Messenachrichten

Hannover Messe virtuell

Die Schunk GmbH & Co. KG zeigt, wie das Bild der industriellen Produktion mit dem zunehmenden Einsatz von Cobots und Leichtbaurobotern aussehen könnte. Dabei geht es laut Schunk längst nicht mehr nur um die unmittelbare Mensch-Roboter-Kollaboration, die Schunk unter anderem mit dem greifkraftstarken Großhubgreifer EGL-C vorantreibe.

Neue Entwicklungen im Bereich der Robotik, Automation und vielen weiteren rotativen Anwendungen zielen auf immer kompaktere Designs und lassen sich häufig nicht mit auf dem Markt verfügbaren Standard-Komponenten umsetzen. Zur Vermeidung von Einschränkungen bei der Konstruktion des Kunden bietet Siko mit der neuen „Flexcoder“-Technologie ein Encoder-System bestehend aus Sensor und Maßstab, welches an den Platz und die Bauform der Anwendung angepasst werden kann.

Automatisierte Anlagen haben unabhängig von Einsatzort und Zweck entscheidende Gemeinsamkeiten: Sie sollten sich möglichst komfortabel und in erster Linie sicher bedienen lassen. Dafür könnten künftig Industrie-Handhelds eine gute Wahl sein, besonders wenn sie so einfach wie ein Smartphone zu bedienen sind. Als Spezialist für mobile Geräte hat die ACD Elektronik GmbH mit dem „M2Smart Industrie“ einen modular aufgebauten mobilen Handheld speziell für Industrieanwendungen entwickelt.

Digitalisierung macht die Supply Chain robust. Diese These ist das Leitmotiv der interaktiven Messe von Salt Solutions. Teilnehmer erfahren, wie Digitalisierung dabei helfen kann, Risiken für die Supply Chain rechtzeitig zu erkennen und die Strategie entsprechend anzupassen.

PSI präsentiert als Ausgleich zur abgesagten Hannover Messe vom 20. bis 24. April 2020 im Rahmen einer virtuellen Messe integrierte Softwarelösungen für Produktion und Logistik. Interessenten können sich in unterschiedlichen Webcasts und individuellen Beratungsgesprächen online informieren.

Um Bewegungen zum Beispiel an der 5. Roboterachse kostengünstig zu realisieren, hat die Igus GmbH zum Beispiel neuartige Wellgetriebe auf Basis seiner Tribo-Polymer-Technologie entwickelt.

Die Still GmbH hat ein breitgefächertes Spektrum an Fahrerassistenzsystemen und -funktionen für ihre Flurförderzeuge im Angebot. Dabei werden einzelne Aufgaben von dem Bediener auf das Fahrerassistenzsystem übertragen, mit dem Ziel, die Sicherheit sowie die Umschlagleistung zu verbessern und den Fahrer zu entlasten.

Viastore hat eine innovative Neuerungen rund um das Warehouse-Management-System (WMS) „Viadat“ im Programm. Gemeint ist das neuestes Produkt: „Viadatalert“. Die App sendet Meldungen aus „Viadat“ als Push-Benachrichtigung direkt auf das Smartphone oder Tablet des Benutzers. Dieser konfiguriert über die „Viadat-9“-Benutzeroberfläche, welche Meldungen er erhalten möchte.

Die CIM GmbH bietet ihr Warehouse-Management-System „Prolag World“ bereits seit mehreren Jahren als Cloud-Variante an. Kunden nutzen die Software für die Steuerung ihrer Intralogistik als Web-Applikation. Dies geschieht über den Browser eines PCs oder als App über Datenbrillen, Smartphones, Pick-by-Voice-Geräte oder mobile Geräte.

Das Produktspektrum von Nord Drivesystems umfasst intelligente Antriebssysteme und innovative Lösungen für alle Industriebranchen. Die wichtigsten Themen sind dabei die neuesten energieeffizienten IE5+-Synchronmotoren, SK-500P-Schaltschrankumrichter, Condition-Monitoring-Konzepte und die leistungsstarken Nord-Industriegetriebe.

Mit der Softwarekomponente „Locator“ von Bosch Rexroth ermitteln mobile Roboter eigenständig ihre Position. Dazu wertet die Software die Signale eines Lasersensors im Fahrzeug aus und wandelt sie in Koordinaten im Raum um.

SEW-Eurodrive bietet Orientierung, Lösungen und Wege, wie Konstrukteure, Fertigungsleiter, Instandhaltungsleiter oder Fabrikplaner aus diesen Veränderungen schnell und flexibel Mehrwerte erzielen können.