erhöhen, setzen viele Hersteller auf dynamische High-Speed-Applikationen. Diesen wird die VCL in vollem Maße gerecht“, schildert Jour.

Raketenartiger Start

Die hohe Flexibilität der „Vahle Compact Line“ hat auch das junge Unternehmen Rocketsolution überzeugt. Das Münchner Start-up krempelt seit seiner Gründung vor drei Jahren den Shuttle-Markt um und bietet seit 2021 eine vielversprechende Lösung an, wie André Nowinski, Geschäftsführer der Rocketsolution GmbH, erklärt: „Wir sind mit dem Ziel an den Start gegangen, eine Shuttle-Technologie zu entwickeln, mit der wir ein hochstandardisiertes, automatisches Behälterlager realisieren können, das sich durch maximale Verdichtung auszeichnet und einfach skalieren lässt.“

Grundlage dafür war die platzsparende Energieversorgungslösung aus dem Hause Vahle. Darüber hinaus sorge die neuartige Bauform des RS-Shuttles dafür, dass die Gassenlichte üblicher Anwendungen halbiert werden kann. „Dank der vierfachtiefen Lagerung benötigt das RSX1 bei gleichbleibender Performance deutlich weniger Platz. Zudem arbeiten wir durch das eigens entwickelte Regal-System schon ab einer Behälterhöhe von 100 Millimetern ohne jeglichen Raumverlust“, sagt Nowinski.

Nachhaltige Energieversorgung im Fokus

Laut Nowinski hätten auch ökologische Gesichtspunkte bei der Entwicklung eine Rolle gespielt: „Durch die Kombination von hochwertigen elektronischen Komponenten wie der Vahle Compact Line ist der Gesamtenergiebedarf des RSX1 sehr gering. Damit sind wir auch in puncto Energieeffizienz absolut State of the Art.“

Das sehen offensichtlich auch die Kunden von Rocketsolution so. „Unsere Technologie bietet einen echten Mehrwert gegenüber herkömmlichen Shuttle-Systemen. Das RSX1 ist bereits bei zwei Kunden live im Einsatz und unser Netzwerk aus internationalen Systemintegratoren und Distributoren wächst stetig“, sagt Nowinski. (ck)

Redaktion (allg.)

AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen1.4 MB

· Artikel im Heft ·

Shuttle-Markt unter Strom
Seite 51
03.09.2020
Multiple Lösungen für zuverlässige Energieversorgung von Shuttle-Systemen
Die E-Commerce-Branche gilt als eine der wenigen, die von der Corona-Pandemie profitiert. Obwohl es zunächst danach aussah, dass sich die Konsumaussichten eintrüben würden, hat die Gesundheitskrise im...
22.06.2022
Für jede Anwendung der passende Ladekontakt
Vahle gilt als Pionier für Batterieladekontakte (BLK). In nahezu sämtlichen Bereichen kommen die leistungsstarken Lösungen des Kamener Systemanbieters für mobile Industrieanwendungen zum Einsatz. So...
20.05.2021
Ein Gespräch mit Jürgen Henkel über die weltweite Elektrifizierung von Häfen
Vor gut drei Jahren erhielt die Paul Vahle GmbH den Auftrag, den Seehafen Laem Chabang, eine gute Fahrstunde südöstlich von Bangkok, zu automatisieren. „Technische Logistik“ begleitet seitdem...
22.09.2021
Das Shuttle als Alternative zum Regalbediengerät
Das Produktportfolio der TGW Logistics Group GmbH ist im Shuttle-Bereich hochmodular aufgebaut: bei der Mechanik und den Hardware-Komponenten ebenso wie bei der Software. Als Teil des „Flashpick“...
19.03.2021
Innovation im Retail- und E-Commerce-Lager
Für automatische Kleinteilelager bieten selbstfahrende, an Regalstützen emporkletternde Fahrzeuge die ideale Grundlage für flexibel skalierbare Systeme. Shuttle-Roboter entnehmen Behälter aus der...
04.05.2020
Thomas Preller über die neuen Möglichkeiten in der Intralogistik
Die Nürnberger Klinkhammer Intralogistics GmbH ist seit fast 50 Jahren bekannt für wegweisende Fördertechnik, automatische Hochregallager, Kleinteilelager und Kommissionier- und Lagerlogistik-Lösungen...