Wiegehubwagen für optimierten Materialfluss in sensiblen Bereichen

Wiegehubwagen für optimierten Materialfluss in sensiblen Bereichen

Die EAP Lachnit GmbH hat für sensible Einsatzbereiche, wie die Lebensmittel- und Pharmaproduktion, Ex-Bereiche sowie Reinräume, robuste Wiegehubwagen konzipiert. Mit den mobilen Wagen aus Edelstahl soll Zeit gespart und Prozesse im Materialfluss vereinfacht werden.

EAP Lachnit verwendet als Basismodell den bewährten Gabelhubwagen „400 K“ mit Feststellbremse, der bis zu 2.000 Kilogramm transportiert und einen Hub von 90 Millimetern bis 200 Millimetern ermöglicht. In der Standardausführung sind Gabeln mit den Maßen 1.150 Millimetern x 555 Millimetern verbaut, die für die Aufnahme von Palettengrößen CP1, 2, 3 und Euro geeignet sind. Der Wiegevorgang erfolgt mit präzisen Waagen, wobei verschiedene Kalibrierungsvarianten einstellbar sind. Die Brutto-, Netto-, Tara-Umschaltung erfolgt am Anzeigeterminal. Die Waagen sind mit einem Spritzwasserschutz (IP65) versehen; die vier Wiegezellen sind dicht verschweißt und erfüllen Schutzart IP66. Energie wird nur während des Wiegevorgangs verbraucht, so dass bis zu 20 Betriebsstunden erreicht werden. Der Wiegehubwagen kann auch unter rauen Umgebungsbedingungen mit Temperaturschwankungen von -10 Grad Celsius bis +40 Grad Celsius betrieben werden.