Ausgezeichnete Technologie

Smarte Robotik-Lösungen für hohe Systemverfügbarkeit

Der Online-Handel boomt, und immer mehr Konsumenten genießen die Anytime-Anywhere-Verfügbarkeit und tätigen ihre Einkäufe im Internet. Speziell der Gesundheitssektor ist geprägt von einer Vielzahl an Vorschriften rund um die Arzneimittelsicherheit, die letztlich dem Schutz der Patienten dient. Parallel gilt es, im Zuge des implementierten Qualitätsmanagements eine lückenlose Nachverfolgbarkeit der Waren sicherzustellen. In diesem dynamischen Umfeld punktet moderne Robotik als fester Bestandteil effizienter und wirtschaftlicher Logistik.

1105
Die intelligente Piece-Picking-Applikation wurde als Gewinner in der Kategorie „Betriebstechnik & Materialfluss“ ausgezeichnet. Bild: SSI Schäfer
Die intelligente Piece-Picking-Applikation wurde als Gewinner in der Kategorie „Betriebstechnik & Materialfluss“ ausgezeichnet. Bild: SSI Schäfer

SSI Schäfer hat seine hochleistungsfähige Piece-Picking-Applikation weiterentwickelt, um eine vollautomatisierte Lösung zur Kommissionierung, Identifizierung, Dokumentation und Kontrolle anbieten zu können. Ein Treiber für die Weiterentwicklung war die Anforderung eines Kunden, Betäubungsmittel und rezeptpflichtige Medikamente komplett fehlerfrei zu kommissionieren.

Die Piece-Picking-Applikation wurde im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses technologisch weiter optimiert und somit auf neue Marktanforderungen eingestellt. Die intelligente Robotik-Applikation von SSI Schäfer ermöglicht nach der Weiterentwicklung 900 Picks pro Stunde. Integrierte Kameras erfassen jedes einzelne Produkt und gewährleisten so ein lückenloses Tracking & Tracing beispielsweise von Rx-Pharma-Artikeln. Parallel dazu wurde die mögliche Produktrange um weitere Formate erweitert. So können zusätzlich besonders kleine Dosen (bereits mit einem Durchmesser ab 35 Millimetern) gehandhabt werden. Darüber hinaus tragen neu integrierte Waagen an Stellplätzen von Quell- bzw. Zielbehältern zur nachhaltigen Verbesserung der Kommissionierqualität bei. Denn durch das Wiegen erkennen erweiterte KI-Technologien bereits während des Pickvorgangs, ob die richtigen Artikel in der korrekten Menge kommissioniert wurden und können bei Bedarf entsprechend gegensteuern.

Roboterlösung mit integrierter Track & Trace-Technologie

Wenn es um verschreibungspflichtige Medikamente geht, ist die Genauigkeit der Bestellung von größter Bedeutung. Selbst die kleinsten Fehler sind nicht tolerierbar. Dies war der Fall bei einer führenden nordamerikanischen Einzelhandelsapotheke, für die SSI Schäfer eine Lösung implementierte, die eine 100-prozentige Genauigkeit bei der Rezept- und Auftragsabwicklung gewährleistet.

Die Einzelhandelsapotheke benötigte nicht nur eine fehlerfreie Kommissionierlösung, sondern auch eine automatisierte Lösung, die selbst bei Spitzenaufkommen mit begrenztem Personaleinsatz funktioniert. Als langfristiger Partner war SSI Schäfer in der Lage, ein System zu entwickeln, das eine vollautomatische Lösung mit lückenloser Verifizierung gewährleistet, um die gesetzlichen Vorgaben des Tracking & Tracing zu erfüllen.

Zweistufige Verifizierung ohne Zeitverlust

Mit dem neu eingeführten zweistufigen Verifikationsprozess wird man den zukünftigen Anforderungen nun gerecht. Die Ware wird beim Wareneingang und der Kommissionierung verifiziert. Sowohl Mischpaletten als auch Einzelkartonpaletten werden angeliefert, entpackt und mit einem Depalettierroboter vereinzelt. Jedes Paket erhält ein Barcode-Etikett für die spätere Nachverfolgung innerhalb der Anlage. Dank einer optimierten Lagerstrategie werden die Produkte entweder in vollen Kartons gelagert und automatisch überprüft oder in Systemlagerbehälter umverpackt und an ergonomischen Wareneingangsstationen überprüft. Schnelldreher werden in einem 4-gassigen automatischen Kleinteilelager gelagert, das mit SSI-Miniload-Regalbediengeräten für doppeltiefe Ein- und Auslagerung ausgestattet ist. Mittel- und Langsamdreher werden im zweigassigen Shuttle-System „SSI Cuby“ mit insgesamt 46 Shuttle-Fahrzeugen untergebracht.

Kommissionierung und Identifizierung aus einer Hand

Wie bei jedem pharmazeutischen Fulfillment-Prozess muss jedes System mit äußerster Sorgfalt konzipiert werden. Besonders im Hinblick auf eine Null-Fehler-Toleranz, um die Sicherheit der Patienten zu gewährleisten, muss eine vollautomatische Lösung realisiert werden, die diese Anforderungen erfüllt. Da Arbeitskräfte knapp sind und die Automatisierung menschliche Fehler ausschließt, wurde die neue Anlage auch mit mehreren ausfallsicheren Kommissionierverfahren konzipiert.

Sechs A-Frames für Schnelldreher geben das Tempo für dieses hochautomatisierte Logistikzentrum vor. Vier A-Frame-Linien sind mit Product Verifiern verbunden, die eine effiziente und automatische Identifizierung der einzelnen Produkte ermöglichen, um die Null-Fehler-Anforderungen zu erfüllen. Verfallsdaten und Chargennummern werden anhand des Etiketts auf dem Lagerbehälter nachverfolgt. Wenn Artikel aufgrund ihrer Eigenschaften diesem Prozess nicht folgen können, werden sie über zwei weitere A-Frame-Linien kommissioniert. In diesem Fall erfolgt die Verifizierung halbautomatisch nach der Kommissionierung mit Hilfe eines Order Verifiers. Um jedoch den Arbeitsaufwand zu minimieren und zusätzliche Sicherheit zu gewährleisten, wurden sieben Piece-Picking-Roboter in die Lösung integriert. Diese Roboter befinden sich in der allgemeinen Kommissionierzone und im Bereich für Narkotika und handhaben die Langsam- und Mitteldreher.

Nach der Auslagerung der Behälter aus dem „SSI Cuby“ wird der erste Teil des Kundenauftrags an den Advanced-Pick-Stations two-level kommissioniert und überprüft. Danach folgt der robotergestützte Kommissionierprozess.

Die Kommissionierroboter sind mit Kameras zur Produktverifizierung ausgestattet Dies gewährleistet ein lückenloses Tracking & Tracing von Rx-Pharma-Artikeln. Als „Mastermind“ der industriellen Bildverarbeitungslösung fungiert das in der Standardlogistiksoftware „Wamas“ enthaltene Vision-Softwaremodul, das die zu kommissionierenden Einzelstücke sicher und fehlerfrei identifiziert.

Durch Kombination von Technologien und Künstlicher Intelligenz (KI) kann eine beispiellose Kommissionierqualität erreicht werden. Die Artikel werden aus zwei Quellbehältern entnommen und in drei Zielbehälter kommissioniert – mit einer Leistung von bis zu 900 Picks pro Stunde und Roboter. Außerdem sind beide Advanced-Pick-Stations mit Scannern ausgestattet. Sie werden für Produkte eingesetzt, die nicht von Robotern bearbeitet werden können, sowie zur Bewältigung von Auftragsspitzen.

Komplexe Prozesse präzise steuern

Die Komplexität der Prozesse verdeutlicht die Bedeutung der selbst entwickelten Logistiksoftware „Wamas“. „Maximale Prozesssicherheit ist essentiell“, so Herbert Schorrer, Director Technology and Solutions, Healthcare & Cosmetics bei SSI Schäfer. „Leistungsstarke und automatisierte Prozesse können nur durch den Einsatz intelligenter Softwarelösungen zur Materialflusssteuerung gewährleistet werden.“

„Wamas Lighthouse“ ist für Schorrer daher die optimale Ergänzung für Lagerleiter und Bedienpersonal. Als zentraler Informationspunkt sammelt „Wamas Lighthouse“ Daten im gesamten Lager und stellt sie in einem einfach zu bedienenden Analyse-Dashboard in Echtzeit zur Verfügung. Die zentrale Informationsplattform macht betriebliche Abläufe transparent und sichtbar.

Die Software analysiert Ist-Situationen und verhindert Störungen, bevor sie auftreten.Mit maximaler Prozesssicherheit bei gleichzeitig hoher Leistung überzeugt die Piece Picking Lösung, welche auch bei der führenden nordamerikanischen Einzelhandelsapotheke zum Einsatz kommt, bei der Online-Abstimmung des Best of Industry Awards 2021 in der Kategorie „Betriebstechnik & Materiafluss“. Der Best of Industry Award zeichnet herausragende Innovationen aus der Industrie aus.

Die SSI-Schäfer-Gruppe beschäftigt am internationalen Hauptsitz in Neunkirchen sowie weltweit in rund 70 operativ tätigen Gesellschaften und an sieben Produktionsstätten im In- und Ausland rund 10.000 Mitarbeitende.

Das Unternehmen plant, konzeptioniert und produziert Systeme zur Einrichtung von Lagern und Betrieben, manuelle und automatische Lager-, Förder-, Kommissionier- und Sortiersysteme sowie Lösungen für Abfalltechnik und Recycling (ck)

Redaktion (allg.)

AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen1.75 MB

· Artikel im Heft ·

Ausgezeichnete Technologie
Seite 28 bis 29
25.03.2021
Smarte Robotik-Lösungen für hohe Funktionsfähigkeit und Dynamik
Roboter sind ein fester Bestandteil moderner und wirtschaftlicher Logistik-4.0-Anwendungen. Als Teil einer wirtschaftlichen Gesamtlösung können moderne Robotik-Applikationen neben der automatischen...
04.05.2020
Thomas Preller über die neuen Möglichkeiten in der Intralogistik
Die Nürnberger Klinkhammer Intralogistics GmbH ist seit fast 50 Jahren bekannt für wegweisende Fördertechnik, automatische Hochregallager, Kleinteilelager und Kommissionier- und Lagerlogistik-Lösungen...
08.09.2021
Bestehende Anlage platzsparend und zukunftsorientiert modernisiert
Um das zunehmende Geschäftswachstum der Vereinigten Verlagsauslieferung (VVA) als Teil der Arvato Supply Chain Solutions (SCS) am Standort Gütersloh langfristig abwickeln zu können, modernisierte und...
09.12.2021
Innovative Lager- und Kommissionierlösung sorgt für maximale Leistung auf begrenztem Raum
Um das zunehmende Geschäftswachstum der Vereinigten Verlagsauslieferung (VVA) als Teil der Arvato Supply Chain Solutions (SCS) am Standort Gütersloh langfristig abwickeln zu können, modernisierte und...
09.12.2021
Flexible Kennzeichnungen für dynamische Lagerhaltung
Mit einer Verdopplung der Fläche und der Umstellung auf ein neues Lagerverwaltungssystem hat der Baustoffbereich der Baywa AG Ende 2020 den Umbau seines Logistikzentrums in Regensburg weitgehend...
09.12.2021
Fertigungs- und Logistikkonzept mit Routenzügen
In einem umfassenden Konzept hat Phoenix Contact Connector Technology Produktion und Logistik an seinem Standort im baden-württembergischen Herrenberg neu strukturiert. Mit einem Lagerneubau...