Belastungsmessung an Brückenkranen

Vorteile durch die Anwendung von Machine Learning

Welche Möglichkeiten bietet die Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI), um Belastungsmessungen an Brückenkranen für die Bestimmung der Restlebensdauer auszuwerten? Forscher aus Köthen haben in ihren Untersuchungen an einem Demonstrator u.a. nachgewiesen, dass nicht-invasive Messsysteme zuverlässige Aussagen liefern.

1105
Krandemonstrator der Hochschule Anhalt Bild: HS Anhalt
Krandemonstrator der Hochschule Anhalt Bild: HS Anhalt

Die Berechnung der Restlebensdauer von Brückenkranen gewinnt aufgrund steigender Anforderungen an Prozess- und Sicherheitsstandards zunehmend an Bedeutung. Ungenaue Annahmen bezüglich der Nutzungsprofile von Brückenkranen führen meist zu frühzeitigen Schäden und Ausfällen in Produktionsketten. Andererseits könnten die Krane bei kleineren Belastungen im Betrieb länger als ihre prognostizierte Lebensdauer verwendet werden. Eine präzise Vorhersage der Lebensdauer ist erforderlich, um einen sowohl sicheren als auch ökonomischen Kranbetrieb zu gewährleisten.

Weiterlesen mit dem TL-Abo

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie ein Jahres- oder Testabonnement der Technischen Logistik. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Richard Täger

M. Eng.,
Wissenschaftlicher Mitarbeiter 
im Fachbereich EMW 
der Hochschule Anhalt in Köthen

Dr.Ing. Arne Goedeke

Dr.Ing. Arne Goedeke
Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter im Fachbereich EMW der Hochschule Anhalt in Köthen

Christopher Kral

Christopher Kral
M. Eng., 
Wissenschaftlicher Mitarbeiter 
im Fachbereich EMW 
der Hochschule Anhalt in Köthen

· Artikel im Heft ·

Belastungsmessung an Brückenkranen
Seite 30 bis 31
27.10.2022
Verfahren zur Erfassung der Belastungskenngrößen von Kranhubwerken
Das in [1] vorgestellte Konzept zur Erfassung der Belastungskenngrößen von Kranhubwerken wurde realisiert und bereits mehrmals erfolgreich eingesetzt. So konnten z.B. bei einem Chargierkran mit...
04.03.2022
Zustandsüberwachung und Wartungsprognosen für Hubwerksgetriebe
Der Albtraum für jeden Kranbetreiber – ein ungeplanter Anlagenstillstand. Damit es erst gar nicht so weit kommt, können kritische Anlagenteile vorausschauend gewartet werden. Voraussetzung hierfür ist...
20.05.2022
Ein maßgeschneidertes Schubfachregal für besonders große Bleche
Mit einem speziell angefertigten Schubfachregal für Bleche hat der Stahlbauer Stacon GmbH & Co. KG sein Blechhandling optimiert. Schlugen früher rund 15 Minuten für einen Blechwechsel zu Buche, sind...
26.10.2022
Hochauflösende zerstörungsfreie Prüfung von Stahlseilen
Im Rahmen eines vom Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) geförderten Forschungsprojekts wurde ein neues Prüfgerät entwickelt...
26.07.2023
Robert Gibbons über Smart Robot Charging und das Stichwort „interoperability“
Wiferion ist einer der führenden Anbieter von Lösungen für die mobile, kabellose Stromversorgung von Fahrerlosen Transportsystemen (FTS/AGV), autonomen mobilen Robotern (AMR) und Flurförderzeugen (FFZ...
23.09.2021
Flüsterleiser Stahlgigant aus dem Bergischen Land
Durch die Nachrüstung einer elektronischen Spurführung läuft ein Brückenkran im Außenbetrieb mit 40 Metern Spannweite nahezu geräuschlos und verschleißfrei. Durch die Lösung ist es dem Kran nun...