Zwei Hafenmobilkrane für Euroports Germany in Rostock

Zwei Hafenmobilkrane für Euroports Germany in Rostock

Liebherr Maritime Cranes hat den ersten von zwei „LHM 550“ an den Rostocker Hafen geliefert. Euroports Germany will mit den neuen Kranen besser auf die wechselnden Marktanforderungen reagieren können und das Leistungsangebot für bestehende und neue Kunden erweitern.

Im Hafen von Antwerpen sind für Euroports Belgien bereits Liebherr-Hafenmobilkrane unterschiedlicher Größe im Einsatz. Im Jahr 2018 entschied sich Euroports Germany für zwei „LHM 550“ im Rostocker Hafen. Mit dem Schwerlast-Schiff „Meri“ wurde einer der beiden Krane, im voll aufgebauten Zustand vom Rostocker Liebherr-Werk zum 500 Meter entfernten Pier von Euroports transportiert. Die Auslieferung des zweiten Krans erfolgt im Herbst 2019. Beide Krane werden in einer Zwei-Seil-Konfiguration geliefert. Mit einer maximalen Tragfähigkeit von bis zu 144 Tonnen und einer maximalen Reichweite von 54 Metern werden die Maschinen für verschiedene Anwendungen, wie Projektladung, Stückgüter und Container, eingesetzt. Um die vorgeschriebenen Bodenbelastungen am Pier einzuhalten, hat Liebherr eine kundenspezifische Lösung mit speziell angepassten Doppelstützplatten gefunden. Durch die neuen Krane will das Unternehmen universeller und mit einer höheren Tragfähigkeit an allen Liegeplätzen und auf dem Terminal arbeiten können.

Mobilkrane