PSI liefert Upgrade für Warehouse Management an Weiss Chemie + Technik

PSI liefert Upgrade für Warehouse Management an Weiss Chemie + Technik

Die PSI Logistics GmbH liefert erneut ein Upgrade für das Warehouse-Management-System „PSIwms“ an die Weiss Chemie + Technik GmbH & Co. KG. Mit aktuellen Funktionalitäten können damit die Ergonomie, die Effizienz sowie die Möglichkeiten zur Analyse der KPIs (Key Performance Indicator) für die Prozesse im Lager weiter verbessert werden.

Im Produktionslager in Haiger produziert Weiss Chemie + Technik pro Jahr mehr als 6.300 Tonnen Klebstoffe, 950 Tonnen Reiniger und 650.000 Quadratmeter Sandwich-Platten. Das bereits im Jahr 2000 implementierte „PSIwms“ steuert die Prozesse durch dynamische Lagerplatzkonvertierung mit mehreren Paletten auf einem 3er-Euro-Stellplatz, wegeoptimierte Auftragskommissionierung sowie bedarfsorientierte Materialbereitstellung und termingerechten Abtransport der Fertigware. Mittels der standortübergreifenden Funktionalität werden zudem die mehrstufigen Prozesse der Produktionsstationen einschließlich Bereitstellflächen und Beständen abgebildet.

Mit dem neuen Upgrade können mit neuen Funktionalitäten wie dem „Activity Tracking“ die Aktivitäten und KPIs im Lager zur Erfassung von Prozesszeiten zur tiefgreifenden Analyse und zum Optimieren der Prozesse protokolliert werden. Zudem sorgt das „PSI-Click-Design“ für eine bessere Flexibilität bei der individuellen Gestaltung der Benutzeroberflächen.

„PSIwms“-Release 2021 bietet eine einfachere Warenvereinnahmung und -einlagerungen. Zusätzlich verbessert das Dashboard die Ergonomie auf mobilen Touch-Geräten, mit denen Lagerinformationen auf allen üblichen Endgeräten aus der Cloud visualisiert werden können.

WMS-Systeme