Smart Clothing für die Kommissionierung

Ergonomische Sprachkommissionierung für mehr Arbeitssicherheit

Smart Clothing für die Kommissionierung

Dem Prinzip „Sehen und gesehen werden“ folgend bietet die Topsystem Systemhaus GmbH ihre aktuelle Kommissionierweste in der Ausführung einer Warnschutzweste an: Die „Lydia Voicewear High Vis+“ soll eine ergonomische Sprachkommissionierung ermöglichen sowie höchsten Schutz garantieren.

Die intelligente Weste kombiniert die Vorteile der Kommissionier- mit denen einer Warnschutzweste und soll auf diese Weise für mehr Ergonomie und Arbeitssicherheit in der Logistik, Industrie und Produktion sorgen. Die „Lydia Voicewear High Vis+“ ist nach der europäischen Norm EN ISO 20471 zertifiziert, die die Anforderungen an Warnschutzkleidung definiert. Demnach verfügt die Weste über Reflexstreifen, sodass Mitarbeiter bei unterschiedlichsten Lichtverhältnissen jederzeit sichtbar sind. Zudem sei das verwendete Material auf Langlebigkeit und Wasserdichtigkeit geprüft. Dem Hands-free-/Eyes-free-/Head-free-Prinzip folgend bleiben der gesamte Kopf sowie die Hände frei, wodurch die Bewegungsfreiheit der Mitarbeiter steigt und die Blickbewegungen nicht beeinträchtigt werden. Das Anlegen eines herkömmlichen Headsets und externe Kabelführungen entlang des Körpers entfallen somit. Für eine optimale Spracherkennung – auch in lauten Umgebungen wie Warenlagern – ist die „Lydia Voicewear High Vis+“ mit einem integrierten Hochleistungsmikrofon ausgestattet. Der Sprachcomputer wird in einer Tasche auf der Körpervorderseite getragen. Dadurch soll der Akkuwechsel beim mobilen Sprachcomputer bei laufendem Betrieb vereinfacht werden und Staplerfahrer ebenfalls von den Vorteilen der Kommissionierweste profitieren. Zudem ist die Voice-Hardware auf diese Weise gegen Umwelteinflüsse aus dem Arbeitsumfeld geschützt, etwa bei Minusgraden im Tiefkühlbereich. Hierdurch wird die Langlebigkeit der Hardware unterstützt. Das vereinfachte Anlegen der „Lydia Voicewear High Vis+“ verkürzt darüber hinaus die Rüstzeit der Mitarbeiter zu Arbeitsbeginn.

Pick-by-Voice