Zeitgemäße Prüfung von Krananlagen

„Crane Control 1.0“: Kundendienst-Software für die flexible, digitale Dokumentation, mit SWP-Berechnung

Zeitgemäße Prüfung von Krananlagen

Im Anlagen- und Produktionsprozess von Unternehmen sind beim Einsatz von Betriebsmitteln insbesondere Krananlagen die Einhaltung sicherheitstechnischer Prinzipien unbedingte Voraussetzungen für die Vermeidung von Gefährdungen aller Art. Daher sind Prüfungen vor der ersten Inbetriebnahme, nach wesentlichen Änderungen sowie wiederkehrende Prüfungen von Betriebsmitteln und Krananlagen gesetzlich vorgeschrieben. Für die Organisation und Dokumentation wiederkehrender Prüfungen sowie fachgerechte Ausführungen aller Arbeiten bietet Alexander Schaller, zugelassener Kransachverständiger der BG aus Freiburg, jetzt eine neu entwickelte Software an, die eine effiziente Dokumentation und sichere Erbringung von Nachweisen garantieren soll.

Die Software eignet sich laut Schaller für die Dokumentation von Prüfungen und Instandhaltungen von Betriebsmitteln, insbesondere Krananlagen, nach den Vorschriften der BG sowie der BetrSichV. Neben Zeitersparnis biete die Software auf Knopfdruck einen Überblick über die geleisteten Instandhaltungsarbeiten für einzelne Krane oder alle ausgeführten Aufträge bei einem Kunden.

Egal ob in der Administration im Büro oder beim Kunden vor Ort. Jeder Service-Techniker hat über die Software Zugang zu allen im System hinterlegten Informationen. Die Dokumentation der durchgeführten Prüfungen erfolgt direkt vor Ort. Prüfungsprotokolle sowie Mängellisten der Überprüfung können direkt ausgedruckt und dem Kunden in Papierform überlassen werden.

Flexibel mit drei Varianten

Durch drei verschiedene Varianten soll die Software flexibel in die unternehmenseigene Organisationsstruktur eingebunden werden können. Die Installation des Programms kann auf einem PC-/Notebook-Arbeitsplatz oder in einer Client-/Server-Konstellation erfolgen egal, ob für einen oder mehrere User, sprich Kundendienstmitarbeiter, Service-Techniker oder Mitarbeiter in der Administration. Daneben sind beliebig viele Nutzer (Clientversion) im Online-Netzwerk, oder eine Nutzung mit beliebig vielen externen Offline-Nutzern (z.B. Servicemitarbeiter) möglich. Zu den externen Offline-Nutzern wird jeweils ein Zusatztool installiert, das den Datenaustausch zwischen Mastersystem (Server) und den externen Nutzern (Client) herstellt und die Daten synchronisiert.

Weitere Informationen sind auch unter www.alexander-schaller.de/software/ zu finden.

Krane und Hebezeuge