Torwegge eröffnet virtuellen Showroom

Torwegge eröffnet virtuellen Showroom

Die Torwegge GmbH & Co. KG reagiert auf die Corona-Krise und hat nach der Absage der Logimat einen virtuellen Showroom ins Leben gerufen. An dem Online-Messestand zeigt der Intralogistikspezialist seine diesjährigen Messe-Highlights in Form kurzer Videos. Interessierte erhalten Informationen über individuelle Materialflusslösungen für sämtliche Einsatzfelder.

Dazu gehören die im vergangenen Jahr auf den Markt gebrachte IHE-Gehäuse-Serie, eine Auswahl aus dem vielfältigen Rollschienenprogramm und das Fahrerlose Transportsystem (FTS) „Torsten“, das in einem konkreten Anwendungsfall zu sehen ist. Dabei müssen die Besucher nicht auf die kompetente Beratung verzichten. Hierzu stehen ein Livechat, ein Kontaktformular sowie die Möglichkeit der Kontaktaufnahme per Telefon zur Verfügung. Ausführliche Beratungstermine können per Videokonferenz durchgeführt werden. Der virtuelle Showroom ist ab sofort über die Torwegge-Website unter https://logimat.torwegge.de/ erreichbar.
Das FTS „Torsten“ ist in einem konkreten Szenario zu sehen, in dem er über ein Touchpad gesteuert wird. Dabei nimmt er eine Palette selbständig auf und bringt sie zu einem anderen Stellplatz. Auf dem Weg werden die Vorteile des omnidirektionalen Fahrens durch eine diagonale Kurvenfahrt deutlich. Die Geschwindigkeit des FTS wurde auf 1,2 Meter pro Sekunde erhöht. Die Navigation erfolgt wie gehabt autonom. Hierzu wurde dem FTS eine Karte seiner Umgebung angelernt. Aufgrund seiner Laserscanner kann er sich selbständig orientieren und findet sicher seinen Weg. Mit dem Hub kann er Gegenstände bis zu 1,5 Tonnen um bis zu 60 Millimeter anheben. Am Ende des Szenarios bewegt sich „Torsten“ dann wieder selbständig auf seine Ladestation, wo er induktiv geladen wird.
Weitere Informationen finden Sie hier…

Lagertechnik