Neues Schutztürsystem mit Zuhaltung für Personen- und Prozessschutz

Pilz auf der SPS Connect 2020

Neues Schutztürsystem mit Zuhaltung für Personen- und Prozessschutz

Die Pilz Gruppe stellt ab sofort das Schutztürsystem „PSENmech“ mit Zuhaltung zur Verfügung und bietet so eine wirtschaftliche Basislösung für die sichere Überwachung beweglich trennender Schutzeinrichtungen.

Mit dem Schutztürsystem „PSENmech“ wird die Schutztür sicher zugehalten bis die Maschine oder Anlage gestoppt ist. Ein unbeabsichtigter Wiederanlauf der Gefahrenbewegung wird verhindert, solange wie die Tür geöffnet ist. Zusätzlich kann das Schutztürsystem „PSENmech“ mit Zuhaltung um eine Fluchtentriegelung und Notentsperrung ergänzt werden, was es für den Einsatz an begehbaren Türen auszeichnet. Das Schutztürsystem „PSENmech“ mit Zuhaltung eignet sich für den Personen- und Prozessschutz in zahlreichen Branchen.

Das Schutztürsystem mit Kopfteil und 3D-Betätiger aus Metall ist unempfindlich gegenüber Wasser, Schmutz und Staub. Dank seines robusten Designs besitzt „PSENmech“ eine lange Lebensdauer und eine hohe mechanische Belastbarkeit. Die Auswahlmöglichkeiten zwischen verschiedenen Betätigern und mehreren Betätigungseinfahrrichtungen macht die Installation für den Anwender zudem schnell, einfach und flexibel. Das Schutztürsystem sorgt so für eine hohe Verfügbarkeit.