Sichere Leitungsführung am Roboter mit Rückzugsystem

Sichere Leitungsführung am Roboter mit Rückzugsystem

Für eine sichere und kompakte Führung von Leitungen und Schläuchen kommen die dreidimensionalen „Triflex“-Energieketten der Igus GmbH zum Einsatz. Igus hat nun das neue Low-Cost-Rückzugsystem „TR.RSEL“ entwickelt.

Hohe Rotationen und viele schnelle Bewegungen, so arbeiten Industrieroboter beispielsweise in der Automobilindustrie, um Fahrzeugteile zu montieren. Damit die Leitungen für Daten, Pneumatik und Energieversorgung sicher am Roboter geführt werden, setzen Anwender auf Energieketten. Die „Triflex R“-E-Ketten sind speziell für die Industrierobotik konzipiert und passen sich den dreidimensionalen Bewegungen der Roboter an. Mit der wachsenden Vielfalt in der automatisierten Produktionstechnik gilt es jedoch nicht, nur elektrische und pneumatische Leitungen zu führen, sondern auch Schläuche für Bolzen, Nieten und Schrauben. Da diese Schläuche sich nicht mit engen Biegeradien vertragen, ist ein Rückzugsystem für die Energieführung am Roboter gefordert. Daher hat das Unternehmen mit „Triflex RSEL“ ein neues Rückzugsystem für seine Energieketten entwickelt. Dieses sorgt dafür, dass die E-Kette möglichst kompakt am Roboterarm gehalten wird. Das System soll verhindern, dass die herabhängende Energieführung die Bewegungen des Roboters beeinflusst oder blockiert werden. Durch seine Standardabmessung kann das neue Rückzugsystem direkt bei allen gängigen Robotertypen auf die 3. Achse montiert werden. So lassen sich alle bestehenden „Triflex R“-Serien wie TRC, TRE und TRCF einfach umrüsten. Der Festpunkt der Energiekette ist durch das neue System frei wählbar. „Triflex RSEL“ ist als Variante mit zwei Elastomerbändern in den Baugrößen 70 oder 85 erhältlich.

Energieketten und -zuführungen