Forschung mit dem Einstein-Elevator

Schnellfahrender Aufzug für 1.000 Kilogramm schwere wissenschaftliche Experimente

Der Einstein-Elevator – made in Hannover – ähnelt einem schnell-fahrenden Aufzug und ist die weltweit erste Forschungseinrichtung, die unterschiedliche Gravitationsbedingungen für Experimente von 0 g bis 5 g mit hoher Wiederholrate ermöglicht.

1105

Schnellfahrende Aufzüge sind vor allem in den Hochhäusern der Superlative zu finden. Sie bringen die Fahrgäste möglichst schwingungsarm von Etage zu Etage und überwinden dabei große Höhen. Aufgrund der Längenlimitierung bei konventionellen Seilaufzügen wird international seit einigen Jahren an alternativen Antriebskonzepten gearbeitet.

Weiterlesen mit dem TL-Abo

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie ein Jahres- oder Testabonnement der Technischen Logistik. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Redaktion (allg.)

· Artikel im Heft ·

Forschung mit dem Einstein-Elevator
12.11.2021
Entwicklung einer praxistauglichen Methode
Am Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml) der Technischen Universität München ist eine neue Methode zur Auslegung des Rad-Schiene-Systems von Regalbediengeräten entwickelt worden...
06.10.2023
Andreas Kaiser und Heiko Weissgerber über eine Partnerschaft mit explizitem Kundennutzen
Vierteljährlich findet seit diesem Jahr der TL-Talk zu unterschiedlichen Themen statt – im September 2023 zum Thema „Software und Automatisierung“. An den Gesprächsrunden nahmen verschiedene...
30.08.2021
Wie kann Intralogistik zukunftssicher gestaltet werden?
Eine moderne, krisenfeste Intralogistik muss flexibel, schnell, sicher und kosteneffizient sein. Um im Wertschöpfungsprozess konkurrenzfähig zu bleiben, den Kundenerwartungen gerecht zu werden und das...
27.04.2023
Zwei Anlagen zum roboterbasierten Abstapeln für Möbelelemente realisiert
50.000 Bauteile liefert Plocher Möbelelemente täglich aus. 100 Mitarbeiter packen dafür an – und zwei Motoman-Roboter von Yaskawa. Entwickelt und gebaut hat die beiden Handlingzellen Mutz Maschinenbau...
14.02.2022
Hocheffiziente Antriebe gewährleisten eine zuverlässige Paketbeförderung
Mit „Logidrive“ lässt sich die Effizienz der Antriebslösungen in Paketverteilzentren erheblich steigern. Die Nord-Antriebslösungen bestehen aus IE4 und IE5+ Synchronmotorentechnologie sowie...
28.08.2023
Gezielte Modernisierungen sichern maximale Verfügbarkeit der Anlagen
Als „Arbeitstiere“ unzähliger Hochregallager sind automatisierte Regalbediengeräte längst unentbehrlich geworden. Eine regelmäßige und sorgfältige Wartung vorausgesetzt, können die robusten Maschinen...