Stapler für die Hafenlogistik

Stapler für die Hafenlogistik

Effizientes Container-Handling auf engstem Raum

Auch in der Hafenlogistik kommt es auf kundenindividuelle und bedarfsgerecht konfigurierte Fahrzeug-Lösungen an. Wichtig hierbei ist zum einen die Belastbarkeit der Geräte, für den Transport von schweren und sperrigen Lasten, aber auch auf eine möglichst kompakte Konstruktion und eine gute Manövrierfähigkeit der Geräte kommt es an.

1. Der ATT-Portalstapler von Dimos mit einer Tragfähigkeit von bis zu 35 Tonnen  (Quelle: Dimos)
2. Der Dimos-„Charger“ ist sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich geeignet und kann bei sehr unterschiedlichen klimatischen Bedingungen zum Einsatz kommen. (Quelle: Dimos)
3. „Intrac“: erster vollautomatisierter Pallet-Mover für effizientes ULD-Handling (Quelle: Dimos)
4. Das Simplex-Hubgerüst mit Standardfreihub und der Gabelträger Typ 3 sorgen beim Elektro-Mehrwege-Seitenstapler DMS für die sichere Be- und Entladung von langen und schweren Lasten. (Quelle: Dimos)

Das Portfolio des Petersberger Maschinenbauer Dimos umfasst hierfür vier Fahrzeuge. Der ATT-Portalstapler, Der Schwerlast-Kompaktstapler „Charger“, die Elektro-Mehrwege-Seitenstapler aus der Reihe „DMS“ und der Pallet-Mover „Intrac“. Bereits in ihrer Grundausstattung sind die Fahrzeuge für den Transport von schweren und sperrigen Lasten konzipiert. Sie sind elektrisch, platzeinsparend und dank modularem System flexibel in ihrer Ausstattung – Features, die dem Container-Handling am Hafen zugutekommen.

Elektrischer Portalstapler ATT

Der elektrische ATT-Portalstapler kann wahlweise mit einer Lithium-Ionen-Batterie oder einer Blei-Säure-Batterie betrieben werden. Das gewährleistet den energieeffizienten Transport von großen Gütern. Das Fahrzeug ist laut Dimos zudem für einen Mehrschicht-Betrieb konzipiert und verfügt über eine Tragfähigkeit von bis zu 35 Tonnen. Das mache das Fahrzeug ideal für den Einsatz in großen Außenlagern. Aber auch Rangierarbeiten seien keine Herausforderung. Denn der ATT Portalstapler sei dank des multidirektionalen Lenksystems sehr wendig und bei engen Platzverhältnissen einsetzbar. Darüber hinaus ist die drehbare Panoramakabine manuell an die gegebenen Sichtverhältnisse anpassbar. Die Aufnahme von Containern bewältigt das Fahrzeug durch eine halbautomatische Positionierung und mit Hilfe von Twistlocks (Verriegelungen, die Behälter/Container mit dem Fahrzeug verbinden). Durch eine Anbindung an das Warehouse-Management-System (WMS) können Aufträge direkt an das Fahrzeug geschickt werden. Auf dem Monitor in der Fahrerkabine erscheint ein Satellitenbild des Betriebsgeländes – dank des Mappings lokalisiert das Fahrzeug das Ziel und der Fahrer kann so je nach Priorität die Ziele anfahren.

Schwerlast-Kompaktstapler „Charger“

Bei beengten Platzverhältnissen geraten Frontstapler aufgrund ihrer Fahrzeuglänge schnell an ihre Grenzen. Eine robuste und zugleich wendige Lösung für innen und außen bietet der Schwerlast-Kompaktstapler „Charger“. Die Entwicklung basiert auf einer Kooperation von Hubtex und Dimos. Ein Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen den beiden international tätigen Herstellern von Sonderfahrzeugen sind die Schwerlast-Kompaktstapler, die mit Tragfähigkeiten von 8 bis 30 Tonnen ein effizientes Handling von schweren Lasten auf engstem Raum ermöglichen sollen. Die Fahrzeuge verfügen über stabile, robuste Hubmasten und bieten eine maximale Manövrierfähigkeit sowie eine optimale Rundumsicht aus der Panorama-Fahrerkabine. Zudem führt auch beim Charger der rein elektrische Antrieb zu einem äußerst energieeffizienten, wartungsarmen und leisen Betrieb.

Elektro-Mehrwege-Seitenstapler DMS

Die Elektro-Mehrwege-Seitenstapler aus der Reihe „DMS“ sind Kernprodukte von Dimos und bieten Kunden eine Tragfähigkeit von 1,5 bis 30 Tonnen (und auch darüber hinaus). Die umweltfreundliche Alternative DMS hat – wie auch der ATT-Portalstapler und der Charger – dank geringeren Energieverbrauchs längere Einsatzzeiten. Dazu trägt die moderne Lithium-Ionen-Technologie bei. Zusätzlich werden die Servicekosten reduziert, da keine wartungsintensiven Einrichtungen vorhanden sind. Dank ihrer geringen Temperaturempfindlichkeit und der wahlweisen harten oder weichen Bereifung sind die Elektro-Mehrwege-Seitenstapler für alle Einsatzzwecke – sowohl drinnen als auch draußen – konzipiert. Zweiteilige Pendelrahmen gleichen Bodenunebenheiten aus, um die Standsicherheit zu gewährleisten und die Ware sowie den Fahrer vor Stößen zu schützen. Durch die kompakte Bauweise und das Mehrwegelenksystem ist das Förderzeug ideal für schmale Gänge und in alle Richtungen manövrierfähig. So wird Lagerraum hinzugewonnen und Fahrten werden flexibel und zeiteinsparend umgesetzt. Flexibilität erlangen Anwender auch bei den unterschiedlichen Anbaugeräten für unterschiedliche Lasten, beispielsweise einer Aufnahmevorrichtung für Container.

Der Pallet-Mover „Intrac“

Mit dem Pallet-Mover „Intrac“ ermöglicht Dimos einen vollautomatisierten Umschlag von Behältern/Containern im Innenbereich. Mit seinem 360-Grad-Lenksystem ist der „Intrac“ nach Angaben von Dimos deutlich wendiger als marktübliche Lösungen und könne diesen Vorteil gerade in Lagern mit begrenzter Kapazität ausspielen. Insgesamt gewönnen Anwender mit dem Fahrzeug rund 50 Prozent an Lagerfläche hinzu. Das ermögliche eine dynamische Lagerplanung, sodass sich Anwender flexibel auf Peaks einstellen können. Das Transportfahrzeug lässt sich an das jeweilige WMS anbinden und kann dank intelligenter Warenzusammenstellung vollautonom ein Block- oder Flächenlager anlegen; große Frontstapler, die breite Fahrgassen benötigen, würden obsolet. Zudem kann beim Basiskonzept des Pallet-Movers die AGV-Einheit problemlos temporär durch eine manuelle Fahrereinheit ersetzt werden. Das System ist problemlos erweiterbar. Anwendern ermöglicht das eine flexible Kapazitätsplanung. (ck)

Technische Logistik 05/2021 PDF-Download (1.67 MB)