Vitronic richtet die Struktur seiner Geschäftsbereiche neu aus

Vitronic richtet die Struktur seiner Geschäftsbereiche neu aus

Das Unternehmen Vitronic aus Wiesbaden formiert sich neu und vernetzt seine unterschiedlichen Themen strukturell stärker miteinander. Dies soll zukünftig eine noch größere Kundenorientierung durch zwei Business Units bieten.

Die beiden Bereiche Verkehrstechnik (Maut, Verkehrsüberwachung) sowie Automation (Automotive, Healthcare, Logistik, Photovoltaik, 3D Bodyscan) vereinen jeweils Vertrieb, Produktentwicklung, Projektabwicklung und Service. Auch die Branchenthemen werden enger verzahnt, so dass der Kunde zukünftig integriertere Lösungen erhält. Markus Maurer (rechts im Bild) und Torben Posert leiten mit sofortiger Wirkung die Business Unit Automation für die Branchen Automotive, Healthcare, Logistik, Photovoltaik und 3D Bodyscan. Markus Maurer ist seit 1995 im Unternehmen. Zunächst übernahm er die Verantwortung für den Bereich Klarschriftlesen als Entwickler. Nachfolgend wechselte er in den Vertriebsbereich für die Industrielösungen, ist seit dem Jahr 2017 verantwortlich als Abteilungsleiter Vertrieb Industrie Automation. Torben Posert stieg direkt nach seinem Studium im Jahr 2004 im Unternehmen ein. Zunächst als Applikationsingenieur kümmerte er sich um das Thema Logistik. Nach dem Wechsel in den Vertriebsbereich für Logistik übernahm er im Jahr 2017 die Verantwortung als Abteilungsleiter für diesen Bereich. Für die Business Unit Verkehrstechnik – Verkehrsüberwachung und Maut - zeichnen sich ab sofort Thomas Preußer und Boris Wagner hauptverantwortlich.