RFID optimierte Supply Chain Prozesse

RFID optimierte Supply Chain Prozesse

In der Automobilindustrie beschäftigen sich immer mehr Unternehmen mit dem Einsatz von RFID in der Logistik. Die Zukunft sind Behälter, die mit RFID-Labels ausgestattet sind und somit eine vollständige Pulkerfassung zulassen. Dabei werden spezielle Behälter aus ESD-Materialien verwendet. Allerdings funktionieren herkömmliche RFID-Labels auf ESD-Materialien nicht optimal, wodurch die Reichweite erheblich eingeschränkt ist.

Ein mögliche Lösung kommt von der Schreiner Group GmbH & Co. KG. Mit dem „((rfid))-DistaFerr ESD“ bietet das Unternehmen ein Label zur Behälterkennzeichnung, das speziell für ESD-Behälter aller gängigen Varianten und Antistatik-Levels konzipiert wurde. Durch die Verwendung von speziellen Materialien kann das „((rfid))-DistaFerr ESD“-Label auch auf ESD-Materialien optimal eingesetzt werden und ist robust gegen aggressive Substanzen sowie witterungs- und waschbeständig. Die Thermotransferbedruckung und Programmierung ist direkt beim Kunden vor Ort möglich. Zudem verfügt dieses Label in der Variante „Long Range“ über eine besonders hohe Lesereichweite von bis zu sechs Metern. So können auch ESD-Behälter, die auf einem Stapler durch ein Tor gefahren werden, im Pulk erfasst werden. Neben dem „((rfid))-DistaFerr ESD“-Label bietet Schreiner Protech eine Reihe weiterer RFID-Labels für das Behältermanagement, darunter

  • „((rfid))-DistaFerr SL2 (UHF)“ für den Einsatz auf Metallbehältern
  • „((rfid))-DistaFerr Global“ für den weltweiten Einsatz auf Metall und
  • „((rfid))-PolyTrack Familie“: verschiedene Labels für die Anwendung auf Kunststoffuntergründen.
RFID
Newsletteranmeldung mit Incentive