Roboterserie für schwere Nutzlasten

Roboterserie für schwere Nutzlasten

Mit dem neuen „i4H Scara“ bringt Omron jetzt einen Industrieroboter auf den Markt, der die Anforderungen der „Mass Customization“ adressiert. Er unterstützt Unternehmen bei der Herstellung verschiedenster Produkte bei geringem Volumen für ein breiteres Angebot. Der „i4H Scara“ folgt auf die jüngste Version des „Scara“-Roboters i4L, der für leichte Anwendungen ausgelegt ist.

Der i4H punktet laut Omron mit modernem Design, hoher Qualität und innovativen Features. So wurde das Design komplexer Werkzeuge durch die Integration des Ethercat-Moduls von Omron vereinfacht, das direkt am Roboterarm angeschlossen ist. Die neue Generation der Embedded-Controller-Technologie benötigt weniger Platz und senkt den Wartungsaufwand. Zudem bietet der i4H interaktive Wartung als integrierte Out-of-the- Box-Funktion. Durch seine Schnelligkeit und Präzision lassen sich Produkte besonders exakt und sicher montieren.

Der „i4H Scara“ kann schwere Nutzlasten bis zu 15 Kilogramm bewältigen etwa bei Maschinenbestückung oder –entladung. Die Ethercat-Konnektivität ermöglicht zudem die Synchronisierung mit anderen Automatisierungskomponenten. Dies ermöglicht erweiterte Montage-, Einfüge- und Montageprozesse, die hohe Genauigkeit und anspruchsvollen Durchsatz erfordern, sowie eine verlässliche Qualitätskontrolle samt integrierter Bildbearbeitung. Darüber hinaus ist der i4H in unterschiedlichsten Konfigurationen für jede Arbeitszelle erhältlich.

Lagertechnik