Walther Faltsysteme stellt neue Faltboxserie vor

Walther Faltsysteme stellt neue Faltboxserie vor

Das Unternehmen Walther Faltsysteme hat einen Relaunch seines Faltboxsortiments vollzogen. Charakteristisch für die neue Faltboxserie ist ihr Design mit klareren Formen und Linien. Anwender profitieren nach Angaben des Unternehmens insbesondere von einer ganzheitlichen Optimierung durch Anwendung neuer Simulationsmöglichkeiten bei der Entwicklung der Behälter. Darüber hinaus ist jede der neuen Boxen mit verschiedenen Digitalisierungs- und Automatisierungstechniken kompatibel.

 

Bei der Konstruktion der neuen Behälter unterstützen moderne Simulationsprogramme. Dank dieser lassen sich Eigenschaften wie Robustheit und Langlebigkeit bereits ohne lange Testphasen relativ genau prognostizieren. Die Bedeutung von Digitalisierung und Automatisierung kommt auch in der Ausstattung der Mehrweg-Transportlösungen zum Ausdruck. So verfügt beispielsweise jede der neuen Boxen über Inmould-Barcodelabels, was die zuverlässige Identifikation der Behälter und die Rückverfolgbarkeit ihrer Warenwege ermöglichen soll. Außerdem sind alle Faltboxen auf den Einsatz mit automatisierten Fördertechniken und Reinigungsanlagen zugeschnitten: Die Kunden können unter unterschiedlichen Bodenstrukturen und Aufnahmepunkten für Handling-Geräte wählen. Darüber hinaus lassen sich alle Behälter automatisiert und damit mannlos aufrichten.

 

Boxen