Smartes Greifsystem zur integrierten Batteriezell-Prüfung

Smartes Greifsystem zur integrierten Batteriezell-Prüfung

Einen Effizienzsprung bei der Produktion von Lithium-Ionen-Batterien soll der intelligente Batteriezell-Greifer der Schunk GmbH & Co. KG versprechen. Der smarte Greifer vereint flexibles Handling, die Identifikation und die Qualitätskontrolle von Li-Ion-Zellen in einem kompakten Modul.

Das integrierte Greifsystem nutzt aktiv die strategisch exponierte Position „closest-to-the-part“, um alle für das Handling und die Qualitätskontrolle erforderlichen Prozessschritte autonom zu erledigen. Der Greifer nimmt die prismatische Li-Ion-Zelle auf und fährt sie während des Handhabungsprozesses in eine definierte Prüfposition innerhalb des Greifers. Dort wird die Zelle vollautomatisch über einen Barcode- oder Data-Matrix-Code identifiziert und geometrisch vermessen. Zugleich werden die Temperatur und Wölbung der Zelloberfläche sowie wichtige elektrische Parameter bestimmt: Ruhespannung zur Ermittlung des Ladezustands (SOC), Zellinnenwiderstand, Isolationswiderstand, Impedanz bei zwei Frequenzen zur Ermittlung der Kapazität. Über ein integriertes PC-System auf der Ebene des Greifmoduls können die aufbereiteten Informationen in Echtzeit sowohl der Anlagensteuerung als auch ERP-Systemen und übergeordneten Datenbanksystemen via Ethernet TCP/IP zur Verfügung gestellt werden. Dort lassen sich Auswertungen zu fehlerhaften oder abweichenden Modulen automatisch dokumentieren. Nach Abschluss der vollintegrierten Qualitätskontrolle schleust der Greifer die Zelle in der Modulfertigung in die passende Linie ein oder setzt die Zelle in den Versandtray des Zellherstellers.

Krane und Hebezeuge