Safety-Lösungen für die Mensch-Maschine-Interaktion

Safety-Lösungen für die Mensch-Maschine-Interaktion

Wenn in hochdynamischen Lager- und Kommissioniersystemen ein Mensch in gefahrbringende Bereiche eindringt, müssen Maschinen- und Anlagenteile binnen Bruchteilen von Sekunden sicher gestoppt werden können. Diese Aufgabenstellung kann jetzt mit den neuen Mehrstrahl-Sicherheits-Lichtschranken deTem A/P von Sick flexibel und wirtschaftlich gelöst werden.

 

Das deTem4 A/P für Zugangsabsicherungen und Muting bietet zahlreiche Konfigurationsoptionen sowie smarte Diagnose- und Automatisierungsmöglichkeiten. Mit dieser Flexibilität eröffnet es laut Sick vielseitige und individuelle Lösungen, beispielsweise im intralogistischen Materialfluss oder bei Verpackungsmaschinen.

Zudem bietet die Mehrstrahl-Sicherheits-Lichtschranke deTem4 A/P hinsichtlich Reichweite (kleine Reichweite bis 3,2 Meter; große Reichweite bis 8 Meter), Strahlanzahl (zwei oder vier) und Muting (Ein- und Ausfuhr- oder reine Ausfuhrüberwachung) eine große Flexibilität für die individuelle Auslegung der Schutzeinrichtung. Das Aktiv/Passiv-Design (kurz: A/P-Design) mit Sender und Empfänger in einem Gehäuse reduziert die Kosten und den Verkabelungsaufwand. Eine Besonderheit ist das Zepter-Design der Variante mit großer Reichweite. Ein solides Element aus einem Guss spiegelt das Licht verlustarm über drei Spiegelflächen zum Empfänger zurück. Der Anwender profitiert dadurch von einer hohen Reichweite und von sehr einfacher Ausrichtbarkeit. Für die Konfiguration der Abschalt- und Überwachungsfunktionen ist keine Software erforderlich – was die Inbetriebnahme erleichtert und dadurch Zeit und Kosten spart.

Durch die fortschrittliche, integrierte IO-Link-Schnittstelle des deTem4 A/P können Funktionen realisiert werden, die über reine Sicherheitsaufgaben hinausgehen. Im Betrieb ermöglichen die Echtzeit-Diagnosedaten, die per IO-Link übertragen werden können, eine unmittelbare Optimierung von Prozessen. Die optionale 360-Grad-LED-Anzeige auf dem Kopf des Sensorgehäuses ermöglicht die schnelle Reaktion des Anlagenpersonals im Falle eines Maschinenstillstandes. Sie minimiert Ausfallzeiten und optimiert die Verfügbarkeit der Maschine oder Anlage. Zusätzlich kann sowohl im laufenden Betrieb als auch abseits jeglicher Spannungsversorgung beim deTem4 A/P über die integrierte NFC-Schnittstelle (Near Field Communication) eine einfache, schnelle & benutzerfreundliche „Vor-Ort-Diagnose“ unternommen werden. Über ein mobiles Endgerät werden umfangreiche Diagnosedaten in der Sick-Safety-Assistant-App visualisiert & ausgewertet.

Zum Firmenprofil: 
Sensorik